Das ehemalige Wohnhaus Erich Honeckers in der Waldsiedlung Wandlitz nördlich von Berlin
Das ehemalige Wohnhaus Erich Honeckers in der Waldsiedlung Wandlitz nördlich von Berlin. Aufnahme: 9. Juni 2019.
Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße im Berliner Ortsteil Gesundbrunnen.

Das ehemalige Wohnhaus Erich Honeckers in der Waldsiedlung Wandlitz nördlich von Berlin.

Aufnahme: 9. Juni 2019.

Der Eingang zum ehemaligen Haus von Erich und Margot Honecker in der Waldsiedlung Wandlitz in Brandenburg nördlich von Berlin. Aufnahme: 9. Juni 2019.
Hans Christian Davidsen
366 1200x800 Px, 20.06.2019
Ein Teil der sogenannten »Protokollstrecke« in der Waldsiedlung Wandlitz bei Beinau in Brandenburg. So nannte man den Weg der Politbüromitglieder von ihrem Wohnsitz Wandlitz zum Sitz des Zentralkomitees der SED in Ostberlin. Aufnahme: 9. Juni 2019.
Hans Christian Davidsen
347 1200x800 Px, 20.06.2019
Das ehemalige Wohnhaus von Egon Kranz am Bussardweg in der Waldsiedlung Wandlitz bei Bernau nördlich von Berlin. Krenz war vom 17. Oktober bis zum 6. Dezember 1989 als Nachfolger Erich Honeckers SED-Generalsekretär und Staatsratsvorsitzender der DDR. Aufnahme: 9. Juni 2019.
Hans Christian Davidsen
549 1200x800 Px, 20.06.2019
Das ehemalige Haus von Erich Honecker (1912-1994) in der Waldsiedlung Wandlitz bei Bernau nördlich von Berlin. In der Siedlung lebte die politische DDR-Elite, abgeschottet vom Rest des Volkes. Das Brandenburgische Landesamt für Denkmalpflege hat das komplette Areal samt den 23 ehemaligen Wohnhäusern der SED-Eliten, dem früheren Funktionärsclub und dem Gartenensemble unter Schutz gestellt. Aufnahme: 9. Juni 2019.
Hans Christian Davidsen
524 1200x816 Px, 20.06.2019