Typisch gelben Häuser am Kallhoi in Kupfermühle (Gemeinde Harrislee)
Typisch gelben Häuser am Kallhoi in Kupfermühle (Gemeinde Harrislee). Die Siedlung liegt an der direkt an der deutsch-dänischen Grenze. Der Name des Ortes entstand aus dem Hammerwerk, das der dänische König Christian IV. im 17. Jahrhundert an der Krusau anlegen ließ und dessen Mühlrad durch das Wasser der Au getrieben wurde. Wie der Ortsname aussagt, wurde im Werk Kupfer verarbeitet.
Aufnahme: 1. Juni 2019.
London.

Typisch gelben Häuser am Kallhoi in Kupfermühle (Gemeinde Harrislee).

Die Siedlung liegt an der direkt an der deutsch-dänischen Grenze. Der Name des Ortes entstand aus dem Hammerwerk, das der dänische König Christian IV. im 17. Jahrhundert an der Krusau anlegen ließ und dessen Mühlrad durch das Wasser der Au getrieben wurde. Wie der Ortsname aussagt, wurde im Werk Kupfer verarbeitet. Aufnahme: 1. Juni 2019.

Eingangstür zum Hirschsaal und Schlosskapelle im Gottorfer Schlosshof in Schleswig. Aufnahme: 29. Mai 2019.
Hans Christian Davidsen
Der Eingang zum Heimatmuseum von Christian Lassen im Dorf Jardelund westlich von Flensburg. Aufnahme: 30. Mai 2019.
Hans Christian Davidsen
Das Christian-Lassen-Museum im Dorf Jardelund westlich von Flensburg. Das Museum dokumentiert den 1892 gebauten Hof der Familie Lassen mit seinem kompletten Inventar und dem vollständigen Nachlass. Zu sehen ist neben originalen Inneneinrichtungen aus der Zeit um 1900 (Stube, Küche, Schankraum etc.) auch eine Ausstellung über das Jardelunder Moor. Aufnahme: 30. Mai 2019.
Hans Christian Davidsen
Der Eingang zum Danevirke Museum in Dannewerk westlich von Schleswig. Das Museum liegt unmittelbar am Hauptwall des Danewerks und in kurzem Abstand zu den wichtigsten Bauwerken in der Geschichte dieser frühmittelalterlichen Befestigungsanlage. Das Museum enthält eine ständige Ausstellung zum Danewerk, das heute Weltkulturerbe ist. Darüber hinaus wird in zwei weiteren Ausstellungen die Bedeutung des Danewerks im deutsch-dänischen Krieg von 1864 sowie die Geschichte der dänischen Minderheit von 1864 bis in die Gegenwart dokumentiert. Aufnahme: 27. Mai 2019.
Hans Christian Davidsen