Das Flensborghus in der Norderstraße 76 in Flensburg ist ein ehemaliges, 1725 fertiggestelltes Waisenhaus, das der dänischen Minderheit nach ...
Das Flensborghus in der Norderstraße 76 in Flensburg ist ein ehemaliges, 1725 fertiggestelltes Waisenhaus, das der dänischen Minderheit nach der Volksabstimmung 1920 in Schleswig als Kultur- und Versammlungshaus dient. Im Tordurchgang in der Mitte des Gebäudes wurden im 20. Jahrhundert, nach der Übernahme durch die dänische Minderheit, dänischsprachige Balkeninschriften hinzugefügt. Aufnahme: 2, Mai 2020.
Der Oluf-Samson-Gang in Flensburg.

Das Flensborghus in der Norderstraße 76 in Flensburg ist ein ehemaliges, 1725 fertiggestelltes Waisenhaus, das der dänischen Minderheit nach der Volksabstimmung 1920 in Schleswig als Kultur- und Versammlungshaus dient.

Im Tordurchgang in der Mitte des Gebäudes wurden im 20. Jahrhundert, nach der Übernahme durch die dänische Minderheit, dänischsprachige Balkeninschriften hinzugefügt. Aufnahme: 2, Mai 2020.

Das Flensborghus in der Norderstraße 76 in Flensburg ist Sitz des Südschleswigschen Vereins (SSF) und der Dänischen Jugendorganisationen in Südschleswig (SdU), des Landesverbandes des Südschleswigschen Wählerverbandes (SSW) und der Föderalistischen Union Europäischer Volksgruppen (FUEN). Aufnahme: 2. Mai 2020.
Hans Christian Davidsen
75 800x1200 Px, 04.05.2020
Am Burgplatz in Flensburg neben dem Diakonissenkrankenhaus steht eine Persil-Uhr. Im Hintergrund ist der Turm des Alten Gymnasiums zu sehen. Aufnahme: 2. Mai 2020.
Hans Christian Davidsen
63 732x1200 Px, 04.05.2020
Die Fassade der Gaststätte Bärenhöhle am Norderhofenden in der Flensburger Altstadt. Aufnahme: 2. Mai 2020.
Hans Christian Davidsen
84 1200x800 Px, 04.05.2020
Kirschblüte und Jugendstilhäuser an der Toosbüystraße in Flensburg. Aufnahme: 2. Mai 2020.
Hans Christian Davidsen
44 1200x800 Px, 04.05.2020