Museum der Arbeit in Norrköping.Entlang des Motala ström liegt die so genannte »Industrielandschaft«, die hauptsächlich aus ...
Museum der Arbeit in Norrköping.Entlang des Motala ström liegt die so genannte »Industrielandschaft«, die hauptsächlich aus alten Fabrikgebäuden aus der Zeit zwischen 1850 und 1917 besteht. In den 1970er Jahren war ein Großteil der Gebäude verfallen, doch heute sind die ursprünglichen Industriebauten anderweitig genutzt.

Aufnahme: 22. Juli 2017.
Norrköping liegt an der Ostseeküste, unweit der Bucht Bråviken.

Museum der Arbeit in Norrköping.

Entlang des Motala ström liegt die so genannte »Industrielandschaft«, die hauptsächlich aus alten Fabrikgebäuden aus der Zeit zwischen 1850 und 1917 besteht. In den 1970er Jahren war ein Großteil der Gebäude verfallen, doch heute sind die ursprünglichen Industriebauten anderweitig genutzt. Aufnahme: 22. Juli 2017.

Museum der Arbeit in Norrköping. Norrköping liegt an der Ostseeküste, unweit der Bucht Bråviken. Die Stadt wird vom Motala ström, dem wasserreichen Abfluss des Vättern, durchflossen, der hier nur Strömmen genannt wird. In der Stadt selbst bildet der Fluss, über den mehrere Brücken führen, bedeutende Wasserfälle und Stromschnellen, da er im Stadtgebiet einen Höhenunterschied von 22 Metern bewältigt. Aufnahme: 22. Juli 2017.
Hans Christian Davidsen
62 1200x781 Px, 14.08.2017
Norrköpping, Bergsbrücke über den Motala Ström (10.07.2013)
Peter Reiser
319 1024x680 Px, 12.08.2013
Norrköpping, altes Holzhaus an der Västgötegatan Straße (10.07.2013)
Peter Reiser
396 1024x680 Px, 12.08.2013
Norrköping, Museum der Arbeit, Architekt Folke Bensow (10.07.2013)
Peter Reiser
579 680x1024 Px, 12.08.2013