Blick über den Stadtteil Vera in Richtung Norden mit dem Boris-Paitschadse-Nationalstadion im Hintergrund
Blick über den Stadtteil Vera in Richtung Norden mit dem Boris-Paitschadse-Nationalstadion im Hintergrund. Rechts der Turm der Georgischen Nationalen Akademie der Wissenschaften. (Tiflis, 16.09.2019)
In einem dreieckigen Geschoss ist ein Großteil der Technik des 274 m hohen Fernsehturms Tiflis untergebracht.

Blick über den Stadtteil Vera in Richtung Norden mit dem Boris-Paitschadse-Nationalstadion im Hintergrund.

Rechts der Turm der Georgischen Nationalen Akademie der Wissenschaften. (Tiflis, 16.09.2019)

Christopher Pätz

25.11.2019, 160 Aufrufe, 0 Kommentare
EXIF: Canon Canon EOS 700D, Belichtungsdauer: 1/640, Blende: 8/1, ISO400, Brennweite: 32/1
Gasse mit alten Wohnhäusern in der Altstadt von Tiflis. (17.09.2019)
Christopher Pätz
Die Stadt Tiflis erhielt ihren Namen aufgrund der schwefelhaltigen Thermalquellen an den Hängen des Tabori-Berges. Im Stadtteil Abanotubani befinden sich zahlreiche Badehäuser, die sich an ihren kleinen Kuppeln erkennen lassen. (17.09.2019)
Christopher Pätz
Blick von der Narikala-Festung auf den Stadtteil Avlabari im Zentrum von Tiflis. Auf der Felsspitze im Vordergrund steht die aus dem 13. Jahrhundert stammende Metechi-Kirche, die einst zur königlichen Residenz gehörte. Im Hintergrund die Sameba-Kathedrale. (Tiflis, 17.09.2019)
Christopher Pätz
Im Zentrum der Altstadt, direkt am Ufer der Mtkvari, wurde 2011 der Rike-Park angelegt. Hier befinden sich auch mit der Friedensbrücke (im Volksmund auch "Always Ultra" genannt) und der röhrenförmigen Konzert- und Ausstellungshalle moderne Glas- und Stahl-Bauwerke. Eine Seilbahn verbindet den Park mit der Narikala-Festung. Hinter dem Park ist der Präsidentenpalast zu sehen. (Tiflis, 17.09.2019)
Christopher Pätz