Deutsche Soldatengräber auf dem Alten Friedhof in Flensburg
Deutsche Soldatengräber auf dem Alten Friedhof in Flensburg. Die Gräber sind nach dem schleswgischen Krieg 1864 errichtet. Aufnahme: 18. Juli 2020.
Flensburg hat in den Jahren 1945 und 1946 Tausende von Flüchtlinge aus Swinemünde (heute Świnoujście in Polen) aufgenommen.

Deutsche Soldatengräber auf dem Alten Friedhof in Flensburg.

Die Gräber sind nach dem schleswgischen Krieg 1864 errichtet. Aufnahme: 18. Juli 2020.

Dänische Kriegsgräber auf dem Alten Friedhof in Flensburg. Die Soldatengräber stammen aus den schleswigschen Kriegen 1848-1850 bzw. 1864. Aufnahme: 18. Juli 2020.
Hans Christian Davidsen
55 1200x800 Px, 25.09.2020
Der Idstedt-Löwe ist ein spätklassizistisches Monument in Flensburg. Der dänische Bildhauer Herman Wilhelm Bissen schuf es 1862 zur Erinnerung an den Sieg der dänischen Truppen über die aufständischen Schleswig-Holsteiner in der Schlacht bei Idstedt (1850). Aufnahme: 18. Juli 2020.
Hans Christian Davidsen
55 800x1200 Px, 25.09.2020
Das Kapitänsviertel (oder auch: Gängeviertel) in Flensburg-Jürgensby ist ein Viertel mit vielen Gängen am Hang auf der Ostseite des Flensburger Hafens in dem sich in früheren Jahrhunderten viele Kapitäne und Seeleute angesiedelt hatten. Viele der alten Häuser des Viertels gelten heute als Kulturdenkmale. Aufnahme: 18. Juli 2020.
Hans Christian Davidsen
97 1200x800 Px, 24.09.2020
Flensburger Brauerei an der Ecke Munketoft/Schleswiger Straße in Flensburg-Rude. Aufnahme: 18. Juli 2020.
Hans Christian Davidsen
45 800x1200 Px, 24.09.2020