Burg Flamersheim (zu Euskirchen) - 12.01.2014
Burg Flamersheim (zu Euskirchen) - 12.01.2014
Leutkirch, Orgelempore der Schlosskirche St.

Burg Flamersheim (zu Euskirchen) - 12.

01.2014

Rolf Reinhardt

19.03.2014, 294 Aufrufe, 0 Kommentare
Bad Iburg. Die Iburg ist eine Doppelanlage aus Schloss und Kloster. Sie wurde um 1070 errichtet und diente den Bischöfen von Osnabrück bis Ende des 17. Jahrhunderts als Residenz. Auf dem Foto ist der Südflügel des Schlosses (Fürstbischöfliche Residenz) und der Welfenflügel zu sehen. Dahinter erstreckt sich die 1080 gegründete Benediktinerabtei. Heute werden die Gebäude von mehreren niedersächsischen Landesbehörden, dem Schlossmuseum und zwei Kirchengemeinden genutzt. 06.03.2014
Helmut Seger
Bad Iburg. Die Iburg ist eine Doppelanlage aus Schloss und Kloster. Hier ist die Südseite des Klosters vom Welfenflügel aus zu sehen. Heute ist hier das Schlossmuseum und das Amtsgericht untergebracht. 06.03.2014
Helmut Seger
Bad Iburg. Durch den Torbogen gelangt man unter dem Welfenflügel hindurch in den Innenhof der Iburg. Rechts ist die Treppe zur Evangelischen Schlosskirche zu sehen, die sich im Welfenflügel befindet. 06.03.2014
Helmut Seger