Neue Bilder 64016 Bilder

In Straßburg. Am Canal de Navigation imr südwestlichen Teil der Altstadt. Scan vom Dia, 12.2002 (Matthias)
Gisela, Matthias und Jonas Frey
1283 800x546 Px, 07.10.2006
Am Straßburger Münster. Scan vom Dia, 12.2002 (Matthias)
Gisela, Matthias und Jonas Frey
Im Mai 2006.Eine historische Häuserfassade schmückt die Altstadt von Erfurt in der Dämmerung.
Tobias Römke
1281 800x600 Px, 07.10.2006
Im Mai 2006.Das Einkaufszentrum Anger 1.
Tobias Römke
1194 800x600 Px, 07.10.2006
In Mai 2006.Die Vorderfront des Erfurter Rathauses.
Tobias Römke
Im Mai 2006.Das kleine Kloster am Anger 1
Tobias Römke
Im Mai 2006.Der prächtige Dom und die Severinskirche in Erfurt.
Tobias Römke
Der Eiffelturm im Regen, Ende August. Mein Bruder hat mich auf dieses schöne Motiv hingewiesen.
Valentin
Die Pyramide auf dem Marktplatz in Karlsruhe: Das Grabmal des Stadtgründers, Markgraf Carl Wilhelm. (Mai 2003)
Thomas Schmidt
Schloß mit Rad: Im Juli 2004 war im Park hinter dem Karlsruher Schloß ein Riesenrad aufgebaut.
Thomas Schmidt
Himmelbjerget ist ein Aussichtspunkt bei der Stadt Ry. Die Landschaft um die Stadt besteht aus vielen Hügeln und Seen die miteinander verbunden sind. Hier ist der Julsø zu erkennen. Auf der gegenüberliegenden Uferseite ist der Ort Laven zu erkennen
Christian Kühn
Himmelbjerget ist ein Aussichtspunkt bei der Stadt Ry. Die Landschaft um die Stadt besteht aus vielen Hügeln und Seen die miteinander verbunden sind. Hier ist der Julsø zu erkennen
Christian Kühn
Himmelbjerget ist ein Aussichtspunkt bei der Stadt Ry. Die Landschaft um die Stadt besteht aus vielen Hügeln und Seen die miteinander verbunden sind. Hier ist der Julsø zu erkennen. Hier ist die größte Insel des Sees zu sehen und auch wieder der Übergang von den Dünen zum dichten Wald
Christian Kühn
Himmelbjerget ist ein Aussichtspunkt bei der Stadt Ry. Die Landschaft um die Stadt besteht aus vielen Hügeln und Seen die miteinander verbunden sind. Hier ist der Julsø zu erkennen. Schön sind hier die Übergänge von der Gras-Busch-Formation zu den Dünen und von den Dünen zum dichten Wald
Christian Kühn
Etwas einmaliges ist der Nicolaifriedhof - er befindet sich z.T. in einer Kirchenruine! Aufnahme vom Mai 2005
Thomas Oehler
Blick von der Fischerpforte (um 1500) zur Alten Wasserkunst und Michaeliskirche; Mai 2005.
Thomas Oehler
1107 565x800 Px, 06.10.2006
Eines der ältesten Bautzener Wohnhäuser ist das "Hexenhäusel" - ein ehemaliges Fischerwohnhaus vom Anfang des 17.Jh.; Aufnahme vom Mai 2005.
Thomas Oehler
1025 800x550 Px, 06.10.2006
Blick vom Hauptmarkt zum Dom St. Petri, welcher von 1231-21 erbaut wurde. Aufnahme vom Mai 2005.
Thomas Oehler
1098 550x800 Px, 06.10.2006
Blick zum Dom St.Petri und dem Rathausturm; Mai 2005.
Thomas Oehler
1290 800x550 Px, 06.10.2006
Das wunderschöne Panorama von Bautzen - v.l.n.r.: Burgwasserturm, Alte Wasserkunst, Ortenburg, Michaeliskirche, Wasserturm und Dom St. Petri; aufgenommen im Mai 2005.
Thomas Oehler
4010 800x533 Px, 06.10.2006
Ebenfalls von Stadtbaurat Möbius entworfen, entstand am Anfang des 20. Jahrhunderts das Neue Chemnitzer Rathaus, direkt neben dem alten am Markt gelegen. Diese Nachtaufnahme von 1996 lässt im Vordergrund archäologische Grabungen erkennen, welche beim Umbau der Chemnitzer Innenstadt durchgeführt worden sind.
Thomas Oehler
Die Schlosskirche zu Chemnitz thront weithin sichtbar über dem Schlossteich. Es ist das historisch wertvollste Gebäude der Stadt. Das weiße Gebäude vor der Kirche gehört zum ehemaligen Benediktinerkloster, beherbergt heute das Schlossbergmuseum. Das Benediktinerkloster steht für die Gründung der Stadt Chemnitz. Die Aufnahme entstand im Frühjahr 1996.
Thomas Oehler
Diese Aufnahme von 1996 zeigt das Chemnitzer Opernhaus auf dem Theaterplatz. Es wurde von Ferdinand Richard Möbius entworfen und entstand im Zeitraum von 1906 bis 1909. Im 2. Weltkrieg zerstört, wurde es danach wieder aufgebaut und noch zu DDR-Zeiten begann eine umfassende Sanierung. Heute bildet es zusammen mit der benachbarten Petrikirche und dem König-Albert-Museum das historische Herz der Chemnitzer Innenstadt.
Thomas Oehler
Die von Eduard Hechler entworfene und 1891 eröffnete Chemnitzer Markthalle liegt unweit der Innenstadt am Fuße des Kassbergs und direkt am Ufer der Chemnitz. Der 194/95 restaurierte Bau präsentiert sich heute schöner denn je und beherbergt wieder zahlreiche Läden und im Keller das 1. Chemnitzer Kabarett. Die Aufnahme entstand im Sommer 1996.
Thomas Oehler