Bilder von M. Schiebel 128 Bilder

Das Arktikum in Rovaniemi ein Museum über die Arktik und Lappland. Die Außenansicht am 23.06.2012.
M. Schiebel
804 1024x678 Px, 07.08.2012
Das Arktikum in Rovaniemi, ein Museum über die Arktik und Lappland. Die Innenansicht am 23.06.2012.
M. Schiebel
779 1024x678 Px, 07.08.2012
Das Arktikum in Rovaniemi, ein Museum über die Arktik und Lappland am 23.06.2012.
M. Schiebel
818 1024x678 Px, 07.08.2012
Rathaus von Helsingborg vom 04.07.2011.
M. Schiebel
679 1024x680 Px, 06.01.2012
Eine in Norwegen bekannte Stabkirche in Fossbergom-Lom/Norwegen am 27.06.2011 besucht.
M. Schiebel
1049 1024x680 Px, 05.01.2012
Am 08.06.2011 haben wir auf der Insel Öland die Kirche Borgholm’s besichtigt.
M. Schiebel
610 1024x680 Px, 30.12.2011
Hinterhof-Idyll in der Buxtehuder Altstadt. Aufgenommen am 14.04.2011.
M. Schiebel
820 680x1024 Px, 30.12.2011
In der Altstadt von Buxtehude fließt die Este in der grachtartigen Flethanlage durch die Stadt. Aufgenommen am 14.04.2011.
M. Schiebel
1180 1024x680 Px, 30.12.2011
Der alte Leuchtturm steht an der Schleuseneinfahrt in Kiel-Holtenau.
M. Schiebel
664 680x1024 Px, 29.12.2011
Dieser Ponton für Fußgänger unterhalb der Brücke an der Este soll die Fußgänger gefahrlos unterhalb der Brücke auf die andere Straßenseite bringen. Was ist bei Hochwasserstand ? Fragen an den Schildbürgerstreich–Stadtbaurat von Buxtehude. Oder ist es ein Traum ein "Klein-Venedig“ an der Este zu errichten ?
M. Schiebel
955 1024x680 Px, 29.12.2011
Der Name dieses Gebäudes geht auf Katharina I. zurück. Diese ließ 1718 von Johann Friedrich Braunstein den Sommerpalast (Katharinenpalast) errichten. Dieser befindet sich in Puschkin, einer Stadt etwa 25 km südlich von Sankt Petersburg. Früher war der Katharinenpalast die Residenz des Zaren. Hier befindet sich auch das Bernsteinzimmer. Gesehen am 19.09.2010.
M. Schiebel
1468 1024x680 Px, 01.11.2010
Ein Einblick in das berühmte Bernsteinzimmer, welches sich im Katharinenpalast in Puschkin bei St. Petersburg befindet. Gesehen am 19.09.2010
M. Schiebel
2529 1024x652 Px, 01.11.2010
Ein Einblick in das berühmte Bernsteinzimmer, welches sich im Katharinenpalast in Puschkin bei St. Petersburg befindet. Gesehen am 19.09.2010
M. Schiebel
2293 1024x659 Px, 01.11.2010
Der große Saal im Katharinenpalast mit viel Prunk verziert. Gesehen am 19.09.2010
M. Schiebel
2124 1024x680 Px, 01.11.2010
Ein Blick zum Parkeingangstor des Katharinenpalastes. Dieser befindet sich in Puschkin, etwa 25 km südlich von Sankt Petersburg. Hier befindet sich auch das Bernsteinzimmer. Gesehen am 19.09.2010.
M. Schiebel
1389 1024x695 Px, 01.11.2010
Eine Nahaufnahme vom Katharinenpalast. Dieser befindet sich in Puschkin, etwa 25 km südlich von Sankt Petersburg. Früher war der Katharinenpalast die Residenz des Zaren. Hier befindet sich auch das Bernsteinzimmer. Gesehen am 19.09.2010.
M. Schiebel
1577 1024x680 Px, 01.11.2010
Der Name dieses Gebäudes geht auf Katharina I. zurück. Diese ließ 1718 von Johann Friedrich Braunstein den Sommerpalast (Katharinenpalast) errichten. Dieser befindet sich in Puschkin, einer Stadt etwa 25 km südlich von Sankt Petersburg. Früher war der Katharinenpalast die Residenz des Zaren. Hier befindet sich auch das Bernsteinzimmer. Hier die Parkseite des Palastes. Gesehen am 19.09.2010.
M. Schiebel
1868 1024x680 Px, 01.11.2010
Der Name dieses Gebäudes geht auf Katharina I. zurück. Diese ließ 1718 von Johann Friedrich Braunstein den Sommerpalast (Katharinenpalast) errichten. Dieser befindet sich in Puschkin, einer Stadt etwa 25 km südlich von Sankt Petersburg. Früher war der Katharinenpalast die Residenz des Zaren. Hier befindet sich auch das Bernsteinzimmer. Hier die Vorderseite des Gebäudes. Gesehen am 19.09.2010.
M. Schiebel
1538 1024x680 Px, 01.11.2010
Die Narva Triumphpforte wurde in der Narva Square (bekannt als Stachek Platz), in Sankt Petersburg im Jahre 1814 zur Erinnerung an den russischen Sieg über Napoleon errichtet. Gesehen am 18.09.2010.
M. Schiebel
1804 1024x816 Px, 01.11.2010
Die Moskauer Metro wurde 1935 eröffnet. Sie gehört zu den U-Bahn-Systemen mit den tiefsten Tunneln und prunkvollsten Bahnhöfen der Welt. Die Stationen der Moskauer Metro sind mit ihrer teilweise sehr anspruchsvollen Architektur als unterirdische Paläste bekannt. Hier die Station Komsomolskaja. Aufgenommen am 10.09.2010.
M. Schiebel
2717 1024x680 Px, 24.10.2010
Bilder der Moskauer Metro, sie gehört zu den U-Bahn-Systemen mit den tiefsten Tunneln und prunkvollsten Bahnhöfen der Welt. Die Stationen sind mit ihrer teilweise sehr anspruchsvollen Architektur als unterirdische Paläste bekannt. Hier von der Stadion Novokuznetskaya eine Nahaufnahme von den Verzierungen einer der vielen Säulen. Das Bild entstand am 10.09.2010.
M. Schiebel
1904 1024x669 Px, 24.10.2010
Bilder der Moskauer Metro. Die Stationen sind mit ihrer teilweise sehr anspruchsvollen Architektur als unterirdische Paläste bekannt. Hier von der Stadion Novokuznetskaya eine Nahaufnahme von den Verzierungen einer der vielen Säulen. Das Bild Entstand am 10.09.2010.
M. Schiebel
1149 1024x680 Px, 24.10.2010
Die Moskauer Metro wurde 1935 eröffnet. Sie gehört zu den U-Bahn-Systemen mit den tiefsten Tunneln und prunkvollsten Bahnhöfen der Welt. Die Stationen der Moskauer Metro sind mit ihrer teilweise sehr anspruchsvollen Architektur als unterirdische Paläste bekannt. Fotografiert am 10.09.2010. Hier die Stadion Novokuznetskaya mit dem Linienplan.
M. Schiebel
1811 1024x680 Px, 24.10.2010
Die Moskauer Metro wurde 1935 eröffnet. Sie gehört zu den U-Bahn-Systemen mit den tiefsten Tunneln und prunkvollsten Bahnhöfen der Welt. Die Stationen der Moskauer Metro sind mit ihrer teilweise sehr anspruchsvollen Architektur als unterirdische Paläste bekannt. Hier die Station Polyanka. Aufgenommen am 10.09.2010.
M. Schiebel
2918 1024x680 Px, 24.10.2010
GALERIE 3