Auffallendes Merkmal vieler Bauten Friedrichstadts sind die Hausmarken oder Gevelstene, oft farbig gefasste Reliefs über der Eingangstür, ...
Auffallendes Merkmal vieler Bauten Friedrichstadts sind die Hausmarken oder Gevelstene, oft farbig gefasste Reliefs über der Eingangstür, die einen Hinweis auf die ehemaligen Erbauer oder Bewohner geben und oft noch aus der Zeit der Stadtgründung stammen. Aufnahme: 9. Juli 2019.
Bamlach im Markgräflerland, die katholische Pfarrkirche St.Peter und Paulus, ältester Teil ist der Turm aus dem 14./15.Jahrhundert, Juli 2019

Auffallendes Merkmal vieler Bauten Friedrichstadts sind die Hausmarken oder Gevelstene, oft farbig gefasste Reliefs über der Eingangstür, die einen Hinweis auf die ehemaligen Erbauer oder Bewohner geben und oft noch aus der Zeit der Stadtgründung stammen.

Aufnahme: 9. Juli 2019.

Hinweis auf den Beruf als Weinhändler am Paludanushaus in Friedrichstadt. Von vielen Häusern, die im Ersten Schlesischen Krieg in 1850 zerstört wurden, blieben die Hausmarken erhalten und schmücken nun den Neubau. Aufnahme: 9. Juli 2019.
Hans Christian Davidsen
7 1200x1144 Px, 10.07.2019
Bild einer Mühle am Wohnhaus eines Müllers am Markt in Friedrichstadt. Aufnahme: 9. Juli 2019.
Hans Christian Davidsen
10 1200x1160 Px, 10.07.2019
Posthorn und Monogramm des dänischen Königs Friedrich VI. Am Mittelburgwall 32, Friedrichstadt. Aufnahme: 9. Juli 2019.
Hans Christian Davidsen
12 1070x1200 Px, 10.07.2019
Giebel am Markt 20 in Friedrichstadt (Kreis Nordfriesland). Aufnahme: 9. Juli 2019.
Hans Christian Davidsen
10 934x1200 Px, 10.07.2019