Galerie Erste 122 Bilder

Marckolsheim im Elsaß, dieser Geschützbunker der Maginot-Linie ist heute Museum, Mai 2011
rainer ullrich
Oeiras, Forte de Sao Joao das Malas in den ersten Sonnenstrahlen des Tages. 11.10.2011
Helmut Seger
Weißenburg, das Eingangsportal der Renaissance-Festung Wülzburg, liegt ca.2Km vor der Stadt auf einer 644m hohen Erhebung, Mai 2012
rainer ullrich
Weißenburg, im Innenhof der Festung Wülzburg befindet sich die größte Regenwasserzisterne in Bayern, diese 1827-31 errichtete Anlage diente zur Wasserversorgung der Festung, Mai 2012
rainer ullrich
Weißenburg, die mächtigen Mauern und der Graben der Festung Wülzburg, Mai 2012
rainer ullrich
Neubreisach, das Colmarer Tor stadteinwärts gesehen, erbaut 1701, Juni 2012
rainer ullrich
Neubreisach, die sternförmig angelegten Festungsmauern und Gräben mit einer Gesamtlänge von 2,5 Km, Juni 2012
rainer ullrich
Neubreisach, die Festung mit den Verteidigungsanlagen gehört seit 2008 zum UNESCO-Weltkulturerbe, Juni 2012
rainer ullrich
Die Zitadelle von Bitsch ist ein Festungswerk bei der Stadt Bitche im Departement Moselle in der Region Lothringen. Als Meisterwerk der militärischen Technik wurde die Zitadelle 1979 als "Monument historique des Pays de Bitche" eingestuft. 11.05.2013
Ivonne Pitzius
580 679x1024 Px, 17.05.2013
Mutzig im Elsaß, hoch über dem Ort steht die vom Deutschen Kaiserreich 1893 erbaute Festung, war damals die größte, stärkste und modernste ihrer Art in der Welt, heute ist ein Teil Museum und kann mit Führungen besichtigt werden, Mai 2013
rainer ullrich
Helsinki. Die vorgelagerten Seefestung Suomenlinna, schwedisch Sveaborg, müssen Schiffe bei der Anfahrt nach Helsinki passieren. Mit dem Bau der Festung wurde Mitte des 18. Jahrhunderts von den Schweden begonnen. 1809 wurde sie von den Russen übernommen. Während des Krimkrieges wurde sie von Franzosen und Engländern 3 Tage lang beschossen. 1973 endete die militärische Nutzung. Heute gehört Suomenlinna zum UNESCO-Welterbe. 19.05.2013
Helmut Seger
Helsinki. Die Kirche der vorgelagerten Seefestung Suomenlinna. In der Kirchturmspitze ist ein Leuchtfeuer eingerichtet. Die Seefestung erstreckt sich über mehrere durch Brücken verbundene Inseln. Suomenlinna gehört zum UNESCO-Welterbe. 19.05.2013
Helmut Seger
Helsinki. Gebäude der vorgelagerten Seefestung Suomenlinna, schwedisch Sveaborg. Mit dem Bau der Festung wurde Mitte des 18. Jahrhunderts von den Schweden begonnen. 1809 wurde sie von den Russen übernommen. Während des Krimkrieges wurde sie von Franzosen und Engländern 3 Tage lang beschossen. 1973 endete die militärische Nutzung. Heute gehört Suomenlinna zum UNESCO-Welterbe. 19.05.2013
Helmut Seger
Sund. Die Ruinen der russischen Festung Bomarsund lagen am 20.05.2013 im Nebel. Mit dem Bau wurde 1832 begonnen. Während des Krimkrieges wurde die noch nicht endgültig vollendete Festung 1854 von überlegenen englischen und französischen Truppen belagert. Nach der Kapitulation des russischen Kommandanten wurden die umfangreichen Festungsanlagen gesprengt, ein Wiederaufbau verboten.
Helmut Seger
612 1024x686 Px, 17.07.2013
Sund. Die Ruinen des Notvik Turms der russischen Festung Bomarsund lagen am 20.05.2013 im Nebel. Mit dem Bau der Festung wurde 1832 begonnen. Während des Krimkrieges wurde die noch nicht endgültig vollendete Festung 1854 von überlegenen englischen und französischen Truppen belagert. Nach der Kapitulation des russischen Kommandanten wurde die Festung gesprengt, ein Wiederaufbau verboten. Hier sind die Reste des Notvikstornet zu sehen.
Helmut Seger
639 1024x686 Px, 17.07.2013
Sund. Die Ruinen des Notvik Turms der russischen Festung Bomarsund lagen am 20.05.2013 im Nebel. Mit dem Festungsbau wurde 1832 begonnen. Während des Krimkrieges wurde die noch nicht endgültig vollendete Festung 1854 von überlegenen englischen und französischen Truppen belagert. Nach der Kapitulation des russischen Kommandanten wurde die Festung gesprengt, ein Wiederaufbau verboten. Hier sind die Reste des Notvikstornet zu sehen.
Helmut Seger
608 1024x685 Px, 17.07.2013
Kalmar. Das Ravelin wird heute als Gefängnis genutzt. Hier der Blick vom Västerport. 21.05.2013
Helmut Seger
Fort Saint André in Villeneuve lez Avignon (Frankreich, Languedoc-Roussillon,Gard). Das Bild entstand in Avignon (Frankreich, PACA, Vaucluse), Rocher des DOMS, beim Papstpalast am 31.01.2014
Jean-Claude Delagardelle
Fundament und Sockel eines der vier schweren 38cm-Geschütze, welche zur Überwachung des Skagerrags, gemeinsam mit der Schwesteranlage im norwegischen Kristianssand, zu Zeiten des II. Weltkrieges, hier im dänischen Hanstholm, installiert wurden. Das Gelände ist frei zugänglich! (Aufnahme vom 17.04.2014)
Michael Edelmann
Madeira. In Machico steht das 1706 errichtete Forte de Nossa Senhora do Amparo in in einem Park der Nähe des Ufers. Scan eines Dias aus dem Januar 1995.
Helmut Seger