Lissabon. Das beeindruckende Gewölbe der Klosterkirche Santa Maria des Hieronymitenklosters (Mosteiro dos Jerónimos). Seit 1983 gehört das Kloster zum UNESCO-Weltkulturerbe. 21.04.2017
Helmut Seger
Lissabon. Blick in die Klosterkirche Santa Maria des Hieronymitenklosters (Mosteiro dos Jerónimos). Seit 1983 gehört das Kloster zum UNESCO-Weltkulturerbe. 21.04.2017
Helmut Seger
Lissabon. Der Kreuzgang des Mosteiro dos Jerónimos ist äußerst sehenswert. Das Hieronymitenkloster gilt als das bedeutendste Bauwerk der Manuelinik. 1501 wurde mit dem Bau begonnen, 1601 wurde er vollendet. Glücklicherweise trug das Kloster beim großen Erdbeben des Jahres 1755 nur geringe Schäden davon, allerdings haben Napoleons Truppen zu Beginn des 19. Jahrhunderts hier gewütet. Seit 1983 gehört das Kloster zum UNESCO-Weltkulturerbe. 21.04.2017
Helmut Seger
Lissabon. Der im manuelinischen Stil errichtete Torre de Belem von der Wasserseite. Seit 1983 gehört er zum UNESCO-Weltkulturerbe. 21.04.2107
Helmut Seger
Lissabon. Der im manuelinischen Stil errichtete Torre de Belem von der Landseite. Auf dem gegenüberliegenden Ufer des Tejo gab es ursprünglich noch einen Zwillingsturm, der jedoch dem großen Erdbeben von 1755 zerstört wurde. Seit 1983 gehört der Turm zum UNESCO-Weltkulturerbe. 21.04.2107
Helmut Seger
In Porto gibt es mehrere Brücken über den Douro nach Vila Nova de Gaia (links). Hier die 385 m lange Ponte Dom Luis I. Auf der oberen Ebene überqueren zwei Straßenbahngleise den Fluss, die untere Ebene dient dem Straßenverkehr. Die Brücke wurde 1886 eingeweiht und gehört seit 1996 zum UNESCO-Welterbe. 08.05.2015
Helmut Seger
Coimbra. Die 1537 endgültig in Coimbra angesiedelte Universität gehört seit 2013 zum UNECSO-Welterbe. 09.05.2015
Helmut Seger
Coimbra. Der portugiesische König Dom Joao III siedelte die 1290 gegründete Universität 1537 endgültig in Coimbra an. Sie gehört seit 2013 zum UNESCO-Welterbe. 09.05.2015
Helmut Seger
Coimbra. Die Biblioteca Joanina der Universität wurde 1717 bis 1728 errichtet. 09.05.2015
Helmut Seger
Coimbra. Der Turm der altehrwürdigen Universität kann bei gutem Wetter bestiegen werden. 09.05.2015
Helmut Seger
Coimbra. Prunkvoller Treppenaufgang der seit 2013 zum UNESCO-Welterbe gehörenden Universität. 09.05.2015
Helmut Seger
Vila Nova de Gaia. Abendlicher Blick zum Mosteiro da Serra do Pilar. 02.05.2015
Helmut Seger
Vila Nova de Gaia. Blick vom Ponte Luis I - eine der Brücken zwischen Porto und Gaia - auf das Mosteiro da Serra do Pilar. Die Anlage wird heute zu großen Teilen vom portugiesischen Militär genutzt. 08.05.2015
Helmut Seger
Sintra. Mit dem Bau des Palacio Nacional de Sintra wurde im 14. Jahrhundert begonnen. Markant sind die beiden riesigen Schornsteine. Dieses Foto ist aus vier Aufnahmen zusammengesetzt. 11.05.2015
Helmut Seger
Lissabon. Das 300 m lange Mosteiro dos Jerónimos (Hieronymuskloster) im Stadtteil Belém ist der bedeutendste Bau der Manuelinik. 1501 wurde mit dem Bau begonnen, 1601 war es fertiggestellt. Seit 1983 gehört es zum Weltkulturerbe der UNESCO. 10.05.2015
Helmut Seger
Lissabon. Im Westportal des Mosteiro dos Jerónimos (Hieronymuskloster) befindet sich der Eingang zum sehenswerten Marinemuseum. 10.05.2015
Helmut Seger
Lissabon. Aus dem Praca do Imperio bietet sich ein schöner Blick auf das Mosteiro dos Jerónimos (Hieronymuskloster). 10.05.2015
Helmut Seger
Die Kirche Santa Maria des Hieronymusklosters (Mosteiro dos Jerónimos) im Lissaboner Stadtteil Belém. Das in den Jahren 1501 bis 1601 errichtete Kloster gehört seit 1983 zum UNESCO - Welterbe. Scan eines Dias vom April 1995.
Helmut Seger
Lissabon-Belém. Das Südportal der Kirche Santa Maria des Hieronymusklosters (Mosteiro dos Jerónimos) ist im prunkvollen manuelinschen Stil errichtet worden. Scan eines Dias vom April 1995.
Helmut Seger
Ein Blick von der Maurenburg auf Sintra. Die Kulturlandschaft Sintra gehört seit 1995 zum UNESCO - Welterbe. Scan eines Dias vom April 1995.
Helmut Seger
Sintra. Palácio Nacional de Sintra, das ehemalige königliche Schloss, mit seinen markanten Schornsteinen. Scan eines Dias vom April 1995.
Helmut Seger
Sintra. Palácio Nacional de Sintra, das ehemalige königliche Schloss, mit seinen markanten Schornsteinen. Scan eines Dias vom April 1995.
Helmut Seger
Sintra. Der Palácio Nacional da Pena von der Maurenburg aus gesehen. Scan eines Dias vom April 1995.
Helmut Seger
Der Torre de Belém ist das Wahrzeichen Lissabons. Er wurde 1521 vollendet und stand seinerzeit noch mitten im Tejo. 11.10.2011
Helmut Seger
GALERIE 3