Zehntausende von deutschen Flüchtlingen aus Ostpreußen wurden nach dem Zweiten Weltkrieg Aufgenommen
Zehntausende von deutschen Flüchtlingen aus Ostpreußen wurden nach dem Zweiten Weltkrieg Aufgenommen. Eine Straße im östlichen Teil von Flensburg ist nach der ostpreußischen Stadt Tilsit (heute Swoetsk in Russland) genannt. Aufnahme: 18. Juli 2020.
Fachwerkhaus an der Schiffbrücke in Flensburg.

Zehntausende von deutschen Flüchtlingen aus Ostpreußen wurden nach dem Zweiten Weltkrieg Aufgenommen.

Eine Straße im östlichen Teil von Flensburg ist nach der ostpreußischen Stadt Tilsit (heute Swoetsk in Russland) genannt. Aufnahme: 18. Juli 2020.

Flensburg hat in den Jahren 1945 und 1946 Tausende von Flüchtlinge aus Swinemünde (heute Świnoujście in Polen) aufgenommen. Im östlichen Teil der Stadt gibt es eine Swinemünder Straße. Aufnahme: 18. Juli 2020.
Hans Christian Davidsen
33 899x1200 Px, 25.09.2020
Deutsche Soldatengräber auf dem Alten Friedhof in Flensburg. Die Gräber sind nach dem schleswgischen Krieg 1864 errichtet. Aufnahme: 18. Juli 2020.
Hans Christian Davidsen
34 1200x800 Px, 25.09.2020
Dänische Kriegsgräber auf dem Alten Friedhof in Flensburg. Die Soldatengräber stammen aus den schleswigschen Kriegen 1848-1850 bzw. 1864. Aufnahme: 18. Juli 2020.
Hans Christian Davidsen
37 1200x800 Px, 25.09.2020
Der Idstedt-Löwe ist ein spätklassizistisches Monument in Flensburg. Der dänische Bildhauer Herman Wilhelm Bissen schuf es 1862 zur Erinnerung an den Sieg der dänischen Truppen über die aufständischen Schleswig-Holsteiner in der Schlacht bei Idstedt (1850). Aufnahme: 18. Juli 2020.
Hans Christian Davidsen
32 800x1200 Px, 25.09.2020