Bilder von Michael Edelmann 200 Bilder

Diese Brücke, erbaut im neobarocken Stil, entstand, genauso wie der rechts zu sehende Südflügel des Dresdener Residenzschlosses, um 1900 beim großen Schloßumbau und verbindet denselben mit dem Taschenbergpalais (links im Bild). (Aufnahme entstand am 06.10.2011)
Michael Edelmann
697 682x1024 Px, 26.11.2011
Der Altmarkt in Dresden mit zwei der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt, dem Rathausturm (links) und der Kreuzkirche (rechts). (Aufnahme vom 06.10.2011)
Michael Edelmann
729 1024x699 Px, 26.11.2011
Blick auf die neu errichteten Gebäude am Dresdener Neumarkt. (Aufnahme vom 06.10.2011)
Michael Edelmann
675 1024x758 Px, 26.11.2011
Die Frauenkirche in Dresden, erbaut 1726-1743 nach Plänen von George Bähr. In der Nacht vom 13. zum 14.02.1945 durch den verheerenden alliierten Bombenangriff auf Dresden schwerst beschädigt und am 15.02.1945 infolgedessen total eingestürzt, diente die Ruine zu DDR-Zeiten als Mahnmal gegen den Krieg. Nach der politischen Wende und der glücklichen Wiedervereinigung Deutschlands, wurde dieses architektonische Meisterwerk von internationalen Fachleuten in mühevoller Kleinarbeit und mit gewaltigem finanziellen Aufwand wieder aufgebaut und prägt seither erneut, weithin sichtbar, eindrucksvoll das Stadtbild Dresdens! (Aufnahme vom 06.10.2011)
Michael Edelmann
711 682x1024 Px, 25.11.2011
Der Neumarkt in Dresden mit Blick auf das Schloß. (Aufnahme vom 06.10.2011)
Michael Edelmann
819 1024x682 Px, 25.11.2011
Der Rathausturm der Stadt Dresden, gesehen vom Altmarkt am 06.10.2011.
Michael Edelmann
614 682x1024 Px, 25.11.2011
Galerie am Dresdener Altmarkt mit Blick zum Schloß, aufgenommen am 06.10.2011.
Michael Edelmann
663 1024x682 Px, 25.11.2011
Blick von der neu errichteten Prager Straße in Dresden zum Rathausturm der Stadt, aufgenommen am 06.10.2011.
Michael Edelmann
630 682x1024 Px, 25.11.2011
Blick von der Prager Straße zum Rathausturm in Dresden. (Aufnahme vom 06.10.2011)
Michael Edelmann
656 682x1024 Px, 25.11.2011
Kleine Wassergeister. (Brunnen auf der Prager Straße in Dresden am 06.10.2011)
Michael Edelmann
877 682x1024 Px, 25.11.2011
Licht- und Schattenspiele, aufgenommen an einem Springbrunnen in der Prager Straße im Zentrum Dresdens, am 06.10.2011.
Michael Edelmann
684 1024x682 Px, 25.11.2011
Wasserspiele in der Prager Straße Dresdens, aufgenommen am 06.10.2011.
Michael Edelmann
674 682x1024 Px, 25.11.2011
Die neugestaltete Prager Straße in Dresden, aufgenommen am 06.10.2011.
Michael Edelmann
1271 1024x682 Px, 25.11.2011
Der Wasserturm Nord am Roßplatz in Halle von der Friesenstraße aus gesehen. Aufnahme erfolgte am 05.10.2011.
Michael Edelmann
1138 682x1024 Px, 13.11.2011
Das Opernhaus Halle am Joliot-Curie-Platz, aufgenommen am 05.10.2011.
Michael Edelmann
1237 1024x682 Px, 13.11.2011
Die neue Berliner Brücke über den Güterbereich und die Ferngleise des Bahnhofes Halle/Saale. Diese Brücke wurde in den Jahren 2004-2005 mit einem Kostenaufwand von 42 Millionen Euro errichtet und ersetzt das kurz darauf (2006) abgerissene alte Bauwerk, welches 1914-1916 als genietete Stahlfachwerkkonstruktion erbaut wurde. Dieses konnte leider nicht mehr längerfristig betrieben werden, da es aufgrund massiver Rost-und Verschleißschäden den heutigen Verkehrsanforderungen nicht mehr gerecht werden konnte. Eine entsprechende Sanierung hätte Unsummen an Geld verschlungen und der Nutzen wäre auch nur von kurzer Dauer gewesen. Deshalb entschieden sich die Stadtväter Halles, obwohl das Bauwerk unter Denkmalschutz stand, dieses durch einen Neubau zu ersetzen. Die neue Brücke wurde erstmalig in Deutschland als Schrägseilbrücke in Stahlverbundbauweise errichtet, hat eine Länge von 171 Metern und wird getragen von 24 Stahlseilen sowie einem einzelnen Stahl-Pylon mit einer Höhe von 73 Metern und einem Gewicht von mehr als 600 Tonnen! Die gezeigte Aufnahme entstand am 05.10.2011.
Michael Edelmann
986 1024x682 Px, 12.11.2011
Das Opernhaus Halle am Joliot-Curie-Platz, aufgenommen am 05.10.2011. Das Gebäude wurde nach Plänen des Architekten Heinrich Seeling errichtet und 1886 als Stadttheater Halle eröffnet. Im März 1945 durch Bombenangriffe weitestgehend zerstört, wurde es zu DDR-Zeiten wieder aufgebaut und als Landestheater Halle neu eröffnet, leider ohne die einst markante Glaskuppel über dem Haupttrakt des Gebäudes. Seit 01.01.1992 trägt es den Namen "Opernhaus Halle". Zurzeit wird überlegt, das Bauwerk wieder in den einstigen Originalzustand zu versetzen und auch, soweit es die Finanzierung eventuell hergibt, auch die Kuppel wiederherzustellen. Der braune Streifen im Vordergrund des Bildes ist ein untrügliches Zeichen dafür, dass die Aufnahme im Herbst erfolgte! Denn im Frühjahr und Sommer erstrahlt dieser Bereich alljährlich wieder im vielfältigen Farbglanz zahlloser Blumenblüten!
Michael Edelmann
865 1024x682 Px, 12.11.2011
Der 1897 bis 1899 nach Plänen des Architekten Heinrich Walbe (1865-1954) erbaute Wasserturm Nord am Hallenser Roßplatz. Das 54 Meter hohe und 1500 m³ fassende Bauwerk wurde errichtet, um die damals im Norden Halles neu entstehenden Stadtbereiche wassertechnisch abzusichern und erst 1965 mit der Inbetriebnahme des Fernwassernetzes Ostharz/Elbaue funktionslos und außer Dienst gestellt. Als eines der zu den Wahrzeichen der Stadt gehörenden Gebäude, wurde es 1992-1999 aufwändig saniert und steht unter Denkmalschutz! Die Aufnahme des hier zu sehenden Bildes erfolgte am 05.10.2011.
Michael Edelmann
968 1024x682 Px, 12.11.2011
Der Lutherplatz in Halle/Saale mit dem noch in Betrieb befindlichen Wasserturm Süd, aufgenommen am 05.10.2011.
Michael Edelmann
790 1024x682 Px, 12.11.2011
Der Wasserturm Süd am Lutherplatz in Halle/Saale. Das 1927/28 errichtete Bauwerk hat eine Höhe von 45,65 Metern, ein Fassungsvolumen von 2000 m³ und verfügt über eine Aussichtsplattform. Das Interessante an der Sache ist, dass diese wassertechnische Anlage auch heute noch zur Versorgung einiger Stadtteile genutzt wird. (Aufnahme vom 05.10.2011)
Michael Edelmann
792 682x1024 Px, 12.11.2011
Blick von der Talstraße in Halle/Saale auf Burg Giebichenstein und die darunterliegenden Anlegestellen der Saale-Fahrgastschifffahrt am Rive-Ufer. Der große Holzkasten rechts, ebenso wie der im Bild nicht sichtbare links, sind Bauverschalungen und beinhalten zwei Großskulpturen (Kuh und Pferd), welche zurzeit aufwändig restauriert und voraussichtlich im Jahr 2014 fertiggestellt sein werden.
Michael Edelmann
1160 1024x682 Px, 12.11.2011
Blick vom Biergarten der beliebten Hallenser Gaststätte "Bergschenke" auf die Burg Giebichenstein und die darunterliegende Brücke gleichen Namens über die Saale. (Aufnahme vom 05.10.2011)
Michael Edelmann
836 1024x682 Px, 12.11.2011
Der Reilsberg in Halle/Saale, aufgenommen am 05.10.2011 von der Giebichenstein-Brücke aus. Die Gebäude auf dem Berg gehören zum Zoologischen Garten der Stadt (Aussichtsturm und Freifluggehege).
Michael Edelmann
896 1024x682 Px, 12.11.2011
Die bekannte Burg Giebichenstein, hoch über der Saale im Stadtgebiet von Halle. Das weiße Gebäude rechts ist das Thomas-Müntzer-Gymnasium. (Aufnahme vom 05.10.2011)
Michael Edelmann
790 1024x682 Px, 12.11.2011
GALERIE 3