Das ehemalige Wohnhaus von Egon Kranz am Bussardweg in der Waldsiedlung Wandlitz bei Bernau nördlich von Berlin
Das ehemalige Wohnhaus von Egon Kranz am Bussardweg in der Waldsiedlung Wandlitz bei Bernau nördlich von Berlin. Krenz war vom 17. Oktober bis zum 6. Dezember 1989 als Nachfolger Erich Honeckers SED-Generalsekretär und Staatsratsvorsitzender der DDR. 
Aufnahme: 9. Juni 2019.
Ein Teil der sogenannten »Protokollstrecke« in der Waldsiedlung Wandlitz bei Beinau in Brandenburg.

Das ehemalige Wohnhaus von Egon Kranz am Bussardweg in der Waldsiedlung Wandlitz bei Bernau nördlich von Berlin.

Krenz war vom 17. Oktober bis zum 6. Dezember 1989 als Nachfolger Erich Honeckers SED-Generalsekretär und Staatsratsvorsitzender der DDR. Aufnahme: 9. Juni 2019.

Das ehemalige Haus von Erich Honecker (1912-1994) in der Waldsiedlung Wandlitz bei Bernau nördlich von Berlin. In der Siedlung lebte die politische DDR-Elite, abgeschottet vom Rest des Volkes. Das Brandenburgische Landesamt für Denkmalpflege hat das komplette Areal samt den 23 ehemaligen Wohnhäusern der SED-Eliten, dem früheren Funktionärsclub und dem Gartenensemble unter Schutz gestellt. Aufnahme: 9. Juni 2019.
Hans Christian Davidsen
568 1200x816 Px, 20.06.2019
Das ehemalige Haus von Erich Honecker (1912-1994) in der Waldsiedlung Wandlitz bei Bernau nördlich von Berlin. Honecker war Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) und damit der mächtigste Politiker der DDR. Die Waldsiedlung Wandlitz war geschlossene Siedlung für die Mitglieder und Kandidaten des Politbüros des Komites der SED. Das bewachte Gelände wurde nach der Wende geöffnet. Aufnahme: 9. Juni 2019.
Hans Christian Davidsen
552 1200x756 Px, 20.06.2019
Das Zisterzienser Kloster Chorin befindet sich in der Nähe des Ortes Chorin, hier am 17. April gesehen.
Klaus-P. Dietrich
139 1200x900 Px, 22.04.2019
Rückseite des Zisterzienser Kloster Chorin am 17. April 2019 im Landkreis Barnim.
Klaus-P. Dietrich
118 800x1200 Px, 22.04.2019