Deutschland Fotos 15 Bilder

Heitersheim im Markgräflerland, das Römermuseum Villa Urbana, Okt.2015
rainer ullrich
Die Porta Nigra (lateinisch für „Schwarzes Tor“) ist ein ehemaliges römisches Stadttor und bekanntes Wahrzeichen der Stadt Trier. Der Name Porta Nigra stammt aus dem Mittelalter. Seit 1986 ist die Porta Nigra Teil des UNESCO-Welterbes. Aufnahme: Juli 2007.
Hans Christian Davidsen
Ausschnitt der Stadtseite von Porta Nigra in trier. Aufnahme: Juli 2007.
Hans Christian Davidsen
Ausschnitt der Stadtseite von Porta Nigra in trier. Aufnahme: Juli 2007.
Hans Christian Davidsen
Trier - Simeonstrasse und Porta Nigra - 10.09.2014
Rolf Reinhardt
Riegel, Reste des 1974 freigelegten römischen Mitrastempels, vor 2000 Jahren war hier ein römisches Verwaltungszentrum, April 2013
rainer ullrich
Kaiserthermen in Trier.(5.8.2012)
Markus
Die antiken Kaiserthermen in Trier. Diese Rundbögen mit den Lichtungen sind typisch für den antiken, römischen Baustil.(5.8.2012)
Markus
Heitersheim, die "Villa artis" am Römermuseum ist die Rekonstruktion eines römischen Speichers, beherbergt ein Kunsttherapiezentrum und Cafe, Sept.2011
rainer ullrich
Heitersheim, die Ausgrabungen im Römermuseum der Villa Urbana aus dem 1.Jahrhundert unter Glas, sehenswert und Eintritt frei, Sept.2011
rainer ullrich
Heitersheim im Markgräflerland, das Römermuseum "Villa Urbana", die bisher früheste und größte römische Einzelsiedlung am rechten Oberrhein, Sept.2011
rainer ullrich
Heitersheim, neugestalteter Vorplatz vor dem Römermuseum, mit Blick zum Schwarzwald, Sept.2011
rainer ullrich
Badenweiler, die 1784 freigelegte römische Badruine stammt aus der Zeit 75 nach Christus, ist die größte Anlage dieser Art nördlich der Alpen, bekam 2001 ein Schutzdach aus Glas und Stahl, Juni 2010
rainer ullrich
GALERIE 3