Galerie Erste 292 Bilder

Diese Kanone, welche während des II. Weltkrieges u.a. auch auf deutschen U-Booten zum Einsatz kam, "bewacht" heute den Parkplatz am Museumscenter Hanstholm. Falschparken würde ich mir hier doch sehr reiflich überlegen!! ;-)(Aufnahme vom 17.04.2014)
Michael Edelmann
Zugang zum Museumscenter Hanstholm, aufgenommen am 17.04.2014.
Michael Edelmann
Flakkanone im Gegenlicht. Aufnahme vom 17.04.2014 am Museumscenter Hanstholm.
Michael Edelmann
Dieses gewaltige Kanonenrohr gehörte zu einem 38cm-Schiffsgeschütz, welches einst Bestandteil der Geschützstellung der ehemaligen Festung Hanstholm war, die zu Zeiten des II.Weltkrieges zur Überwachung des Skagerrags eingerichtet wurde und zum deutschen Atlantikwall gehörte. Heute ist sie ein Exponat der Ausstellung des Museumscenters Hanstholm.
Michael Edelmann
Kanonen am Bunkermuseum in Hanstholm. (Aufnahme vom 17.04.2014)
Michael Edelmann
Ohne Worte!! (Sanitäranlage im Geschützbunker der ehemaligen Festung Hanstholm, welche heute zum Museumscenter in Hanstholm gehört. Die Aufnahme entstand am 17.04.2014.)
Michael Edelmann
Werbeplakat zum Film "Die Olsenbande fährt nach Jütland", welcher von der Nordisk-Film 1971, unter der Regie von Erik Balling, zu großen Teilen in der Festungsanlage (heute Museumscenter) Hanstholm entstand. Dem Film ist im Geshützbunker ein Extra-Raum gewidmet, wo auch diese Aufnahme am 17.04.2014 entstand.
Michael Edelmann
Diese kleine Video-Wand, auf welcher Ausschnitte aus der 1971 hier entstandenen Krimi-Komödie "Die Olsenbande fährt nach Jütland" gezeigt werden, befindet sich im Geschützbunker der einstigen Festung und des heutigen Bunkermuseums Hanstholm. Zum Andenken an die Dreharbeiten wurde hier ein gesonderter Raum eingerichtet. (Aufnahme vom 17.04.2014)
Michael Edelmann
"Franz-Jäger-Tresor" im Olsenbanden-Ausstellungsraum des Bunkermuseums Hanstholm. Der Raum wurde als Hommage an die hier 1971 erfolgten Dreharbeiten zur Krimi-Komödie "Die Olsenbande fährt nach Jütland" eingerichtet und erfreut sich regen Interesses, selbst heute noch! (Aufnahme vom 17.04.2014)
Michael Edelmann
An dieser Wand im Olsenbanden-Ausstellungsraum des Bunkermuseums Hanstholm werden Szenen aus dem im Jahre 1971 hier entstandenen Film "Die Olsenbande fährt nach Jütland" gezeigt. Auf der Karte darunter sind zum Vergleich die Original-Drehorte eingezeichnet. (Aufnahme vom 17.04.2014)
Michael Edelmann
Fundament und Sockel eines der vier schweren 38cm-Geschütze, welche zur Überwachung des Skagerrags, gemeinsam mit der Schwesteranlage im norwegischen Kristianssand, zu Zeiten des II. Weltkrieges, hier im dänischen Hanstholm, installiert wurden. Das Gelände ist frei zugänglich! (Aufnahme vom 17.04.2014)
Michael Edelmann
Leuchtturm in Hanstholm, aufgenommen am Abend des 16.04.2014. (Bildautor: Jörg-Uwe Böhle, Genehmigung zur Veröffentlichung liegt vor!)
Michael Edelmann
Das "Montra Hanstholm Hotel", aufgenommen am Abend des 16.04.2014 im gleichnamigen Ort. Dieses Hotel war 1971 auch Drehort für einige Szenen der Krimikomödie "Die Olsenbande fährt nach Jütland", welche damals in Hanstholm, Vigsø und Umgebung unter der Regie von Erik Balling entstand. (Bildautor: Jörg-Uwe Böhle, Genehmigung zur Veröffentlichung liegt vor!)
Michael Edelmann
Blick am 18.04.2014 über den kleinen Ort Hanstholm zum Leuchturm. Im Vordergrund ist ein kleiner Bunker zu sehen, von denen es in Hanstholm und Umgebung sehr viele gibt, da die Stadt und ihr Umfeld zu Zeiten des II. Weltkrieges von der damaligen Deutschen Wehrmacht als riesige Festungsanlage ausgebaut wurde, welche dem Schutz der hier befindlichen II. Küstenbatterie diente. Zu diesem Zweck wurden sämtliche Einwohner zwangsevakuiert, die Gegend weiträumig abgesperrt und strengstens bewacht. Heute ist Hanstholm ein ruhiger, idyllischer Küstenort, mit Fischerei- und Fährhafen, sowie einer Fischfabrik. Sehr sehenswert ist das im Ort befindliche Museumscenter, mit Bunkermuseum, Kanonenausstellung, riesigen Geschützständen, sowie den Überresten der ehemaligen Munitionsbahn, auf deren Gleisen heute ein kleiner Besichtigungszug verkehrt, mit welchem man sogar durch Munitions- und Geschützbunker fahren kann. (Bildautor: Jörg-Uwe Böhle, Genehmigung zur Veröffentlichung liegt vor!)
Michael Edelmann
591  2 1067x800 Px, 18.07.2014
Leuchturm im nordjütländischen Hanstholm, aufgenommen in der Nacht vom 17. auf den 18.04.2014.
Michael Edelmann
606  2 1120x800 Px, 23.07.2014
Altes traditionelles Bauernhaus in Gammel Østerby auf der Insel Læsø. Ausnahme: 13. Juli 2012.
Hans Christian Davidsen
167 1200x797 Px, 26.10.2015
Die Fassade eines Alten traditionellen Bauernhauses in Gammel Østerby auf der Insel Læsø. Ausnahme: 13. Juli 2012.
Hans Christian Davidsen
146 1200x797 Px, 27.10.2015
Der Schild einer Bäckerei im Dorf Vesterø Hahn auf der Insel Læsø. Aufnahme: 12. Juli 2012.
Hans Christian Davidsen
171 1200x797 Px, 27.10.2015
Der Turm der ehemaligen Kirche in Vesterø Havn auf der Insel Læsø. Unter dem Steindach ist jetzt ein Fittnessraum eingerichtet. Aufnahmedatum: 12. Juli 2012.
Hans Christian Davidsen
149 1200x846 Px, 27.10.2015
Die Eingangstür eines traditionellen »Læsøer« Bauernhauses in Gammel Østerby auf der Insel Læsø. Ausnahme: 13. Juli 2012.
Hans Christian Davidsen
140 1200x765 Px, 27.10.2015
Die versandete Kirche St. Laurentius (dän. »Den tilsandede Kirke«) ist eine vielbesuchte Sehenswürdigkeit südwestlich von Skagen im nördlichen Jütland. Aufgrund starker Versandung wurde das Kirchenschiff 1805 abgerissen. Der Kirchturm blieb jedoch zunächst als Seezeichen erhalten und kann besichtigt werden. Bild vom Negativ. Aufnahme: Mai 1990.
Hans Christian Davidsen
Häuser in der dänischen Stadt Skagen sind traditionell ocker verputzt, das rote Ziegeldach wird von außen weiß verfugt. Bild vom Negativ. Aufnahme: Mai 1990.
Hans Christian Davidsen
Aalborg, St. Ansgar Kirche, erbaut von bis 1929 (08.06.2018)
Peter Reiser
Aalborg, Dom St. Budolfi, erbaut bis 1554, Chor von 1941, Kirchturm von 1663, Turmhelm 1778 (08.06.2018)
Peter Reiser
GALERIE 3