Von der Bastion Scharfe Ecke hat man einen guten Blick auf die Burgruine Regenstein
Von der Bastion Scharfe Ecke hat man einen guten Blick auf die Burgruine Regenstein. Wesentliche Teile der aus dem 12. Jahrhundert stammenden Anlage wurden in den weichen Sandstein hineingeschlagen. Im 17. Jahrhundert wurde die Burg zur Festung ausgebaut. (bei Blankenburg, 02.10.2022)
Fossacesia, Abbazia di San Giovanni in Venere, erbaut ab 1165 (16.09.2022)

Von der Bastion Scharfe Ecke hat man einen guten Blick auf die Burgruine Regenstein.

Wesentliche Teile der aus dem 12. Jahrhundert stammenden Anlage wurden in den weichen Sandstein hineingeschlagen. Im 17. Jahrhundert wurde die Burg zur Festung ausgebaut. (bei Blankenburg, 02.10.2022)

Christopher Pätz

03.10.2022, 71 Aufrufe, 0 Kommentare
EXIF: Canon Canon EOS 700D, Belichtungsdauer: 1/800, Blende: 9/1, ISO200, Brennweite: 32/1
Das Zentrum der Burgruine Regenstein bildet der Rest des Bergfriedes. Davor befindet sich ein Graben, über den eine Brücke zum Haupttor der Burg führte, welche vom Bergfried aus leicht verteidigt werden konnte. Die in den weichen Sandstein gehauenen Treppenstufen sind noch gut zu erkennen. (bei Blankenburg, 02.10.2022)
Christopher Pätz
Der Zoo der Stadt Aschersleben befindet sich auf einer alten Burganlage. Neben wenigen ruinösen Überresten zeugt davon vor allem das noch wunderbar erhaltene Burgwärterhäuschen. Besucher können sich darin eine Ausstellung zur Geschichte der Alten Burg ansehen. 🕓 16.7.2022 | 17:50 Uhr
Clemens Kral
Die Oberburg der Reichsburg Kyffhausen wurde mit den Bauarbeiten für das Kyffhäuserdenkmal zu großen Teilen überbaut. Erhalten geblieben ist der neben Tor und Burgbrunnen auch der Barbarossaturm im Westen der Anlage. Im Vordergrund ist das Museumsgebäude zu sehen. Links im Hintergrund ist der 1964 fertiggestellte Fernsehturm zu sehen. (Kyffhäuser, 28.08.2022)
Christopher Pätz
Die ehemalige Burgkapelle der Reichsburg Kyffhausen wurde nach Aufgabe der Burg als Wallfahrtskapelle genutzt und ist deshalb noch vergleichsweise gut erhalten. (Kyffhäuser, 28.08.2022)
Christopher Pätz