NIKON D500 572 Bilder

Das Portal des Gebäudes des Douro- und Portwein-Institutes (Instituto dos Vinhos do Douro e Porto) in Porto. (Januar 2017)
Christian Bremer
6 800x1200 Px, 24.01.2022
Im Bild das Museum für portugiesische Fotografie (Centro Português de Fotografia) in Porto. (Januar 2017)
Christian Bremer
6 1200x800 Px, 24.01.2022
Ein prachtvoller Grabstein auf dem Friedhofsgelände von Lapa (Cemitério da Lapa) in Porto. (Januar 2017)
Christian Bremer
Die Sonne geht auf über dem Douro in Porto. (Januar 2017)
Christian Bremer
8 1200x675 Px, 23.01.2022
Das ehemalige Bergkloster Mosteiro da Serra do Pilar hat seinen Ursprung im 16. Jahrhundert. (Porto, Januar 2017)
Christian Bremer
Die Kirche des Heiligen Josef von Taipas (Igreja de São José das Taipas) wurde von 1795 bis 1878 im klassizistischem Stil erbaut, wobei die dazugehörige Kapelle aus dem Jahr 1666 stammt.
Christian Bremer
Der Löwenbrunnen (Fonte dos Leões) in Porto wurde 1886 für die öffentliche Wasserversorgung erbaut. (Januar 2017)
Christian Bremer
1 800x1200 Px, 22.01.2022
Diese mit Portraitfliesen verzierte Felswand ist etwas außerhalb vom Zentrum Portos zu sehen. (Januar 2017)
Christian Bremer
0 800x1200 Px, 22.01.2022
Eine Statue des portugisischen Königs Peter V. aus dem Hause Sachsen-Coburg und Gotha. (Porto, Januar 2017)
Christian Bremer
7 900x1200 Px, 21.01.2022
Die Skulptur "Die Entführung von Ganymed" (O Rapto de Ganimedes) befindet sich in einem kleinen Park im Zentrum von Porto. Nach dem Mythos wurde der göttlichen Helde Ganymed von Zeus in Form eines Adlers entführt, um im Olymp zu dienen. (Januar 2017)
Christian Bremer
6 800x1200 Px, 21.01.2022
Das Denkmal für Guilherme Gomes Fernandes wurde 1915 eingeweiht. (Porto, Januar 2017)
Christian Bremer
7 900x1200 Px, 21.01.2022
Das Portal der im Juni 1841 geweihten Dreifaltigkeitskirche (Igreja da Santísima Trinidade) in Porto. (Januar 2017)
Christian Bremer
5 675x1200 Px, 21.01.2022
Die untere Fassade des Geschäftes Reis & Filhos wurde kunstvoll aus Gusseisen gestaltet. (Porto, Januar 2017)
Christian Bremer
8 800x1200 Px, 21.01.2022
Ein Denkmal für den portugiesischen Arzt, Dozent, Forscher, Schriftsteller und Maler Abel Salazar, welcher in Porto arbeitete und lebte. (Porto, Januar 2021)
Christian Bremer
6 1200x900 Px, 20.01.2022
Das im neoklassizistischen Stiel erbaute St.-Johannes-Nationaltheater (Teatro Nacional São João) wurde 1920 eröffnet. (Porto, Januar 2017)
Christian Bremer
6 1200x900 Px, 20.01.2022
Heinrich der Seefahrer wacht auf seinem Denkmal (Monumento ao Infante Dom Henrique) über seine Geburtsstadt Porto. (Porto, Mai 2013)
Christian Bremer
5 1200x800 Px, 20.01.2022
Eine für Porto typische Häuserreihe. (Januar 2017)
Christian Bremer
5 1200x800 Px, 20.01.2022
Unterwegs auf den Straßen von Porto. (Januar 2017)
Christian Bremer
5 1200x800 Px, 20.01.2022
Die geflieste Fassade der im 18. Jahrhundert erbauten Kirche des dritten Ordens der Heiligen von Carmo (Igreja do Carmo). (Porto, Januar 2017)
Christian Bremer
Im Bild das 1911 erbaute Rektorat der Universität (Universidade do Porto) und der Löwenbrunnen (Fonte dos Leões) in Porto. (Januar 2017)
Christian Bremer
5 1200x675 Px, 20.01.2022
Die barocke Kirche der Kleriker (Igreja dos Clérigos) wurde zwischen 1732 und 1750 erbaut. (Porto, Januar 2017)
Christian Bremer
Das Portal der runden Kirche des ehemaligen Bergklosters Mosteiro da Serra do Pilar aus dem 16. Jahrhundert. (Porto, Januar 2017)
Christian Bremer
Im Bild die stillgelegte stählerne Maria-Pia-Brücke (Ponte Maria Pia) aus dem Jahr 1875, dahinter die Brücke des Heiligen Johannes des Täufers (Ponte de São João) aus Spannbeton, beides Eisenbahnbrücken. (Porto, Mai 2013)
Christian Bremer
Die barocke Kapelle der Seelen (Capela Das Almas) wurde mit einer gefliesten Fassade versehen, auf der Szenen aus dem Leben der Heiligen dargestellt sind. (Porto, Januar 2017)
Christian Bremer
GALERIE 3