Irland 281 Bilder

Grabsteine auf dem Glasnevin Cemetry in Dublin. Der Glasnevin Friedhof ist heute der historisch wichtigste und ebenso größte Friedhof in Irland. Er wurde im Jahr 1832 unter dem Namen Prespekt Cemetery gegründet. Einst war er nicht mehr als ein kleiner Friedhof, doch für die Katholiken in Irland entwickelte er sich zu einem Triumph. Es war Anfang des 19. Jahrhunderts als sich die katholische Mehrheit des Landes an den Rand der Gesellschaft gedrängt sah. Die daraus resultierende Rangordnung setzte sich bis in den Tod hinein fort. Katholiken war es zu dieser Zeit nicht erlaubt, Beerdigungen gemäß ihrem Glauben abzuhalten. Aufnahme: 10. Mai 2018.
Hans Christian Davidsen
23 1200x800 Px, 26.05.2018
Grabsteine auf dem Glasnevin Cemetry in Dublin. Heute sind auf dem Glasnevin Friedhof weit mehr Menschen bestattet als in Dublin zu Hause sind. Der Friedhof wurde in den vergangenen Jahren für rund 1,5 Millionen Menschen die letzte Ruhstätte. Viele von ihnen sind gewöhnliche Dubliner, andere haben die Geschichte Irlands hingegen maßgeblich beeinflussen können. Aufnahme: 10. Mai 2018.
Hans Christian Davidsen
25 1200x800 Px, 26.05.2018
Keltischer Grabstein auf dem Glasnevin Cemetry. Der Friedhof ist heute der historisch wichtigste und ebenso größte Friedhof in Irland. Aufnahme: 10. Mai 2018.
Hans Christian Davidsen
25 800x1200 Px, 26.05.2018
Kulturhaus an der Ecke von Crown Alley und Temple Bar Street in Dublin. Aufnahme: 11. Mai 2018.
Hans Christian Davidsen
25 800x1200 Px, 26.05.2018
Fresh Bar in Crown Alley im Dubliner Temple Bar-Bezirk. Aufnahme: 11. Mai 2018.
Hans Christian Davidsen
27 1200x800 Px, 25.05.2018
Grabstein auf dem Glasnevin Cemetry, der größte Friedhof Irlands. 1832 wurde in Glasnevin, einem nördlichen Stadtteil von Dublin, auf Initiative von Daniel O’Connell eine Grablege für irische Katholiken gegründet. Aus ihm entwickelte sich der irische Nationalfriedhof. Aufnahme: 10. Mai 2018.
Hans Christian Davidsen
25 783x1200 Px, 25.05.2018
Dublin - Das ehemalige Gefängnis Kilmainham Gaul vom Inchihore Road aus gesehen. Aufnahme: 11. Mai 2018.
Hans Christian Davidsen
21 1200x800 Px, 25.05.2018
Schatten im Innenhof des ehemaligen Gefängnis Kilmanham Gaol in Dublin. Aufnahme: 11. Mai 2018.
Hans Christian Davidsen
27 867x1200 Px, 25.05.2018
Ha'Penny Bridge und der Fluss Liffey im Stadtzentrum von Dublin. Aufnahme: 11. Mai 2018.
Hans Christian Davidsen
26 1200x800 Px, 25.05.2018
Jam Art Factory - Die freie Kulturszene im Dubliner Viertel Temple Bar. Aufnahme: 11. Mai 2018.
Hans Christian Davidsen
29 800x1200 Px, 25.05.2018
Die Straßenbahn in Amiens Street vor Connolly Station in Dublin. Aufnahme: 9. Mai 2018.
Hans Christian Davidsen
24 800x1200 Px, 25.05.2018
Die berühmte Temple Bar in Dublin. Temple Bar ist auch der Dublins Kulturviertel (vor allem für Touristen) mit einem munteren Nachtleben. Aufnahme: 11. Mai 2018.
Hans Christian Davidsen
34 1200x799 Px, 25.05.2018
Das Musikmuseum »Wall of Fame« im Dubliner Kulturviertel Temple Bar. Aufnahme: 11. Mai 2018.
Hans Christian Davidsen
29 800x1200 Px, 25.05.2018
Ha'Penny Bridge (oder Half Penny Bridge, offiziell Liffey Bridge) ist eine Fußgängerbrücke aus dem Jahr 1816, die im Zentrum der irischen Hauptstadt Dublin den Fluss Liffey überspannt und dabei den Stadtteil Temple Bar mit dem Bachelor´s Walk verbindet. Aufnahme: 1. Mai 2018.
Hans Christian Davidsen
25 1200x799 Px, 24.05.2018
Blick auf Bachelors Walk in Dublin. Im Vordergrund ist der Fluss Liffey zu sehen. Aufnahme: 11. Mai 2018.
Hans Christian Davidsen
28 1200x783 Px, 24.05.2018
Dublin: Im Merchant's Arch. Im Hintergrund ist die »Ha'Penny Bridge« zu sehen. Aufnahme: 11. Mai 2018.
Hans Christian Davidsen
21 800x1200 Px, 24.05.2018
Ausschnitt eines Grabsteines auf dem Glasnevin Cemetry in Dublin. Der Friedhof wurde 1832 in Glasnevin, einem nördlichen Stadtteil von Dublin, für irische Katholiken gegründet. Aus ihm entwickelte sich der irische Nationalfriedhof. Aufnahme: 11. Mai 2018.
Hans Christian Davidsen
22 1200x800 Px, 24.05.2018
Im Temple Bar-Bezirk von Dublin. Im Gegensatz zu den umgebenden Stadtvierteln hat Temple Bar sich seine frühneuzeitlichen Straßenzüge mit vielen engen kopfsteingepflasterten Gassen erhalten. Temple Bar ist Dublins Kulturviertel - vor allem für Touristen - mit einem munteren Nachtleben. Aufnhame: 10. Mai 2018.
Hans Christian Davidsen
27 1200x800 Px, 24.05.2018
Der berühmte Dubliner Temple Bar hat seinen Namen vermutlich von der Familie Temple, die in dieser Gegend im 17. Jahrhundert lebte. Sir William Temple, Dekan des Dubliner Trinity College im Jahr 1609, bewohnte hier sein Haus mit Garten. Aufnahme: 9. Mai 2018.
Hans Christian Davidsen
27 1200x786 Px, 24.05.2018
Blick auf Lower Ormond Quay am Fluss Liffey in der irischen Hauptstadt Dublin. Aufnahme: 11. Mai 2018.
Hans Christian Davidsen
30 1200x688 Px, 24.05.2018
Im Innenhof des Gefängnis Kilmainham Gaol in Dublin. Heute dient das Gefängnis als Museum. Im Hof des Gefängnisses befindet sich eine Gedenkstätte für die hier hingerichteten Anführer des Osteraufstandes 1916. Aufnahme: 11. Mai 2018.
Hans Christian Davidsen
25 800x1200 Px, 24.05.2018
Oscar Wilde Memorial im Dubliner Merrion Square Park. Oscar Wilde war ein irischer Schriftsteller, der sich nach Schulzeit und Studium in Dublin und Oxford in London niederließ. Als Lyriker, Romanautor, Dramatiker und Kritiker wurde er zu einem der bekanntesten und – im Viktorianischen Großbritannien – auch umstrittensten Schriftsteller seiner Zeit. Wegen homosexueller »Unzucht« wurde er zu zwei Jahren Zuchthaus mit harter Zwangsarbeit verurteilt; sie ruinierten seine Gesundheit. Aufnahme: 10. Mai 2018.
Hans Christian Davidsen
28 800x1200 Px, 24.05.2018
Die Ha’penny Bridge (oder Half Penny Bridge, offiziell Liffey Bridge) ist eine der meistfotografierten Sehenswürdigkeiten Dublins und gilt vielfach als das Wahrzeichen der Stadt. Ihren volkstümlichen Namen (»Ha’penny Bridge«) erhielt sie aufgrund der früher zu entrichtenden Fußgängermaut; die offizielle, aber im Alltag kaum verwendete Bezeichnung lautet Liffey Bridge. Aufnahme: 11. Mai 2018.
Hans Christian Davidsen
29 1200x800 Px, 24.05.2018
Ecke an Crown Alley im Temple Bar-Gebiet in Dublin. Aufnahme: 12. Mai 2018.
Hans Christian Davidsen
33 1200x800 Px, 23.05.2018