Zeven. Das Amtsgerichtsgebäude wird vom Turm der Klosterkirche St. Viti überragt. 29.09.2018
Helmut Seger
Zeven. Das Kloster wurde ab 1141 erbaut, nach Ende des Dreißigjährigen Krieges wurde es 1650 aufgehoben. Rechts überragt der Turm der Klosterkirche St. Viti das Klostergebäude, in dem sich heute ein Museum befindet. 29.09.2018
Helmut Seger
Zeven. Der Rundturm der Klosterkirche St. Viti wurde Ende des 18. Jahrhunderts wegen Baufälligkeit abgetragen und 1897 durch einen Neubau ersetzt. 29.09.2018
Helmut Seger
Zeven. Die Klosterkirche St. Viti stammt aus der Mitte des 12. Jahrhunderts. 29.09.2018
Helmut Seger
Zeven. Das Königin-Christinen-Haus ist das älteste profane Gebäude der Stadt und stammt aus der Mitte des 17. Jahrhunderts. In diesem Gebäude hat Königin Christine von Schweden bei ihren Aufenthalten in der Stadt gewohnt. Zeven wurde nach dem Dreißigjährigen Krieg schwedisch. Heute wird das Gebäude für kulturelle Zwecke genutzt. In zwei Räumen wird die Sammlung Walter Kempowski gezeigt, der einige Jahre in Zeven als Lehrer tätig war. 29.09.2018
Helmut Seger
Zeven. Vor dem Königin-Christinen-Haus steht ein kleines Denkmal der Königin Christine von Schweden. 29.09.2018
Helmut Seger
Zeven. Im ehemaligen Feuerwehrgerätehaus ist das Schaufenster Feuerwehrmuseum untergebracht. 29.09.2018
Helmut Seger
Zeven. Der Vitus-Platz ist von einigen modernen Gebäuden gesäumt, hier das Kundenzentrum der Stadtwerke Zeven. 29.09.2018
Helmut Seger
Zeven. Der Vitus-Platz ist von einigen modernen Gebäuden gesäumt, hier das Gebäude der Zevener Volksbank. 29.09.2018
Helmut Seger
Zeven. Vor dem Gebäude der Zevener Volksbank am Vitus-Platz ist diese Figurengruppe der Künstlerin Christel Lechner aus Witten zu sehen. 29.09.2018
Helmut Seger
GALERIE 3