Bild von Ihnnenhof der Aegidienkirche in Hannover. Die in zweiten Weltkrieg ausgebomt wurde und nicht wieder aufgebaut wurde
Bild von Ihnnenhof der Aegidienkirche in Hannover. Die in zweiten Weltkrieg ausgebomt wurde und nicht wieder aufgebaut wurde. Sie ist heut zu Tage ein Manmal.Aufnahme von 26.07.2010.
Der Altar der Aegidienkirche in Hannover.

Bild von Ihnnenhof der Aegidienkirche in Hannover.

Die in zweiten Weltkrieg ausgebomt wurde und nicht wieder aufgebaut wurde. Sie ist heut zu Tage ein Manmal.Aufnahme von 26.07.2010.

Thomas Flebbe

31.07.2010, 1483 Aufrufe, 3 Kommentare
Andreas Strobel 02.08.2010 19:25
Krieg ist ein Geschwür der Menschheit, geführt im Namen Gottes ist er Perversion. Doch der, der diese Kirche zerstörte, den hat die hirnlose Masse herbei gewählt. Darum wehret den Anfängen.....der Weg zwischen Führung und Verführung ist oft nur ein schmaler Grat, auf dem man schnell abrutscht. Schähmt Euch nicht, es ist nicht Eure Schuld, doch vergessen dürft Ihr nie! Andreas
Volkmar Döring 18.08.2010 10:04
Die Ruine der Frauenkirche in Dresden war ca. 55 Jahre lang auch ein solches Mahnmal gegen Kriege. Mit dem Wiederaufbau ging die von ihr ausgehende Warnung verloren. Deshalb gibt es nach wie vor nicht nur Befürworter des Baus des nicht benötigten sakralen Gebäudes mit historisierendem Mantel.

Gruß Volkmar
Thomas Flebbe 25.08.2010 13:10
Du hast recht. ich finde das solche Obykte für die Ewigkeit erhalten werden müsssen und nicht durch andere Bauten ersetzt werden. Der zweite Welt soll für alle Zeiten in Erinnergung bleiben.

Gruß

Thomas Flebbe
Kunstwerk in der Aegidienkirche in Hannover.Aufnahme von 26.07.2010.
Thomas Flebbe
658 1024x685 Px, 31.07.2010
Blick auf den Turm der Aegidientorkiche in Hannover. Aufnahme von 26.07.2010.
Thomas Flebbe
681 1024x685 Px, 31.07.2010
Osterstraße in Hannover (südliche Richtung), am 26.07.2010.
Thomas Flebbe
687 1024x695 Px, 29.07.2010
Osterstraße in Hannover (nördliche Richtung), am 26.07.2010.
Thomas Flebbe
867 1024x695 Px, 29.07.2010