Powiat Slupski Fotos 28 Bilder

Blücher Bunker in Ustka (Stolpmünde) in Hinterpommern. Die Anlage befindet sich nicht weit von der Hafenmündung an der Westerplatte und stammt aus den 1930er-Jahren. Aufnahme: 21. August 2020.
Hans Christian Davidsen
Die Hafenbrücke in Ustka (Stolpmünde) in Hinterpommern. Aufnahme: 21. August 2020.
Hans Christian Davidsen
Ustka (Hinterpommern) - Die Stolpmünder Pfarkirche von 1888. Aufnahme: 21. August 2020.
Hans Christian Davidsen
Häuser aus der deutschen Gründerzeit in Ulica Żeromskiego (bis 1945 Villenstraße) in Ustka (Stolpmünde) in Hinterpommern. Aufnahme: 21. August 2020.
Hans Christian Davidsen
Haus aus der deutschen Gründerzeit in Ulica Żeromskiego (bis 1945 Villenstraße) in Ustka (Stolpmünde) in Hinterpommern. Aufnahme: 21. August 2020.
Hans Christian Davidsen
Haus aus der deutschen Gründerzeit in Ulica Żeromskiego (bis 1945 Villenstraße) in Ustka (Stolpmünde) in Hinterpommern. Aufnahme: 21. August 2020.
Hans Christian Davidsen
Häuser aus der deutschen Gründerzeit in Ulica Żeromskiego (bis 1945 Villenstraße) in Ustka (Stolpmünde) in Hinterpommern. Aufnahme: 21. August 2020.
Hans Christian Davidsen
Das Rathaus in Ustka (Stolpmünde) in Hinterpommern. Aufnahme: 21.Augsut 2020.
Hans Christian Davidsen
Blick vom Leuchttum in Ustka (Stolpmünde) auf den Oststrand und die Promenade. Aufnahme: 21. August 2020.
Hans Christian Davidsen
Häuser aus der deutschen Gründerzeit an der Ecke Ulica Frederyka Chopina (bis 1945 Parkstraße)/Słowiańska (bis 1945 Kirchstraße) in Ustka (Stolpmünde) in Hinterpommern. Aufnahme: 21. August 2020.
Hans Christian Davidsen
Fachwerkhaus in Ustka (Stolpmünde) in Hinterpommern. Aufnahme: 21. Oktober 2020.
Hans Christian Davidsen
Ustka (Stolpmünde) in Hinterpommern. Die Rote Villa von 1890, in der Otto von Bismarck wohnte. Aufnahme: 21. August 2020.
Hans Christian Davidsen
Eingang zum Blücher Bunker in Ustka (Stolpmünde) in Hinterpommern. Aufnahme: 21. August 2020.
Hans Christian Davidsen
Blick auf die Hafenbrücke bzw. den Leuchtturm von Ustka (Stolpmünde) in Hinterpommern. Aufnahme: 21. August 2020.
Hans Christian Davidsen
Die Blücher Bunkeranlage stammt aus den 1930er-Jahren und ist nach Feldmarschall Blücher benannt. Aufnahme: 21. August 2020.
Hans Christian Davidsen
Der Blücher Bunker in Ustka (Stolpmünde) in Hinterpommern. Auf der unteren Ebene befanden sich eine Mannschaftsquartier. Heute beherbergen die Räumlichkeiten eine Ausstellung. Aufnahme: 21. August 2020.
Hans Christian Davidsen
Hachwerkhaus in Kluki (Klucken). Das winzige Dorf mit etwa 300 Einwohnerns liegt am westlichen Ufer des Leba-Sees. Bis zum Endes des Zweiten Weltkrieges lebten hier noch Slowinzen, ein westslawisches Volk, das im Slowinzischen Küstenland in Hinterpommern lebte. Ihr Siedlungsgebiet befand sich etwa zwischen den Städten Stolp (Słupsk) und Leba (Łeba), heute zur polnischen Woiwodschaft Pommern gehörig. Aufnahme: 18. August 2020.
Hans Christian Davidsen
Fachwerkhaus in Kluki (Klucken). Das Fischer- und Bauerndorf Kluki liegt in Hinterpommern, etwa sieben Kilometer östlich von Smołdzino (Schmolsin) innerhalb des Słowiński Park Narodowy. Aufnahme: 18. August 2020.
Hans Christian Davidsen
Fachwerkhaus in Kluki (Klucken) in Hinterpommern. Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs wurde Klucken am 9. März 1945 kampflos von der Roten Armee besetzt. Wie überall im Sperrbereich an der Ostsee mussten die Bewohner das Dorf sofort verlassen. Erst im Mai durften sie zurückkehren. Nach Kriegsende wurde Klucken zusammen mit ganz Hinterpommern unter polnische Verwaltung gestellt. Im Jahre 1946 wurden die ersten Polen in das Dorf umgesiedelt. Das Dorf wurde von den Polen in Kluki umbenannt. In der Nacht zum 3. Januar 1947 erfolgte die erste Vertreibung aus Kluki. Aufnahme: 18. august 2020.
Hans Christian Davidsen
Detailaufnahmes von einem Fachwerkhaus in Kluki (Klucken) in Hinterpommern. Aufnahme: 18. August 2020.
Hans Christian Davidsen
Fachwerkhaus in Kluki (deutsch Klucken, kaschubisch Klëki) in Hinterpommern. Kluki war der letzte Ort, an dem die – heute ausgestorbene – Slowinzische Sprache gesprochen wurde. Aufnahme: 18. August 2020.
Hans Christian Davidsen
Ein verlassener Bauernhof im Dorf Równo in Hinterpommern. Aufnahme: 18. August 2020.
Hans Christian Davidsen
Die alte deutsche Schule im Dorf Klucken (polisch: Kluki) in Hinterpommern. Bis zum Ende des zweiten Weltkriegs lebten hier noch Slowinzen. Im ehemaligen Schulgebäude gibt es heute eine Kunstgalerie. Aufnahme: 18. August 2020.
Hans Christian Davidsen
Die Scheune am Gutshaus vom Dorf Zelazo in Hinterpommern wurde in deutscher Zeit erbaut. Aufnahme: 18. August 2020.
Hans Christian Davidsen
GALERIE 3