Bild-Kommentare von Heinz Stoll, Seite 9



Breisach am Rhein, Blick über den Markt zum Münster, Sep.2009 (zum Bild)

Heinz Stoll 19.2.2010 16:36
Schönes Bild, Rainer. Alles sieht hier perfekt sauber und geordnet aus - das Gerüst am Münster stört mich nicht wirklich. Ein Städtchen, wie es im Büchlein steht.
;-)
Gruss, Heinz

Die Decke des Vierungsturms des Minster von York. Scan eines Dias aus dem Jahr 1996. (zum Bild)

Heinz Stoll 19.2.2010 16:19
Hallo Helmut
Ein spezielles Lob an dich für diese und auch für die anderen guten Innenaufnahmen von Kuppeln und Vierungstürmen: anspruchsvolle Bilder, gut gelungen - und erst noch via Scan von Dias!
Gruss, Heinz

Helmut Seger 21.2.2010 16:08
Danke, Heinz.

Von der Neuntorstraße in Breisach hat man einen guten Blick auf das Münster. 11.08.2008 (zum Bild)

rainer ullrich 15.2.2010 12:33
Hallo Helmut,
habe Deine schönen Bilder von Breisach angesehen,die kannst Du jetzt in der neuen Rubrik, Baden-Württemberg-Breisach am Rhein, einstellen.
mfG rainer ullrich

Helmut Seger 17.2.2010 23:04
Danke, mach ich gerne.
Helmut

Heinz Stoll 19.2.2010 16:09
Schönes Foto, Helmut! Die Türme sehen fast etwas V-förmig (schief) aus, nicht wahr? Dein Bild von Breisach (auch die anderer Fotografen) haben mich nun animiert, meine gescannten Dias zu bearbeiten und ebenfalls hochzuladen.
Gruss, Heinz

Helmut Seger 21.2.2010 18:34
Hallo Heinz, die Türme scheinen tatsächlich etwas schief zu stehen. Das kann man auch auf anderen Fotos des Münsters sehen. Verstärkt wird der Eindruck auch noch dadurch, dass der linke Turm nach oben etwas schlanker wird.
Gruß
Helmut

Rom, Petersdom, doppelschalige Kuppel über der Vierung. Die Kuppel hat einen Durchmesser von 42,34 m und ist innen 43.2 m hoch. Grösstes freitragendes Ziegelbauwerk der Welt. Aufnahme vom 30. Nov. 2003, 14:21 (zum Bild)

De Rond Hans und Jeanny 14.2.2010 10:07
Ein herrliches Bild dieser gewaltigen Kuppel, Heinz.
Der Lichteinfall verleiht dem Bild den besonderen Flair.
Liebe Grüße
Jeanny

Heinz Stoll 18.2.2010 17:38
Hallo Jeanny
danke für das nette Lob. Ich hatte Glück mit dem Lichteinfall und machte vorsichtshalber gleich mehrere Aufnahmen mit unterschiedlichen Belichtungen.
Gruss, Heinz

Mainzer Dom - Luftaufnahme Sommer 1997 (zum Bild)

Heinz Stoll 13.2.2010 9:09
Auch hier gabs ideales Wetter und offensichtlich folgte der Pilot individuellen Wünschen... Gut hingekriegt, Rolf.
Material: könnte ein Dia gewesen sein (?).
Gruss, Heinz

Limburger Dom - Luftaufnahme Sommer 1987 (zum Bild)

Heinz Stoll 13.2.2010 8:51
Aus der Luft erhält man jeweils eine besonders gute Vorstellung von solch komplexen Anlagen. Und wenn man so tief fliegt wie offensichtlich hier, wird das Ganze noch eindrücklicher. Ein schönes Bild - wohl am späteren Nachmittag - hast du hier eingefangen, Rolf!
Gruss, Heinz
PS.
War das ein Ballonflug?

Die Alzette fließt durch den Stadtgrund von Luxemburg an der Abtei Neumünster und den hängenden Gärten vorbei. 01.08.09 (Jeanny) (zum Bild)

Christine Wohlfahrt 6.2.2010 18:48
Hallo Jeanny,
so ruhig haben wir die Alzette noch nie durch Luxembourg fliessen sehen. Dieses Bild erzählt von einem sehr idyllischen Luxemburg...
MfG Christine

Heinz Stoll 10.2.2010 19:05
Schön, wenn du das Bild auch hier reingestellt hast, Jeanny. Ist doch das mit dem speziellen Kirchturm...
;-)
Gruss, Heinz

De Rond Hans und Jeanny 14.2.2010 10:17
Merci für die netten Kommentare.
@Christine: Ihr hattet jedesmal Pech mit dem Wetter bei Euren Besuchen in Luxemburg. Im Sommer kann die Alzette durchaus auch ein ruhiges Flüsschen sein und idyllisch ist die Altstadt allemal.
@Heinz: Da wir ja alle bei der Bilderdiskussion zur Erkenntnis gekommen waren, dass dieser Kirchturn nun mal nicht gerade ist, dachte ich, dass ich den "schiefen Turm" von Luxemburg auch hier zeigen kann. ;-)
Liebe Grüße in die Schweiz.
Jeanny

Waldsassen/Bayern, Klosterbasilika, Mai 2005, (zum Bild)

Heinz Stoll 10.2.2010 18:54
Typisch Barock, diese Klosterkirche. Schöner Ausschnitt, gute Belichtung.
Gruss, Heinz

Dresden, wiederaufgebaute Frauenkirche, Okt.2009 (zum Bild)

Heinz Stoll 10.2.2010 18:51
Sehr schönes Bild der Frauenkirche, Rainer. Hast zusätzlich auch noch das richtige Wetter erwischt...
Gruss, Heinz

Freiburg-Stühlinger, katholische Herz-Jesu-Kirche, 1897 erbaut, 2008 (zum Bild)

Heinz Stoll 10.2.2010 18:49
Hallo Rainer,
Zuerst dachte ich, dein Bild zeige den Limburger Dom. Dein fotografiertes Objekt wurde tatsächlich nach oben genanntem Vorbild gebaut. Allerdings deutlich später: 1892-1897, liegt stilistisch zwischen Neuromanik und Neugotik.
Vielleicht hättest du noch ein weiteres Bild mit vollständiger Ansicht der Fassade - ohne Baum? Ich weiss, manchmal stehen Objekte im Weg, dann kann man nichts machen...
;-)
Gruss, Heinz

rainer ullrich 10.2.2010 21:51
Hallo Heinz,
danke für die Bildkommentare und die Information,die Verbindung zum Limburger Dom kannte ich noch nicht,obwohl ich auch das Bauwerk kenne.
Werde versuchen nochmal eine bessere Perspektive zu bekommen,
aber erst bei schönem Wetter,wenn ich wieder mit dem Rad unterwegs bin.
Gruß rainer

Amiens, Kathedrale Notre Dame. Ausschnitt mit gut zwei nach dem Polygon anschliessenden Gewölbejoche im Hochchor. 4-teiliges Gewölbe, hochgotisch. Die Bosse (Schluss-Steine) werden auf 42.3 m Höhe von Kreuzrippen und weiter unten von den Diensten (Halb- und Dreiviertelsäulen) getragen. Aufnahme vom 21. Aug. 2007, 16:27 (zum Bild)

Olli 30.1.2010 0:36
Egal wie dargestellt, solche Räume beeindrucken einfach...
Gruß, Olli

Heinz Stoll 1.2.2010 9:42
Da hast du natürlich recht, danke Olli.
Gruss, Heinz

PS.
hatte ursprünglich bei der Höhenangabe die Zahlen verwechselt. Jetzt sollten sie stimmen.

Thomas Wendt 2.2.2010 17:39
Ein beeindruckendes Foto eines noch beeindruckenderen Gebäudes! Wäre es nicht real, würde man es für ein abstraktes Foto halten.

Elisabethkirche in Marburg.
(C) Olli
Elisabethkirche in Marburg. Erste rein gotische Kirche in Deutschland. Dank geht an Heinz Stoll für die liebevolle Nachbearbeitung des Bildes. (zum Bild)

Heinz Stoll 3.11.2009 21:34
Wie gesagt, dein Elisabethkirchen-Bild finde ich hervorragend, Olli. Danke dir für den Upload, bzw. für die Weiterbearbeitung. Wie das Resultat zeigt, war es eine gute Idee, die Transformation noch um einen Tick zu verbessern. Die Fassade steht nun schön gerade da. Auch hast du unten und seitlich noch etwas Ballast abgeworfen.
Bisher unbekannt war mir hingegen, dass Bilder > 800 Pix. überhaupt freigeschaltet werden. Vielleicht weisst du ja was über max. zulässige Dimensionen?!
;-)
Gruss, Heinz

Thomas Wendt 5.11.2009 16:19
Hallo Heinz,

das mit den Bildern >800 ist eine technische Neuerung. Bisher wurden die Bilder auf maximal 800 Pixel (Höhe oder Breite) verkleinert, jetzt auch auf 1024 Pixel. Wobei ich bei der Höhe denke, dass das etwas zu viel ist. Die modernen Bildschirme wachsen ja eher in der Breite als in der Höhe ;)

Auch mir gefällt das Bild sehr gut.

Gruß,
Thomas

Heinz Stoll 6.4.2010 2:08
könntest die Elisabethkirche nachträglich noch unter:
Bauwerke / Sakrale Bauten / Deutschland
einsortieren, Olli
Gruss, Heinz

Zwischen den Häusern wächst das Konstanzer Münster empor.
(C) Olli
Zwischen den Häusern wächst das Konstanzer Münster empor. Frisch herausgepellt aus der 12-jähringen Schale, ein kleiner Rest des Gerüsts ist unten noch sichtbar. (07.07.07) (zum Bild)

Heinz Stoll 30.9.2009 23:54
Ein Bespiel einer extrem geleckten Fassade, die fast schon nach Beton aussieht. Da hat man es wohl mit der deutschen Gründlichkeit sehr genau genommen...
;-)
Gutes Bild, Olli!
Gruss, Heinz

Olli 4.10.2009 21:20
Da war schon heftig Renovierung nötig, große Teile wurden komplett ersetzt/neu aufgebaut, der Südturm ist nur äußerlich instand gesetzt, daher das Flickwerk. Die Aufnahme entstand nicht lange nach dem kompletten Abbau des Gerüsts, so sieht der Rohrschacher Sandstein noch richtig neu aus. Inzwischen hat er auch schon ein wenig Farbe angenommen.
Gruß, Olli

St.
(C) Olli
St. Lubentius in Dietkirchen, heute Stadtteil von Limburg. (Oktober 2005) (zum Bild)

Heinz Stoll 30.9.2009 23:50
Tja Olli, der Bau sieht gepflegt, aber dennoch nicht "zu Tode renoviert" aus. Überaus schön!
Gruss, Heinz

St.
(C) Olli
St. Lubentius am frühen Abend. Noch mit einer 3 MPx-Kamera entstanden, doch der zauberhafte Charme dieser romanischen Kirche in Dietkirchen wird auch mit bei schwacher Qualität der Kamera transportiert. (zum Bild)

Heinz Stoll 30.9.2009 23:48
...in der Tat zauberhaft, Olli.
Wunderbar unverputztes Mauerwerk mit schönen Lisenen und spezielle Verbindung (Passerelle?) zwischen den beiden Türmen. Doch eher unüblich. Rautendächer sind jedoch v.a. in Deutschland stark verbreitet.
Gruss, Heinz

PS.
Nein, die Kirche kannte ich bisher noch nicht. Wir kamen von Süden her per Velo nach Limburg a. Lahn und fuhren dann flussabwärts Richtung Koblenz weiter...

Olli 4.10.2009 22:15
Gefragt nach meinem Favoriten abendländischer Sakralbauten würde ich wohl dieses Kirchlein hier nennen, noch knapp von Sao Geronimo in Belem/Lissabon.
Gruß, Olli

Elisabethkirche Marburg, Detailansicht des Südturms.
(C) Olli
Elisabethkirche Marburg, Detailansicht des Südturms. (Juni 2007) (zum Bild)

Heinz Stoll 30.9.2009 23:38
Schöne Stimmung...
Ich habe mir lange überlegt, von welcher Himmelsrichtung dieses Bild stammen könnte. Wenn es wirklich der Nordturm ist, müsste die Aufnahme aufgrund der Anordnung der Wasserspeier - im Vergleich zur vorhergehenden Aufnahme - von Norden her gemacht worden sein. Aber: fast alle mittelalterlichen Kirchen waren nach Osten orientiert und deshalb irritiert mich die Beleuchtung. Von NE her sollte doch die Sonne zu keiner Tageszeit auf der nördlichen Halbkugel scheinen, oder?
Heinz

Olli 4.10.2009 21:35
Hallo Heinz, ich muss mich wohl korrigieren, es ist der Südturm. Dennoch ist hier dessen Westfassade und Nordfassade angeleuchtet. Das geht aus zwei Gründen, erstens ist die Kirche nicht exakt nach Osten ausgerichtet, zweitens war die Aufnahme um die Sommersonnwende herum. So ist die Beleuchtung der Nordseite doch möglich. Ende Juni ist darum für mich eine hervorragende Zeit für Städtebilder, man kann ungewohnte Motive schön beleuchten.
Gruß, Olli

Elisabethkirche in Marburg.
(C) Olli
Elisabethkirche in Marburg. Erste rein gotische Kirche in Deutschland. Angeblich auch die größte Hallenkirche und (recht umstritten) auch das Vorbild zum Kölner Dom. Der äußeren Form der Kirche nach sogar denkbar. Die Reliquien der Elisabeth wurden durch die Protestanten allerdings von ihrem Wirkort verstreut in alle Winde, unter anderem nach Wien. Das Foto enstand im Jahr 2007, in dem sich ihr Geburtstag das 800. Mal jährt. (zum Bild)

Heinz Stoll 30.9.2009 23:11
Ist sehr aufmerksam von dir, deine Bilder hochzuladen, Olli.
Die Doppelturmfassade wirkt hier noch "französischer", als ich bisher meinte. Erste rein gotische Kirche: war mir bekannt. Die Behauptung, wonach der Kölner Dom ein Nachfolgebau der Elisabethkirche sein soll, ist mir jedoch neu. Die hohe Domkirche in Köln weist eher Ähnlichkeiten mit Notre Dame von Amiens und St-Pierre von Beauvais auf. Alle diese drei Kirchen sind Vertreterinnen der Hochgotik, die im Vergleich zu den ersten gotischen Bauten wie die Elisabethkirche, stark weiterentwickelt waren. Vielleicht meint man aber mit "Vorbild" nicht unbedingt den direkten Vorgängerbau, sondern allenfalls den Vor-Vor-Vorgänger... Dann stimmts ja (fast) wieder...
Wie dem auch sei: mich faszinieren solche Bauten und mir gefallen auch deren Abbildungen.
Gruss, Heinz

Olli 4.10.2009 22:08
Hallo Heinz, wirkt französisch, jetzt wo Du es sagst, fällt es mir auch auf... Kölner Dom - wenn Du das Modell vom Kölner Dom im Turm des Ulmer Münster kennst, die grundlegende Form hat eine frappierende Ähnlichkeit, ebenso Luftbilder. Dessen wurde ich mir auch erst bewusst, nachdem mir das erzählt wurde. Allerdings wird das wohl nur in Marburg erzählt. Fakt ist aber, dass der Baubeginn des Kölner Doms 13 Jahre nach dem Baubeginn der Elisabethkirche war und bereits kurz nach Elisabeths Tod eine reger Pilgerstrom von Köln nach Marburg zu verzeichnen war. Wenn da nicht auch der Baumeister des Kölner Doms dabei war... Sicher ist der französische Einfluss der wichtigste, aber mir ist keine Kathedrale aus Frankreich bekannt, die von der äußeren Gestalt derart ähnlich ist, wie die beiden Kirchen; abgesehen von der wesentlich einfacheren Ausgestaltung der Fassaden der Elisabethkirche.
Olli

Marburger Schloss unterm angedeuteten Regenbogen.
(C) Olli
Marburger Schloss unterm angedeuteten Regenbogen. (7. Dezember 2007) (zum Bild)

Heinz Stoll 24.9.2009 13:23
Sehr schöne Motive und bei geeigneter Gelegenheit aufs Bild gebannt, Olli. Ohne nachzuforschen denke ich, es sei nach Norden gerichtet gewesen. Evtl. hast du ja noch Bilder von der Elisabethkirche (erste "rein" gotische Kirche in D)?
Gruss, Heinz

Olli 28.9.2009 14:03
Danke Heinz, das ist die Südseite dieses Adlernestes, oder sollte man sagen Dornröschenschlosses.

Praktisch alle Sehenswürdigkeiten in Marburg machen es dem Fotografen nicht leicht. Die Elisabethkirche war übrigens eines meiner ersten Motive, als meine DSLR noch nagelneu war. Ein zufriedenstellendes Bild fehlt mir davon aber noch bis heute. Trotz 800. Geburtstag der Protagonistin und fertiger Renovation habe ich noch nicht die Muße gefunden es wieder zu probieren. Ich nehme Deinen Kommentar mal als Anregung.

Gruß, Olli

Paris, Notre Dame von innen und unten. Fotoweitblick (zum Bild)

Heinz Stoll 16.9.2009 13:38
Gut hingekriegt finde ich, Raphael. Hast die Kamera wohl auf den Boden gelegt, gleich beim Eingang auf der Westseite. Oben im Bild sieht man den Unterbau der Orgel und dann folgt das schöne 6-teilige Gewölbe, eine noch frühgotische Konstruktion, getragen von den Diensten links und rechts. Vielleicht hast du noch mehr derartige Bilder?
Gruss, Heinz

Kreuzgang, Dom von Trier. 22.05.2009 (Matthias) (zum Bild)

Heinz Stoll 16.9.2009 13:18
Die Kapitelle und Gewölbe sehen wunderbar ursprünglich, allenfalls sanft renoviert (wie z.B. in Frankreich) aus. Epoche: ich tippe auf früh- bis hochgotisch. Vielleicht blieb dieser Teil im 2. Weltkrieg gar unversehrt (?).
Schönes Bild, Matthias!
Gruss, Heinz