Das Kloster von São Vicente de Fora ist ein manuelinischer, ursprünglich romanischer Komplex von Sakralbauten in Lissabon
Das Kloster von São Vicente de Fora ist ein manuelinischer, ursprünglich romanischer Komplex von Sakralbauten in Lissabon. (Januar 2017)
Der Miradouro de São Pedro de Alcântara ist einer der größten und bekanntesten Aussichtspunkte in Lissabon.

Das Kloster von São Vicente de Fora ist ein manuelinischer, ursprünglich romanischer Komplex von Sakralbauten in Lissabon.

(Januar 2017)

Christian Bremer

cbpics.de 30.05.2022, 18 Aufrufe, 0 Kommentare
EXIF: NIKON CORPORATION NIKON D500, Datum 2017:01:20 19:17:05, Belichtungsdauer: 10/400, Blende: 63/10, ISO1600, Brennweite: 1500/10
Blick vom Rand des Rossio-Platzes auf die Überreste des von 1389 bis 1423 im gotischen Stil errichteten Kloster des Karmeliter-Ordens (Convento do Carmo). (Lissabon, Januar 2017)
Christian Bremer
Das von 1389 bis 1423 im gotischen Stil errichtete Kloster des Karmeliter-Ordens (Convento do Carmo) wurde 1755 während des großen Erdbebens von Lissabon zerstört. (Januar 2017)
Christian Bremer
Das Hieronymitenkloster (Mosteiro dos Jerónimos) mit der dazugehörigen Kirche Santa Maria de Belém ist 300 Meter lang und hat eine reichverzierte Kalksteinfassade im Stil der Manuelinik, einer portugiesischen Variante der Spätgotik mit Elementen der Renaissance. (Lissabon, Januar 2017)
Christian Bremer
Die Kirche Unserer Lieben Frau von der Menschwerdung in Chiado (Igreja de Nossa Senhora da Encarnação) besitzt eine spätbarocke Fassade. (Lissabon, Januar 2017)
Christian Bremer