Befreiungshalle bei Kelkeim. Blick aus dem runden Kuppelsaal (Durchmesser 29 m) zur Kassettendecke mit darunter umlaufenden Säulengalerie
Befreiungshalle bei Kelkeim. Blick aus dem runden Kuppelsaal (Durchmesser 29 m) zur Kassettendecke mit darunter umlaufenden Säulengalerie. Aufnahme: Juli 2008.
Ruine an der Frauenkirche in Dresden zu DDR-Zeiten.

Befreiungshalle bei Kelkeim.

Blick aus dem runden Kuppelsaal (Durchmesser 29 m) zur Kassettendecke mit darunter umlaufenden Säulengalerie. Aufnahme: Juli 2008.

Im Inneren der Befreiungshalle bei Kelheim stehen vor 18 Nischen insgesamt 34 Siegesgöttinnen (Viktorien) aus weißem Marmor, die sich die Hände reichen und somit einen feierlichen Reigen bilden (symbolisierend die Staaten des Deutschen Bundes). Aufnahme: Juli 2008.
Hans Christian Davidsen
188 1200x797 Px, 12.11.2015
Die Befreiungshalle auf dem Michelsberg oberhalb der Stadt Kelheim wurde im Andenken an die gewonnenen Schlachten gegen Napoleon während der Befreiungskriege in den Jahren von 1813 bis 1815 errichtet. Auftraggeber des Baus war König Ludwig I. von Bayern. Innenansicht mit den Siegesgöttinnen von Ludwig Schwanthaler. Aufnahme: Juli 2008.
Hans Christian Davidsen
296 1200x797 Px, 11.11.2015
Kassettendecke in der Kuppel der Befreiungshalle Kelheim. Aufnahme: Juli 2008.
Hans Christian Davidsen
127 1200x797 Px, 11.11.2015
Die Kelheimer Befreiungshalle auf dem Michelsberg. Aufnahme: Juli 2008.
Hans Christian Davidsen
139 1200x797 Px, 11.11.2015