Das Hanseviertel Bryggen (norwegisch, dt. Landungsbrücke, Kai) oder Tyskebryggen (Deutsche Brücke) besteht aus den ehemaligen ...
Das Hanseviertel Bryggen (norwegisch, dt. Landungsbrücke, Kai) oder Tyskebryggen (Deutsche Brücke) besteht aus den ehemaligen Handelskontoren der Hanse in Bergen/Norwegen. Die Hansekontore nehmen die ganze Ostseite der Bucht Vågen ein. Aufnahme: 10. Juli 2018.
Der Nordteil des Fretheim Hotels in Flåm (Norwegen).

Das Hanseviertel Bryggen (norwegisch, dt.

Landungsbrücke, Kai) oder Tyskebryggen (Deutsche Brücke) besteht aus den ehemaligen Handelskontoren der Hanse in Bergen/Norwegen. Die Hansekontore nehmen die ganze Ostseite der Bucht Vågen ein. Aufnahme: 10. Juli 2018.

Seit 1979 steht das Hanseviertel Bryggen mit seinen etwa 60 Gebäuden auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO und gilt als bedeutendste historische Sehenswürdigkeit Bergens. Aufnahme: 10. Juli 2018.
Hans Christian Davidsen
36 1200x800 Px, 31.07.2018
Der Laubengang an der Fantoft Stabkirche in Bergen (Norwegen). Die Kirche brannte am 6. Juni 1992 nach einem Brandanschlag komplett nieder. Nur verkohltes Gebälk und eine verbrannte Eingangstür zeugten von der ehemaligen Kirche. Beim Wiederaufbau wurde weitgehend auf authentische Techniken und Werkzeuge zurückgegriffen. Aufnahme: 11. Juli 2018.
Hans Christian Davidsen
34 1200x800 Px, 31.07.2018
Das Stadtzentrum von der norwegischen Hansestadt Bergen vom Aussichtspunkt Fløyen aus gesehen. Aufnahme: 11. Juli 2018.
Hans Christian Davidsen
33 1200x800 Px, 31.07.2018
Das alte Telegraf- und Telefonhauptgebäude in Bergen (Norwegen) vom Byparken (deutscH Stadtpark) aus gesehen. Rechts im Bild ist der Musikpavillon. Aufnahme: 11. Juli 2018.
Hans Christian Davidsen
28 1200x800 Px, 31.07.2018