Das Kloster Rita ist das wichtigste Zentrum des religiösen Tourismus in Bulgarien und gilt als Nationalheiligtum. Der offizielle kirchliche Name des Klosters ist Kloster des Heiligen Iwan Rilski (манастир „Свети Иван Рилски“). Bild vom Dia. Aufnahme: Juni 1992.
Hans Christian Davidsen
156 1200x792 Px, 20.05.2016
Narthex mit Fresken im Kloster Rila im südwestlichen Bulgarien. Bild vom Dia. Aufnahme: Juni 1992.
Hans Christian Davidsen
134 772x1200 Px, 20.05.2016
Die Deckenmalerei im Narthex des Rita Klosters. Bild vom Dia. Aufnahme: Juni 1992.
Hans Christian Davidsen
140 789x1200 Px, 20.05.2016
Die bulgarische Klosterkirche zu Rila besitzt heute eine umfangreiche malerische Ausstattung des 19. Jahrhunderts. Bild vom Dia. Aufnahme: Juni 1992.
Hans Christian Davidsen
134 797x1200 Px, 20.05.2016
Die Wandmalerei im Narthex des Rita Klosters. Bild vom Dia. Aufnahme: Juni 1992.
Hans Christian Davidsen
133 799x1200 Px, 20.05.2016
Klosterkirche Sweta Bogorodiza in Rila. Bild vom Dia. Aufnahme: Juni 1992.
Hans Christian Davidsen
142 1200x726 Px, 20.05.2016
Rila Kloster, der Arkadeninnenhof des Klosters (01.05.2014)
Peter Reiser
218 1200x881 Px, 12.05.2014
Rila Kloster, Brunnen und Fresken am äußeren Umgang der Klosterkirche (01.05.2014)
Peter Reiser
201 768x1024 Px, 12.05.2014
Rila Kloster, Fresken am äußeren Umgang Narthex der Klosterkirche (01.05.2014)
Peter Reiser
230 768x1024 Px, 12.05.2014
Rila Kloster, Klosterkirche Sweta Bogorodiza, erbaut von 1834 bis 1835 von Pawel Iwanowitsch (01.05.2014)
Peter Reiser
255 1200x674 Px, 12.05.2014
GALERIE 3