Fußgängerzone in Bramsche, der Kleinstadt an der Hase, August 2011
Reiner Spangemacher
295 1200x710 Px, 07.01.2016
Bramsche. Gegenüber der Wasserburg Alt Barenaue wurde 2009 das Römische Portal mit Olivenzweig (Friedensbogen) des Künstlers Heinrich Brummack errichtet. Auf dem Olivenzweig ist der Schriftzug VIVAT HUMANUS CULTUS CIVILISQUE zu lesen. Übersetzt heißt es: Es lebe die menschliche und gesellschaftliche Kultur. 06.03.2014
Helmut Seger
Bramsche. Das Torgebäude der Wasserburg Alt Barenaue im Ortsteil Kalkriese stammt aus dem Jahr 1689. 06.03.2014
Helmut Seger
Bramsche. Die Ursprünge der Wasserburg Alt Barenaue im Ortsteil Kalkriese gehen auf das 13. Jahrhundert zurück. 06.03.2014
Helmut Seger
Bramsche. Das Torgebäude der Wasserburg Alt Barenaue stammt aus dem Jahr 1689. Scan eines Dias aus den 1970er Jahren.
Helmut Seger
Bramsche. Im starken Kontrast zu den antiken Fundstücken, die im Inneren gezeigt werden, steht die moderne, bewusst mit Rost überzogene stählerne Außenhülle des Varusschlacht-Museums in Bramsche-Kalkriese. Vom Turm bietet sich ein guter Überblick über das Gelände der Varusschlacht im Jahre 9 n.Chr. 10.07.2010
Helmut Seger
Bramsche. Auf dem Gelände des Varusschlacht-Museums ist ein Teil auf das Niveau zu Zeiten der Schlacht (9 n.Chr.) zurückversetzt worden. Scan eines Dias aus dem Jahr 2002.
Helmut Seger
Bramsche. Ein "Horchposten" auf dem Gelände des Varusschlacht-Museums in Kalkriese. Scan eines Dias aus dem Jahr 2002.
Helmut Seger
Bramsche. Das Musuem der Varusschlacht in Kalkriese im Osnabrücker Land gewährt von seinem Turm einen guten Überblick über das Gelände und die Grabungsfelder. Scan eines Dias aus dem Jahr 2002. Nähere Informationen: www.kalkriese-varusschlacht.de/deutsch.html
Helmut Seger
GALERIE 3