BIG - Bjarke Ingels Group Fotos 7 Bilder

Moderne Architektur bei Basel - Das Industrie- und Gewerbegebiet Dreispitz liegt zum Teil im Stadtgebiet von Basel und im Gemeindegebiet von Münchenstein. Das Gebiet befindet sich im Wandel, wobei der Charakter schon ein Stück weit erhalten bleibt, aber auch ganz andere Nutzungen angesiedelt werden wie Wohnungen, Bildungs- und kulturelle Einrichtungen. Im südlichen Teil des Dreispitz-Areales haben sich schon neue Nutzungen angesiedelt. Das Gebäude rechts das 'Helsinki Dreispitz' enthält über einem ziemlich geschlossen Sockel, mit dem Archiv der Architekten Herzog & de Meuron, einen Aufbau mit verglasten Wohnungen hinter einem Betonraster. Herzog & de Meuron sind auch die Architekten des Gebäudes, das 2014 fertiggestellt wurde. Links das Transitlager der dänischen Planer BIG (Bjarke Ingels Group), die einen sechziger Jahre Bau durch ein Zick-Zack-förmigen Aufbau mit Wohnungen erweiterten, fertig war dieser 2017. Hinter dem Transitlager schaut noch das oberste Stockwerk der Hochschule für Gestaltung und Kunst hervor, Architekten Morger + Dettli, Fertigstellung 2014. Aufgenommen wurde das Bild von einem Steg über die dortige Industriegleisanlagen. 08.03.2019
Gisela, Matthias und Jonas Frey
Moderne Architektur bei Basel - Das 'Helsinki Dreispitz' von Herzog & de Meuron und das 'Transitlager' von BIG. Ausschnitthafter Blick auf beide Bauwerke. 08.03.2020 (M)
Gisela, Matthias und Jonas Frey
Moderne Architektur bei Basel - Links das 'Helsinki Dreispitz' von Herzog & de Meuron und rechts das 'Transitlager' von BIG. Dazwischen etwas verdeckt der Turm für die Hochschule für Gestaltung und Kunst von Morger + Dettli. 08.03.2020 (M)
Gisela, Matthias und Jonas Frey
Moderne Architektur bei Basel - Blick über den Freilagerplatz zwischen dem Transitlager (BIG) und der Hochschule für Gestaltung und Kunst (Morger + Dettli) zum Helsinki-Gebäude (Herzog & de Meuron). 08.03.2020 (M)
Gisela, Matthias und Jonas Frey
Moderne Architektur bei Basel - Das 'Transitlager' von BIG. Hier wurde auf einen sechziger Jahr Gewerbebau um drei Wohngeschosse erweitert, die in Zig-Zack-Form über dem Altbau gesetzt wurden. An den beiden Enden laufen die drei neuen Geschosse jeweils Spitz aus. Hier auf der Ostseite bei der BLG-Haltestelle Freilager. 08.03.2020 (M)
Gisela, Matthias und Jonas Frey
Helsingør. Eine Rampe führt vom Rand des Trockendocks hinunter zum unterirdisch gelegenen Eingang ins M/S Museet for Søfart – Maritimes Museum Dänemark. Es wurde mit spektakulärer Architektur vom Architektenbüro BIG – Bjarke Ingels Group – um und durch ein altes Trockendock gebaut. Es ist das "building of the year 2014". Im Hintergrund ist Kronborg Slot zu sehen. 03.06.2016
Helmut Seger
Helsingør. Das M/S Museet for Søfart – Maritimes Museum Dänemark befindet sich unter der Erde. Es wurde mit spektakulärer Architektur vom Architektenbüro BIG – Bjarke Ingels Group – um und durch ein altes Trockendock gebaut. Es ist das "building of the year 2014". 03.06.2016
Helmut Seger
GALERIE 3