Ditzum (Gemeinde Jemgum). Die Flügel der mitten im Ort stehenden Windmühle überragen die benachbarten Dächer. Die Mühle wurde 1769/70 errichtet und erlebte seither eine wechselvolle Geschichte. 24.02.2019
Helmut Seger
Ditzum (Gemeinde Jemgum). Das Müllerhuus in der Mühlenstraße. 24.02.2019
Helmut Seger
26 677x900 Px, 02.03.2019
Ditzum (Gemeinde Jemgum). 1846 erhielt die Ditzumer Kirche diesen frei stehenden achteckigen Glockenturm. 24.02.2019
Helmut Seger
Ditzum (Gemeinde Jemgum). Die Baugeschichte der einschiffigen Ditzumer Kirche St. Paulus beginnt um das Jahr 1200. 24.02.2019
Helmut Seger
Ditzum (Gemeinde Jemgum). Wirtshäuser in der Kirchstraße. 24.02.2019
Helmut Seger
Ditzum (Gemeinde Jemgum). Das Ditzumer Tee-Huus in der Kirchstraße, Ecke Pfefferstraße. 24.02.2019
Helmut Seger
Ditzum (Gemeinde Jemgum). Die Figur Tant' Dientje steht neben demi Sieltor. 24.02.2019
Helmut Seger
Ditzum (Gemeinde Jemgum). Die Häuser des Ortes liegen geschützt hinter den Hochwasserschutzanlagen, die den Sielhafen landseitig umgeben. 24.02.2019
Helmut Seger
22 1200x679 Px, 02.03.2019
Ditzum (Gemeinde Jemgum). Blick zum Emssperrwerk, das in den Jahren 1998-2002 erbaut wurde. Neben seiner Funktion als Sturmflutsperrwerk wird es genutzt, um die Ems für die Überführung großer, auf der Meyer-Werft in Papenburg gebauter Schiffe in die Nordsee aufzustauen. 24.02.2019
Helmut Seger
Jemgum. Aus dem Jahr 1756 stammt die Peldemühle in Jemgum. Im 20. Jahrhundert wurde für Flautezeiten zunächst ein Dieselmotor, später ein Elektromotor eingebaut. Erst 1996 wurde der gewerbliche Mühlenbetrieb eingestellt. Die Mühlentechnik des Galerieholländeres ist nach wie vor funktionsfähig. 24.02.2019
Helmut Seger
Jemgum. Die reformierte Kirche wurde Mitte des 19. Jahrhunderts erbaut und ersetzte einen Vorgängerbau ein gleicher Stelle. 24.02.2019
Helmut Seger
Jemgum. Die ehemalige Roggenmühle wurde 1777 als Galerieholländer errichtet. Deutsche Truppen zerstörten die Mühle 1945. Der steinerne Unterbau wird seit 1972 als Wohnhaus genutzt. 24.02.2019
Helmut Seger
Jemgum. Dieses Backsteingebäude steht in der Deichstraße. 24.02.2019
Helmut Seger
Bunde. Die Wasserschöpfmühle am Wynhamster Kolk ist ein 1804 gebauter Erdholländer. Bis Mitte der 1950er Jahre beförderte sie mit zwei archimedischen Wellen das Wasser von 2,5 m unter NN in ein höhergelegenes Sieltief. Danach verfiel die Mühle wurde aber wieder hergerichtet und ist seit 1989 wieder betriebsfähig. Neben dem Antrieb durch die Windkraft ist auch ein elektrischer Antrieb für die archimedischen Wellen vorhanden. 24.02.2019
Helmut Seger
Weener. Die Mühle Wichers in Stapelmoor wurde 1909 als dreistöckiger Galerieholländer errichtet. Sie ersetzte eine 1707 erbaute Bockwindmühle, die 1909 abgebrochen wurde. 02.09.2018
Helmut Seger
Weener. Die Mühle Wichers in Stapelmoor wurde 1909 als dreistöckiger Galerieholländer errichtet. Nach der Besichtigung kann man sich in der Teescheune bei einer Tasse Tee oder Kaffee ein leckeres Stück Kuchen schmecken lassen. 02.09.2018
Helmut Seger
LEER (Ostfriesland), 02.09.2017, das Rathaus in der Königstraße
Reinhard Zabel
61 800x1200 Px, 29.11.2017
Zur Waage und Börse in Leer (Ostfriesland). Aufnahme: August 2005.
Hans Christian Davidsen
166 682x1024 Px, 19.09.2015
Altstadt in Leer (Ostfriesland): Aufnahme: August 2005.
Hans Christian Davidsen
146 682x1024 Px, 19.09.2015
Die Rathausstraße in der Altstadt von Leer. 10.04.2009
Helmut Seger
865 800x537 Px, 15.05.2009
Das Stammhaus der ostfriesischen Teefirma Bünting in der Altstadt von Leer. 10.04.2009
Helmut Seger
1165 800x536 Px, 15.05.2009
In dem neu in Leer errichteten Gebäude rechts ist die Ostfriesland Tourismus beheimatet. 10.04.2009
Helmut Seger
Neue Wohnhäuser in Leer-Nesse mit Bootsstegen vor dem Haus. 10.04.2009
Helmut Seger
1259 800x454 Px, 15.05.2009
GALERIE 3