Karlskrona. Das Marinmuseum steht auf der Insel Stumholmen und gehört ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe. 27.07.2018
Helmut Seger
Karlskrona. Blick zur Insel Stumholmen mit Gebäuden, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. 27.07.2018
Helmut Seger
Karlskrona. 1679 wurde der Marinestützpunkt und die Stadt gegründet. Am Stortorget steht das Rathaus, davor das Denkmal des Stadtgründers König Carl Xi. Seit 1998 ist die Marinestadt Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. 27.07.2018
Helmut Seger
Karlskrona. Die Fredrikskyrkan am Stortorget steht dem Rathaus gegenüber. 27.07.2018
Helmut Seger
Karlskrona. Auch die Dreifaltigkeitskirche (Trefaldighetskyrkan) steht am Stortorget. 27.07.2018
Helmut Seger
Karlskrona. Der Admiralitätsglockenturm (Amiralitetsklockstapeln) im Admiralitätspark wurde um 1699 erbaut und zeigte die Zeit für die Arbeiten in der Marinewerft an. Der Turm erhielt seine heutige äußere Form im Jahr 1856. 27.07.2018
Helmut Seger
Karlskrona. Die Länsresidens und links daneben ist die Bastion Aurora zu sehen. 27.07.2018
Helmut Seger
Visby. Die alte Hansestadt wird von einer 3,5 km langen Stadtmauer umgeben. Das Dalmanstor ist eines der Tore, durch die man in die Stadt gelangt. Daneben überragen die Türme des Doms die Mauern. 24.07.2018
Helmut Seger
Visby. Die Norra Murgatan verläuft direkt hinter der Stadtmauer. 24.07.2018
Helmut Seger
Visby. Die Nygatan ist heute eine beliebte ruhige Wohnstraße. 24.07.2018
Helmut Seger
Visby. Malerische Ecke wie hier in der St. Hansgatan sind häufig zu finden. 24.07.2018
Helmut Seger
Visby. Hansezeitliches Gebäude in der Strandgatan. 23.07.2018
Helmut Seger
Visby. Die alte Hansestadt gehört seit 1995 zum UNESCO-Weltkulturerbe. 23.07.2018
Helmut Seger
Visby. Von den ehemals zahlreichen Kirchen innerhalb der Stadtmauern wird nur noch der Dom für Gottesdienste genutzt. Zehn Kirchen sind heute Ruinen, weitere sind ganz verschwunden. Hier ist die Ruine der Drottenkirche (Dreifaltigkeitskirche) zu sehen. 23.07.2018
Helmut Seger
Visby. Türme des Doms ragen in den blauen Sommerhimmel. Mit dem Bau des auch Sankt-Maria-Kirche genannten Doms wurde im 12. Jahrhundert begonnen. 23.07.2018
Helmut Seger
Visby. Blick vom Almedalen auf Teile der Stadtmauer, die Türme des Doms und Kirchenruinen. 1995 wurde die Hansestadt Visby ins UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen. 23.07.2018
Helmut Seger
GALERIE 3