Sevilla, Catedral Santa María de la Sede. Spätgotische Netzgewölbe in der Vierung (oben im Bild), 42 m hoch, Nachbarjoch etwas niedriger (unten)
Sevilla, Catedral Santa María de la Sede. Spätgotische Netzgewölbe in der Vierung (oben im Bild), 42 m hoch, Nachbarjoch etwas niedriger (unten). Aufnahme von Juni 1993, HQ-Scan ab Dia.
Salamanca, Catedral Nueva de la Asunción de la Virgen.

Sevilla, Catedral Santa María de la Sede.

Spätgotische Netzgewölbe in der Vierung (oben im Bild), 42 m hoch, Nachbarjoch etwas niedriger (unten). Aufnahme von Juni 1993, HQ-Scan ab Dia.

Heinz Stoll

03.02.2010, 1049 Aufrufe, 0 Kommentare
Sevilla, Catedral Santa María de la Sede. Kompliziertes Netzgewölbe in der gegenüber Mittel- und Querschiff leicht erhöhten Vierung. Nach deren Einsturz spätgotisch wieder aufgebaut. Aufnahme von Juni 1993, HQ-Scan ab Dia.
Heinz Stoll
Sevilla. Catedral Santa María de la Sede. Mit 8740 m² Fläche grösste gotische Kathedrale der Welt. 1401-1519 auf Fundamenten der arabischen Mezquita gebaut. Innenaufnahme während Kirchenkongress, Juni 1993, HQ-Scan ab Dia.
Heinz Stoll
Sevilla. Catedral Santa María de la Sede. (Vermeintliches) Grab von Christoph Kolumbus beim Eingang. Juni 1993, HQ-Scan ab Dia.
Heinz Stoll
Die Kathedrale von Sevilla (Bild 1)
Linus Follert