Biel/Bienne, röm.-kath. Kirche St. Marien (Maria Immaculata)
Biel/Bienne, röm.-kath. Kirche St. Marien (Maria Immaculata). Marienfigur mit Christuskind in der Unterkirche (Krypta). Die Statue sieht m. E. spätromanisch aus. Sie wurde 1955 angekauft und ist um ein Vielfaches älter als die Kirche, die sie beherbergt. Aufnahme vom 27. April 2010, 15:49
Biel/Bienne, röm.-kath.

Biel/Bienne, röm.

-kath. Kirche St. Marien (Maria Immaculata). Marienfigur mit Christuskind in der Unterkirche (Krypta). Die Statue sieht m. E. spätromanisch aus. Sie wurde 1955 angekauft und ist um ein Vielfaches älter als die Kirche, die sie beherbergt. Aufnahme vom 27. April 2010, 15:49

Heinz Stoll

02.05.2010, 1334 Aufrufe, 1 Kommentar
EXIF: Canon Canon EOS 550D, Datum 2010:04:27 15:49:10, Belichtungsdauer: 0.077 s (1/13) (1/13), Blende: f/5.6, ISO400, Brennweite: 63.00 (63/1)
Heinz Stoll 05.05.2010 10:44
Die Madonna ist um 1540 anzusetzen (gemäss neubearbeitetem Kunstführer durch die Schweiz, Bd 3, 2006 - besten Dank an Frau Dr. Nina Mekacher, GSK).
Also gotisch - da habe ich mich wohl vertan... Die Gestaltung der Falten des Kleides zeigen mir zwar durchaus diese spätere Phase. Ich kam aber v.a. aufgund des Christuskindes auf "spätromanisch", weil man in jener Epoche jeweils den Kopf nicht im Baby-, sondern im Erwachsenen-Stadium gestaltete. So oder so: die Marienfigur ist viel älter als Maria Immaculata.
Heinz
Kappel am Albis, ehemalige Zisterzienserabtei. Westfassade, nördliches Langhaus, Seitenschiff und Querschiff, 1250-1310, hochgotisch. Turmartiger Dachreiter von 1641. Aufnahme Richtung Osten, 21. März 2010, 17:26
Heinz Stoll
1015 1024x708 Px, 23.04.2010
Lausanne, Kathedrale Notre Dame, Teil südliches Langhaus, Vierungsturm, südliches Querschiff. Diese Partie ab etwa 1190, frühgotisch. Aufnahme Richtung Osten, 27. März 2010, 15:57
Heinz Stoll
Lausanne, Kathedrale Notre Dame, Blick in das nördliche Querschiff mit Triforium sowie farbverglasten Fenstern. Frühgotisch. Aufnahme vom 27. März 2010, 16:14
Heinz Stoll
Müstair GR. Benediktinerinnenpriorat St. Johann Baptist, UNESCO Weltkulturerbe. Karolingischer Dreiabsidenbau im churrätischen Schema, um 800, mit späteren Veränderungen. Glockenturm mit Satteldach, spätgotisch, 1557. Rechts Plantaturm. Aussenaufnahme von Osten, 05. Aug. 2003, 15:39
Heinz Stoll
1351 1024x768 Px, 15.04.2010