Bilder von Hans Christian Davidsen 3714 Bilder

Krusehof in der Roten Straße in Flensburg. Die Rote Straße, lange Zeit das Ausspann- und Absteigequartier der Marktbeschicker, ist nach Abbruch des Roten Tores um 1874 und Beseitigung der Töpferstraße in den sechziger Jahren des vorigen Jahrhunderts in weiten Teilen durch Baulücken, die Parkhausfassade und nicht maßstäbliche Neubauten geprägt. Aufnahme: 2. Mai 2020.
Hans Christian Davidsen
6 800x1200 Px, 16.05.2020
Jugendstil - Nikolaistraße in Flensburg. Wesentliche Merkmale des Jugendstils sind demnach schwungvolle Elemente, die versuchen, die Natur und das Natürlich in die Städte und die moderne Welt zu tragen. Im Vordergrund stehen geschwungene Formen, Ranken, Wellen, Pflanzen- und Symbolmotive, die der rasanten Industrialisierung gegenüberstehen. Aufnahme: 2. Mai 2020.
Hans Christian Davidsen
4 1200x1036 Px, 16.05.2020
Detailaufnahme einer Fassade in der Toosbüystraße in Flensburg. Aufnahme: 2. Mai 2020.
Hans Christian Davidsen
2 800x1200 Px, 16.05.2020
Detail vom Jugendstil-Gebäude an der Toosbüystraße in Flensburg. Aufnahme: 2. mai 2020.
Hans Christian Davidsen
3 1200x787 Px, 16.05.2020
Jugendstil-Dekoration am Burgfried in Flensburg. Aufnahme: 2. Mai 2020.
Hans Christian Davidsen
4 1200x792 Px, 16.05.2020
Detailaufnahme von den Jugendstilhäusern am Burgfried in Flensburg. Aufnahme: 2. Mai 2020.
Hans Christian Davidsen
3 1200x800 Px, 16.05.2020
Balkons mit Jugendstil-Schmuck - Am Burgfried in der Flensburger Altstadt. Aufnahme: 2. Mai 2020.
Hans Christian Davidsen
4 800x1200 Px, 16.05.2020
Oluf-Samson-Gang in Flensburg. Heute befinden sich die meisten Häuser der Straße in einem restaurierten Zustand. Der Oluf-Samson-Gang gilt heute als eine der am besten erhaltenen und schönsten Altstadtstraßen in ganz Schleswig-Holstein. Aufnahme: 2. Mai 2020.
Hans Christian Davidsen
5 1200x800 Px, 16.05.2020
Gründerzeit-Häuser an der Toosbüystraße in Flensburg. Aufnahme: 2. Mai 2020.
Hans Christian Davidsen
3 1200x800 Px, 16.05.2020
Jugendstil in Flensburg- Balkon mit Weingläsern und Weintrauben ausgeschmückt. Aufnahme: 2. Mai 2020.
Hans Christian Davidsen
3 1200x768 Px, 16.05.2020
Die Holzbrücke am Eckernförder Binnenhafen. Aufnahme: 11. Mai 2020.
Hans Christian Davidsen
Siegfriedwerft am Binnenhafen von Eckernförde. Aufnahme: 11. Mai 2020.
Hans Christian Davidsen
Denkmal der Südschanze im Kurpark von Eckernförde. Aufnahme: 11. Mai 2020.
Hans Christian Davidsen
Der Kurpark in Eckernförde befindet sich im Süden der Küstenstadt. Der auf dem Bild gezeigte Anker war ursprünglich Bestandteil des historischen Schiffes »Gefion«, das 1849 bei dem so genannten Gefecht von Eckernförde im ersten Schleswig-Holsteinischen Krieg (1848–1850) erbeutet und drei Jahre später an Preußen verkauft wurde. Aufnahme: 11. Mai 2020.
Hans Christian Davidsen
Kaffeehaus und Konditorei Heldt, Sankt-Nikoali-Straße 1, Eckernförde. Aufnahme: 11. Mai 2020.
Hans Christian Davidsen
Der ehemalige Rundsilo am Eckernförder Hafen gilt als eines der Wahrzeichen Eckernfördes. Aufnahme: 11. Mai 2020.
Hans Christian Davidsen
Das Redaktionsgebäude der Eckernförder Zeitung am Rathausmarkt. Aufnahme: 11. Mai 2020.
Hans Christian Davidsen
Der Rundsilo oder Rundspeicher am Hafen von Eckernförde ist ein ehemaliger Silo. Das markante Backsteingebäude wurde 1931 als Getreidesilo für eine Futtermittelfabrik errichtet. Das Bauwerk im Stil der Neuen Sachlichkeit mit Anklängen an die Heimatschutzarchitektur wurde 1972 ins Denkmalbuch eingetragen. Aufnahme: 11. Mai 2020.
Hans Christian Davidsen
Blick auf den Rundsilo und die Eckernförder Altstadt von der Borbyer Promenade. Aufnahme: 11. Mai 2020.
Hans Christian Davidsen
Das Süderschanzen-Denkmal erinnert an das Gefecht von 1849 vor Eckernförde. Die historische Kanone steht im Kurpark des Eckenförder Ostseebades. Aufnahme: 11. Mai 2020.
Hans Christian Davidsen
Backsteinhaus am Eckernförder Rathausmarkt. Im Hintergrund ist der Turm von Sankt Nicolai-Kirche zu sehen. Aufnahme: 11. Mai 2020.
Hans Christian Davidsen
»Schwimmübungen« (2002, Kunststein) vom Künstler Martin Wolke im Eckernförder Kurpark. Eine große Meerjungfrau mit Fischschwanz taucht aus dem Rasen auf, während ein Mann sie demonstrativ nicht zu beachten versucht. Doch obwohl er sich von ihr wegdreht, neigt sich seine Körperhaltung der Frau zu.
Hans Christian Davidsen
Beim genauen Hinsehen fällt auf, dass der Männlichen Figur in Eckernförder Kurpark wortwörtlich der Kopf verdreht wurde. Aufnahme: 11. Mai 2020.
Hans Christian Davidsen
Museum Eckernförde vom Rathausmarkt aus gesehen. Aufnahme: 11. Mai 2020.
Hans Christian Davidsen
GALERIE 3