Deutschland Fotos 1681 Bilder

Königs Wusterhausen. Die Baugeschichte des gleichnamigen Schlosses geht auf das 14. Jahrhundert zurück. Es war die bevorzugte Residenz des Soldatenkönigs Friedrich Wilhelm I. (1688 bis 1740). Die Zufahrt wird durch zwei Kavaliershäuser eingerahmt. 14.05.2019
Helmut Seger
Königs Wusterhausen. Eines der beiden Kavaliershäuser des Schlosses Königs Wusterhausen. 14.05.2019
Helmut Seger
Ziesar. Die Baugeschichte der Burg Ziesar geht zurück bis ins 10. Jahrhundert. Sie war Nebenresidenz der Bischöfe von Brandenburg. Ab dem Jahr 1213 wurde die Burg in Backsteinbauweise umgebaut. 14.05.2019
Helmut Seger
Ziesar. Der Bergfried im Innenhof der Burg Ziesar hat eine Höhe von 35 Metern. 14.05.2019
Helmut Seger
Ziesar. Die Burgkapelle St. Peter und Paul der Burg Ziesar wurde 1470 geweiht. Heute dient sie der röm. kath. Kirchengemeinde des Ortes als Kirche. 14.05.2019
Helmut Seger
Ziesar. Der Innenhof der Burg Ziesar mit dem gotischen Palas und weiteren Gebäuden. Darin befindet sich ein sehenswertes Museum. 14.05.2019
Helmut Seger
Schloß Gracht in Erftstadt-Liblar - 23.04.2019
Rolf Reinhardt
Burgruine Rolandseck mit Rolandsbogen in Rolandswerth/Rhein - 30.03.2019
Rolf Reinhardt
Flamersheimer Burg (Panoaufnahme), teilweise als Hotel genutzt und links mit den Restaurant`s "Eifler Zeiten" und "Bembergs Häuschen" - 16.02.2019
Rolf Reinhardt
Das Mitte des 19. Jahrhunderts im Stil des Historismus errichtete Forsthaus Prora ist dem Jagdschloss Granitz nachempfunden. (April 2019)
Christian Bremer
Die 1334 als Kirche der Seefahrer und Fischer geweihte Jakobikirche. (Lübeck, April 2019)
Christian Bremer
Blick auf den Ehrenhof und das Schloss Bothmer am südlichen Ortsrand von Klütz. (April 2019)
Christian Bremer
Eines des beiden Gesindehäuser des von 1726 bis 1732 errichteten Schlosses Bothmer. (Klütz, April 2019)
Christian Bremer
Das Hauptgebäude des von 1726 bis 1732 errichteten Schlosses Bothmer. (Klütz, April 2019)
Christian Bremer
Die Burg Oschersleben wurde im Laufe der Jahrhunderte zur Umsetzung neuer Nutzungen mehrfach grundlegend umgebaut, sodass nur noch wenig an eine mittelalterliche Burganlage erinnert, die 1205 erstmals erwähnt wurde. Im 17. Jahrhundert wurde die Burg zur Domäne. 1896 wurde der Wohntrakt weitgehend abgetragen und als Speicher neu errichtet. Nach langem Leerstand wurde der Speicher 2011-2018 umgebaut und beherbergt nun das Landkreis- und Stadtarchiv, einen Veranstaltungssaal sowie Wohnungen. (Oschersleben, 09.03.2019)
Christopher Pätz
Durbach, hoch über dem bekannten Weinort in der Ortenau liegt die Burg Staufenberg mit Weingut und Restaurant, Juni 2015
rainer ullrich
Liel im Markgräfler Hügelland, bekannt durch sein bekanntes Mineralwasser, Blick auf die Ostfassade des Schlosses mit dem Allianzwappen der Herren von Rotberg, April 2011
rainer ullrich
Liel im Markgräfler Hügelland, das Lieler Schloß, um 1750 im Barockstil erbaut, heute im Privatbesitz, April 2011
rainer ullrich
Durchblicke in den Straßen von Wernigerode... Zwischen Wohnhäusern und der St. Sylvestrikirche erhebt sich das Schloss Wernigerode bei Sonnenschein und blauem Himmel. [9.3.2015 | 13:50 Uhr]
Clemens Kral
Imposantestes Bauwerk der Lauenburg ist der Bergfried der Vorburg, der heute als Aussichtsturm bestiegen werden kann. (bei Stecklenberg, 19.01.2019)
Christopher Pätz
Blick auf den "Schwebenden Baum" und Reste des Innentores sowie die Ruine des Bergfriedes der Lauenburg. (bei Stecklenberg, 19.01.2019)
Christopher Pätz
Im Zentrum der Burgruine Lauenburg, die zur Zeit ihrer Errichtung im 11. Jahrhundert eine der größten Burganlagen war, sind die Grundmauern einer Kapelle erhalten geblieben. Rechts davon befindet sich der "schwebende Baum". (bei Stecklenberg, 19.01.2019)
Christopher Pätz
Die aus dem 11. Jahrhundert stammende Stecklenburg ist eine von zwei Burgruinen bei Stecklenberg. Im 18. Jahrhundert verfiel die Anlage immer mehr und wurde als Steinbruch benutzt. 19.01.2019
Christopher Pätz
Blick von Osten auf die Ruine der Hochburg, unweit von Emmendingen, Okt.2016
rainer ullrich
GALERIE 3