Galerie Erste 489 Bilder

Ottobeuren im Unterallgäu, das ehemalige Klostergebäude am Marktplatz ist seit 1806 Schulhaus der Marktgemeinde, Aug.2010
rainer ullrich
Die Lomonossow-Universität in Moskau im November 1981, einem kalten und grauen Wintertag.
Volker Hunsche
Gebäude der Universität von Buri Ram im Nordosten Thailands (27.01.2011)
Volker Hunsche
Gebäude der Universität von Buri Ram im Nordosten Thailands (27.01.2011)
Volker Hunsche
Die Universität von Buri Ram im Nordosten Thailands (27.01.2011)
Volker Hunsche
Gebäude der Universität Buri Ram im Nordosten Thailands (27.01.2011)
Volker Hunsche
Eine Schule, nach unserem Verständnis, eine "weiterführende Schule", in der Kleinstadt von Lamplaimat im Nordosten Thailands am 08.02.2011
Volker Hunsche
. Realschule Lorch: Der polygonale Hauptbaukörper mit den Klassenzimmern und der zentralen Halle wird ergänzt durch drei freier geformter Flügelbauten mit den Sonderräumen. Der dritte Flügel (rechts) wurde 1994 angebaut. 18.04.2010 (Matthias)
Gisela, Matthias und Jonas Frey
. Realschule (früher Progymnasium) Lorch - Dieses Schulgebäude war das erste von vier Gebäuden der Architekten Behnisch und Partner "Auf dem Schäfersfeld" in Lorch. Das völlig verglaste Bauwerk wurde 1973 fertiggestellt. http://architektur.startbilder.de/name/galerie/kategorie/architekten~behnisch-und-partner~1973-realschule-lorch.html 18.04.2010 (Matthias)
Gisela, Matthias und Jonas Frey
. Hauptschule Lorch: Die zentrale Halle öffnet sich mit eine großen Glaswand in Richtung Nordosten. Dort befindet sich auch der Eingang. Das Schulgelände wird von öffentlichen Fußwegen durchzogen. 18.04.2010 (Matthias)
Gisela, Matthias und Jonas Frey
. Im Gegensatz zur polygonalen Form der Realschule ist der Hauptbaukörper des Hauptschulgebäudes dreieckig. Die unten offene Spitze des Dreiecks zeigt in Richtung Remstal. 18.04.2010 (Matthias)
Gisela, Matthias und Jonas Frey
. Seit 1982 ergänzt das Hauptschulgebäude das Schulgelände "Auf dem Schäfersfeld" in Lorch. Geplant wurde es ebenfalls vom Team um den Architekten Günter Behnisch. 1984 erhielt das Gebäude den Hugo-Häring-Preis. Siehe auch: http://architektur.startbilder.de/name/galerie/kategorie/architekten~behnisch-und-partner~1982-werkrealschule-lorch.html 18.04.2010 (Matthias)
Gisela, Matthias und Jonas Frey
. Unter der schrägen Glasfläche an der Rückseite des Erweiterungsgebäudes befindet sich eine kleine Treppenhalle. 18.04.2010 (Matthias)
Gisela, Matthias und Jonas Frey
. 1994 wurde die Realschule "Auf dem Schäfersfeld" in Lorch erweitert. Die Geschosse wurde wie Bauklötze locker übereinander gestapelt. 18.04.2010 (Matthias)
Gisela, Matthias und Jonas Frey
. Fluchtbalkone und als zusätzlicher Sonnenschutz dienende Metallgitter prägen die Fassade des runden Obergeschosses. 18.04.2010 (Matthias)
Gisela, Matthias und Jonas Frey
. Während die Realschule zehneckig in Erscheinung tritt, die Hauptschule ein Dreick beinhaltet, wird das Gymnasium durch die runde Form geprägt. Auch hier befindet sich eine großzügige Halle in der Mitte. 18.04.2010 (Matthias)
Gisela, Matthias und Jonas Frey
. Wie alle drei Schulgebäude dieses Geländes wurde auch das Gymnasium an den Hang gebaut, so wirken die Gebäude von der Talseite her dreigeschossig, während sie aus der anderen Richtung jeweils mit nur zwei Geschossen in Erscheinung treten. 18.04.2010 (Matthias)
Gisela, Matthias und Jonas Frey
. Als letzter Baustein des Schulensembles wurde im Jahre 2003 das Gymnasium auf dem Schäferfeld in Lorch fertiggestellt, 30 Jahre nach der ersten Schule dort oben. Wieder waren Behnisch und Partner die Planer. Mehr Bilder: http://architektur.startbilder.de/name/galerie/kategorie/architekten~behnisch-und-partner~2003-gymnasium-friedrich-ii-lorch.html 18.04.2010 (Matthias)
Gisela, Matthias und Jonas Frey
GALERIE 3