Das Museum der Deutschen Binnenschifffahrt in Duisburg-Ruhrort residiert in einem früheren Hallenbad (19. September 2007)
Das Museum der Deutschen Binnenschifffahrt in Duisburg-Ruhrort residiert in einem früheren Hallenbad (19. September 2007)
Ein kleiner, schmucker Leuchtturm signalisiert die Einfahrt in den Hafen von Howth.

Das Museum der Deutschen Binnenschifffahrt in Duisburg-Ruhrort residiert in einem früheren Hallenbad (19.

September 2007)

"Binnen-Hafen-Tor" heißt dieses Werk des Künstlers Günter M. Schirmer am Hafenmund in Duisburg-Ruhrort neben der Friedrich-Ebert-Brücke (Mai 2007).
Hans-Joachim Ströh
Brücke über den Ruhrorter Eisenbahnhafen (19. September 2007)
Hans-Joachim Ströh
Hebeturm des Homberg-Ruhrorter Eisenbahn-Trajekts am Homberger Eisenbahnhafen (15. September 2002). Um die Mitte des 19. Jh. wurde zwischen Homberg und Ruhrort eine Eisenbahn-Fährverbindung über den Rhein eingerichtet. Die Hebevorrichtungen für die Waggons waren in sog. Malakoff-Türmen installiert. Mit Eröffnung der Eisenbahnbrücke zwischen Rheinhausen und Hochfeld 1885 nahm die Bedeutung der Fährverbindung rasch ab. Sie wurde 1907 eingestellt. Geblieben sind die Hafenbecken in Homberg und Ruhrort sowie der Homberger Hebeturm. An sein Pendant auf Ruhrorter Seite erinnert nur noch der Straßenname "Beim Alten Hebeturm".
Hans-Joachim Ströh
1348 533x800 Px, 19.10.2007
Blick in die Landfermannstraße, Rückseite vom City Palais mit Spielcasino, im Hintergrund die Liefrauenkirche welche in Zukunft für die Bereiche Kultur und Kunst genutzt werden soll
Helmut Handelmann
863 600x800 Px, 06.10.2007