Wroclaw (Breslau) Fotos 92 Bilder

Breslau. Die Baugeschichte des (alten) Rathauses reicht bis in das Jahr 1299 zurück. 23.06.2016
Helmut Seger
Breslau. Die Formensprache des Rathauses ist für mich persönlich etwas überladen. 23.06.2016
Helmut Seger
Breslau. Die Häuser an der Westseite des Rings (poln. Rynek) werden vom Turm der Elisabethkirche überragt. Rechts im Bild ein Teil des Neuen Rathauses. 23.06.2016
Helmut Seger
Breslau. Fassaden an der Westseite des Rings, dahinter der Turm der Elisabethkirche. 23.06.2016
Helmut Seger
Breslau. Das Neue Rathauses wurde Mitte des 19. Jahrhunderts erbaut. Dahinter die Häuser an der Nordseite des Rings. 23.06.2016
Helmut Seger
Breslau. Blick zu den Gebäuden an der Nordseite des Rings. Davor ein moderner Brunnen. 23.06.2016
Helmut Seger
Breslau. Die Dominsel wird von den Türmen der Kreuzkirche (links) und des Doms überragt. 23.06.2016
Helmut Seger
Breslau. Mit dem Bau des Doms (poln. Archikatedra św. Jana Chrzciciela) wurde 1244 begonnen. Die Türme haben eine Höhe von ca. 98 m. 23.06.2016
Helmut Seger
Breslau. Die Kreuzkirche (poln. Kolegiata św. Krzyża i św. Bartłomieja) auf der Dominsel hat eine bis ins 13. Jahrhundert zurückreichende Baugeschichte. Davor steht der Nepomukbrunnen. 23.06.2016
Helmut Seger
Breslau. Dieser Bau der Elisabethkirche (poln. Bazylika św. Elżbiety Węgierskiej) wurde Anfang des 14. Jahrhunderts errichtet.Vorgängerbauten gab es bereits im 11. Jahrhundert. 23.06.2016
Helmut Seger
Breslau. Hänsel und Gretel werden diese Häuser vor der Elisabethkirche genannt. Sie stehen in der nordwestlichen Ecke des Rings. 23.06.2016
Helmut Seger
Breslau. Der Fechterbrunnen steht vor dem Universitätsgebäude und wurde 1904 enthüllt. 23.06.2016
Helmut Seger
Breslau. Ausgefallene und auffallende Kunst an einem Haus in der Kuznicza. 23.06.2016
Helmut Seger
Breslau. Bankgebäude am Salzring/Ecke Ring. 23.06.2016
Helmut Seger
Breslau. Dem Andrang gewappnet: die Kulturhauptstadt Europas 2016 bietet auch Freiluftkonzerte im Stadtzentrum. Auf die Bedürfnisse der Besucher wollen die Veranstalter nicht nur an dieser Stelle mit vielen mobilen Toilettenhäuschen vorbereitet sein. 23.06.2016
Helmut Seger
Breslau. Mittelteil des alten Universitätsgebäudes. 23.06.2016
Helmut Seger
Breslau. Auf Bronzezwerge stösst man in der Innenstadt häufiger. Hier steckt einer im ehemaligen Gefängnis in der Wiezienna. 23.06.2016
Helmut Seger
Breslau. Wohngebäude in Zentrumsnähe. 23.06.2016
Helmut Seger
Breslau. Im Zentrum des Messegeländes steht die 1911-1913 errichtete Jahrhunderthalle. Sie gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Davor steht die 1948 aufgestellte, 100 m hohe Nadel. 23.06.2016
Helmut Seger
Breslau. Im Zentrum des Messegeländes steht die 1911-1913 aus Stahlbeton errichtete Jahrhunderthalle. Sie gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Kuppel hat eine freie Spannweite von 65 m. Das Fassungsvermögen beträgt 20.000 Personen auf Stehplätzen, bzw. 6.000 Personen auf Sitzplätzen. 23.06.2016
Helmut Seger
Breslau. Vor der Jahrhunderthalle auf dem Messegelände steht die 1948 aufgestellte, fast 100 m hohe Nadel oder Iglica. Sie ist eines der Wahrzeichen der Stadt. 23.06.2016
Helmut Seger
Breslau. Blick von der Sandinsel zur flussaufwärts liegenden, modernen Uferbebauung der Oder. 23.06.2016
Helmut Seger
Breslau. Der Sky Tower ist mit seiner Höhe von 212 m das z.Z. zweithöchtse Gebäude Polens. 23.06.2016
Helmut Seger
GALERIE 3