Avellino Fotos 31 Bilder

Avellino ist das Verwaltungszentrum der Campanischen Provinz Irpino. Der zentrale Platz ist der Piazza Libertá. Hier befinden sich die Provinzverwaltung, das Rathaus und die Gerichte.
André Breutel
557 640x427 Px, 24.03.2008
Innerhalb von nur 40 Jahren wurde Avellino von zwei harten Schicksalen getroffen. 1943 wurde die Stadt durch einen Allierten Bombenangriff schwer zerstört. Am 23. November 1980 zerstörrte ein schweres Erdbeben die Stadt sehr stark. Die Auswirkungen sind heute noch zu sehen. So bilden das Erscheinungsbild des Piazza Libertá einige historische Bauten, die saniert werden konnten und zweckmäßig neuerbaute Gebäude in einer Einheit.
André Breutel
544 640x427 Px, 24.03.2008
Das schwere Schicksal der Stadt ist aber zugleich auch das Glück der Stadt. Nach dem Erdbeben wurde die Stadt großzügig wieder aufgebaut. Zum Teil breite Straßen, großzügig angelegte Wohnanlagen und große Plätze bilden heute das Erscheinungsbild von Avellino. Somit herrscht hier nicht das für Süditalien typische bauliche Chaos mit schmalen und verwinkelten Gassen, wie es in Napoli zu erleben ist.
André Breutel
465 640x427 Px, 24.03.2008
In den ersten Monatent nach dem Erdbeben mussten die Gebäude zweckmäßig und schnell wieder aufgebaut werden. Viele schmucklose Gebäude jener Zeit sind im Stadtkern, wie hier am Piazza Libertá zu finden.
André Breutel
441 640x427 Px, 24.03.2008
Die Wohnhäuser, die eilig in den 80er Jahren errichtet wurden, wirken sehr schmucklos und erinnern an die Bauten, die in den Notjahren in Deutschland errichtet wurden. Sie sind aber immer noch ansehnlicher als die meisten Plattenbauten in der ehemaligen DDR. Hier ein Wohnhaus in der Via Termino.
André Breutel
547 427x640 Px, 24.03.2008
Viele neuerichtete Gebäude sind dem alten Stil angepasste und machen einen einladen Eindruck. Durch ein paar erhaltene Gebäude der Altstadt und den überragenden Sakralbauten wirken sie auf dem ersten Blick nicht wie Gebäude der 80er und 90er Jahre. Hier der Blick in einen Seitenarm der Via Largo Triggio.
André Breutel
514 427x640 Px, 23.03.2008
Die Architektur unserer Zeit fasziniert mich sehr. Schön verzierte Balkons, hervorgehobene Häuserkonturen und sehr schöne bunte Farben an den Neubauten der letzten Jahre geben Avellino ein schönes Erscheinungsbild in den neuen Stadtvierteln.
André Breutel
464 640x427 Px, 23.03.2008
Hier der Blick in ein neu errichtetes Wohngbiet incl. Baustelle in der Via Madonna de la Sletta.
André Breutel
477 640x427 Px, 23.03.2008
Durch das Erbeben wurden in Avellino auch viele kirchliche Einrichtungen zerstörrt. In einem religös stark geprägtem Gebiet wie Italien ist das ein schwerer Schlag.
André Breutel
501 640x427 Px, 23.03.2008
So war auch der Aufbau neuer Kirchen in den ersten Monaten nach der Katastrophe von großer Priorität. Der modernen Bauten mit den schlichten aber zweckmäßigen Türmen bieten dem Betrachter einen eher ungewohnte Anblick.
André Breutel
475 640x427 Px, 23.03.2008
Ein ungewohntes Bild sind für mich auch immer noch die terassenförmig angelegten Friedhöfe mit Wandbestattung.
André Breutel
562 640x427 Px, 23.03.2008
Ein sehr interessante Anblick ist die Konstruktion der erdbebensichere Bauweise in der Stadt. Hier stützen und sichern die Betonpfeiler die Kreuzung Corso Umberto I / Via Sant Antonio Abate. Durch eine ausgehobene Baugrube wird das ganze erst sichtbar.
André Breutel
495 640x427 Px, 23.03.2008
Blick in die Via Largo Triggio.
André Breutel
450 427x640 Px, 23.03.2008
Ein Bauwerk was sowohl den Bombenangriff als auch das Erdbeben sicher überstanden hat, ist das Aquädukt, was sich quer durchs Tal zieht und Avellino sowie Atripalda in den letzten Jahrhunderten mit Wasser versorgte. Hier überquert es die Via Francesco Tedesco.
André Breutel
518 640x427 Px, 23.03.2008
Auf dem Piazza di Liberta. Im Hintergrund sieht man den Monte Vergine mit der Wallfahrtskirche; 19.01.2008
André Breutel
438 640x427 Px, 25.01.2008
In der Via Circumvallianzone mit Blick zum Monte Vergine; 19.01.2008
André Breutel
463 640x427 Px, 25.01.2008
Das Theater am Piazza Castello; 19.01.2008
André Breutel
453 640x427 Px, 25.01.2008
In der Via Seminario; 19.01.2008
André Breutel
462 640x427 Px, 25.01.2008
In der Corso Umberto; 19.01.2008
André Breutel
439 427x640 Px, 25.01.2008
In der Corso Umberto; 19.01.2008
André Breutel
446 427x640 Px, 25.01.2008
In der Corso Umberto; 19.01.2008
André Breutel
464 427x640 Px, 25.01.2008
Kampanien und sein Müllproblem. Es wurde ja in den letzten Wochen viel in Deutschland darüber berichtet. Jetzt mal ein paar Bilder von mir. Das ist mein täglicher Weg ins Stadtzentrum. Seit einigen Tagen können wir den Gehweg nicht mehr benutzen.
André Breutel
505 640x427 Px, 22.01.2008
Kampanien und sein Müllproblem. Als das Problem im Dezember eskalierte, fand ich es ehr traurig. Wenn ich mir aber die Müllberge ansehe, kann ich nur noch lachen. Ca. 50% sind recykelbare Rohstoffe. Ca. 20% kompostierbare Küchenabfälle kommen hinzu. Die Tonnen zur Müllsortierung bleiben aber leer. Es ist schon erstaunlich, wie eine Schuttrutsche den Dreck breitflächig verteilen kann:-)
André Breutel
627 640x427 Px, 22.01.2008
Kampanien und sein Müllproblem. Sales! 20%, 30%, 50% Rabatt! Auf den Müll???
André Breutel
757 640x427 Px, 22.01.2008
GALERIE 3