Hamburg-Mitte Fotos 479 Bilder

Hamburg am 14.6.2019: Blick von der Hochwasserschutzanlage über die Straße Vorsetzen mit dem U-Bahnviadukt der Linie U3 in die Rambachstraße zum hinter den Häusern aufragenden Turm der Michaeliskirche (Michel) /
Harald Schmidt
10 1200x900 Px, 07.07.2019
Hamburg am 23.4.2019: Windräder der Windkraftanlage Dradenau in Waltershof, 2x Nordex N100/2500, 1x Nordex N 100/2400, Gesamtleistung: 7,4 MW, Betreiber: Hamburg Energie /
Harald Schmidt
Hamburg am 22.4.2019: Glasfenster in der Jubilate-Kirche der Ev.-Luth. Kirche in Billstedt (Schiffbek und Öjendorf), die Kirche wurde 1967 erbaut /
Harald Schmidt
Hamburg-Neustadt am 24.3.2019: das historische Backstein-Gebäude (Kulturdenkmal) „Haus Goldener Schwan“ in der Dammtorstr. 27, heute Ärztehaus an der Oper mit der Schwan Apotheke, erbaut 1911 bis 1912 nach den Plänen der Architekten Jacob & Ameis /
Harald Schmidt
Hamburg am 31.3.2019: Das Bieberhaus unmittelbar am Hauptbahnhof. Der Eingang mit Atlanten - muskulöse Figuren aus Stein, die das Gebäude zu tragen scheinen. 1909 erbaut nach Plänen der Architekten Johann Gottlieb Rambatz und Wilhelm Jollasse, es steht unter Denkmalschutz. Seit 2011 hat hier das Ohnsorg-Theater seine Spielstätte / Der Name geht zurück auf eine private Knabenschule in St. Georg, die ehemals auf dem Grundstück stand. Theodor August Bieber war der damalige Leiter der Anstalt.
Harald Schmidt
Hamburg am 31.3.2019: Das Bieberhaus unmittelbar am Hauptbahnhof. Der Eingang mit Atlanten - muskulöse Figuren aus Stein, die das Gebäude zu tragen scheinen. 1909 erbaut nach Plänen der Architekten Johann Gottlieb Rambatz und Wilhelm Jollasse, es steht unter Denkmalschutz. Seit 2011 hat hier das Ohnsorg-Theater seine Spielstätte / Der Name geht zurück auf eine private Knabenschule in St. Georg, die ehemals auf dem Grundstück stand. Theodor August Bieber war der damalige Leiter der Anstalt.
Harald Schmidt
Hamburg am 2.4.2019: Hauptfeuerwache Berliner Tor, denkmalgeschütztes Dienstgebäude im Stadtteil St. Georg, erbaut 1914 bis 1922 nach Plänen von Fritz Schumacher, 1944 zerstört, bis 1953 wieder aufgebaut , heute Feuer- und Rettungswache F 22 der Hamburger Berufsfeuerwehr,
Harald Schmidt
Hamburg am 14.6.2018, Stadtteil St. Georg / Das bis 90 Meter hohe und 2004 fertiggestellte Bürohaus-Ensemble „Berliner Tor Center“ um das von 1958 bis 1962 erbaute denkmalgeschützte ehemalige Polizeipräsidium (bis 2001) der Freien und Hansestadt Hamburg /
Harald Schmidt
Hamburg am 16.4.2019, Gebäudeensemble am Berliner Tor im Stadtteil St. Georg, rechts: Teil des Hauptcampus der Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW),Hauptgebäude mit Hochschulleitung und der Hochschulverwaltung, daneben die Studenten-Wohnanlage mit 232 möblierten Einzelzimmern und ganz links das Hotel Novotel Suites Hamburg City am Lübeckertordamm /
Harald Schmidt
Hamburg am 16.4.2019, Teil des Hauptcampus der Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW), Berliner Tor im Stadtteil St. Georg, von rechts: Hauptgebäude mit Hochschulleitung und die Hochschulverwaltung, daneben die Studenten-Wohnanlage mit 232 möblierten Einzelzimmern und ganz links das Hotel Novotel Suites Hamburg City am Lübeckertordamm /
Harald Schmidt
Hamburg am 2.4.2019: die ehemalige „Ingenieursschule“ am Berliner Tor 21. Von 1911 bis 1914 nach dem Entwurf des damaligen Baudirektors Fritz Schumacher erbaut. 1943 ausgebrannt, 1945 Wiederaufbau des Gebäudes, 1970 Fachhochschule Hamburg, heute Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW), Fakultät Technik und Informatik (TI), Department Maschinenbau & Produktion
Harald Schmidt
Hamburg am 2.4.2019: Haupteingang der ehemaligen „Ingenieursschule“ am Berliner Tor 21. Heute Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW), Von 1911 bis 1914 nach dem Entwurf des damaligen Baudirektors Fritz Schumacher erbaut.
Harald Schmidt
Hamburg am 2.4.2019: Haupteingang der ehemaligen „Ingenieursschule“ am Berliner Tor 21, heute Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW). Über dem Eingang allegorische Frauenfiguren, die die damaligen Lehrgebiete symbolisieren: Aviatik = Zeichnung/Tabelle, Elektrizität = Zahnrad, Mechanik = Kurvenscheibe, Schifffahrt = Dampfschiff.
Harald Schmidt
Hamburg am 24.3.2019: Gasthausschild in der Hamburger Neustadt /
Harald Schmidt
Hamburg am 24.3.2019: Frontansicht der „Hamburgische Staatsoper“ an der Dammtorstraße in der Hamburger Neustadt, das Opernhaus blickt auf eine über 300-jährige Geschichte zurück, weiterhin haben hier das „Philharmonische Staatsorchester Hamburg“ sowie das „Hamburg Ballett“ ihr zuhause /
Harald Schmidt
Hamburg am 24.3.2019: Blick Richtung Norden auf das Eckhaus Colonnaden/Fehlandtstr.
Harald Schmidt
Hamburg am 24.3.2019: Blick auf die östliche Straßenseite der Straße „Colonnaden“ mit seinem Arkadengang.
Harald Schmidt
Hamburg am 1.3.2019: das Kontorhaus „Burchard Hof“ in der Steinstr. Ecke Burchardstraße in der Altstadt, als „Hubertus-Haus 1930-1931 gebaut, seit 1999 denkmalgeschützt, bis 2012 grundlegend umgebaut und umbenannt /
Harald Schmidt
Hamburg bei "Schietwetter" am 15.1.2019: SÜDSEEHAUS, Mönckebergstr. Ecke Lange Mühren. Das Kontorhaus wurde 1911-1912 erbaut. Die ersten Firmen die dort einzogen, waren im Südseehandel tätig, daher der Name Südseehaus. Heute wird das ganz Gebäude von dem Bekleidungshaus Peek&Cloppenburg genutzt.
Harald Schmidt
Hamburg am 16.10.2018: Hauptkirche Sankt Jacobi in der Steinstraße, eine der 5 evangelisch-Lutherischen Hauptkirchen / ein mittelalterlichen Bau in der Stadtmitte / errichtet seit 1340, 1944 zerstört, Wiederaufbau 1951-1963 / 1769 mit dem ersten Blitzableiter Deutschlands versehen / Turmhöhe 125 Meter /
Harald Schmidt
Hamburg am 16.10.2018: Deckenleuchter in der Hauptkirche Sankt Jacobi in der Steinstraße, eine der 5 evangelisch-Lutherischen Hauptkirchen, ein mittelalterlicher Bau in der Stadtmitte /
Harald Schmidt
Hamburg am 16.10.2018: Turmuhr an der Hauptkirche Sankt Jacobi in der Steinstraße eine der 5 evangelisch-Lutherischen Hauptkirchen / ein mittelalterlicher Bau in der Stadtmitte /
Harald Schmidt
Hamburg am 16.10.2018: Hauptkirche Sankt Jacobi in der Steinstraße, eine der 5 evangelisch-Lutherischen Hauptkirchen / ein mittelalterlichen Bau in der Stadtmitte / errichtet seit 1340, 1944 zerstört, Wiederaufbau 1951-1963 / 1769 mit dem ersten Blitzableiter Deutschlands versehen / Turmhöhe 125 Meter /
Harald Schmidt
Hamburg am 13.10.2018: Entfernungsschilder an der Hauptkirche Sankt Jacobi in der Steinstraße, einem Knotenpunkt der europäischen Pilgerwege /
Harald Schmidt
11 1200x900 Px, 11.03.2019
GALERIE 3