Elektrische Straßenlaterne, hängend zwischen zwei Hauswänden, irgendwo in Tübingen
Elektrische Straßenlaterne, hängend zwischen zwei Hauswänden, irgendwo in Tübingen. April 2013
Blick über den Neckar auf die Platanenallee (links) und die Altstadt von Tübingen (rechts).

Elektrische Straßenlaterne, hängend zwischen zwei Hauswänden, irgendwo in Tübingen.

April 2013

Thomas Wendt

http://www.bahnbilder.de 09.05.2013, 895 Aufrufe, 0 Kommentare
EXIF: Panasonic DMC-FZ200, Datum 2013:04:13 14:47:31, Belichtungsdauer: 0.001 s (10/8000) (1/800), Blende: f/4.0, ISO100, Brennweite: 28.70 (287/10)
. Neubau bischöfliches Ordinariat Diözese Rottenburg-Stuttgart in Rottenburg am Neckar. Kurz vor der Fertigstellung befindet sich das Verwaltungsgebäude und das Diözesanarchiv neben dem Renaissancebau des „Bischöflichen Palais“, mit dem die Neubauteile ein Ensemble bilden. Alt und Neu passen hier sehr gut zusammen. Architekten: Lederer, Ragnarsdóttir, Oei (LRO-Architekten) aus Stuttgart. http://www.archlro.de/de/projects/projects-culture-and-church/diozesan-archiv-und-bischofshaus-rottenburg?order=years 01.05.2013 (Matthias)
Gisela, Matthias und Jonas Frey
. Neubau bischöfliches Ordinariat Diözese Rottenburg-Stuttgart in Rottenburg am Neckar. Auffällig an der Hauptfassade sind die kleinen Fenster mit den vorgesetzten gläsernen Quader. 01.05.2013 (Matthias)
Gisela, Matthias und Jonas Frey
. Neubau bischöfliches Ordinariat Diözese Rottenburg-Stuttgart in Rottenburg am Neckar. Ungewöhnlich auch die Form des Giebels des Hauptgebäudes mit den im Werk des Architekturbüro Lederer, Ragnarsdóttir, Oei immer wieder auftauchenden Wasserspeiern. In diesem Bauteil befindet sich eine gebäudehohe Halle. 01.05.2013 (Matthias)
Gisela, Matthias und Jonas Frey
1227 1024x685 Px, 02.05.2013
. . Neubau bischöfliches Ordinariat Diözese Rottenburg-Stuttgart in Rottenburg am Neckar. Ungewöhnlich ebenso, aber bei Lederer, Ragnarsdóttir, Oei auch schon öfters zu sehen diese parabelförmigen Öffnungen oder Fenster, hier am Haupteingang. 01.05.2013 (Matthias)
Gisela, Matthias und Jonas Frey