Löwenberg - früher Monteleone, seit 1928 wieder mit dem römischen Namen Vibo Valentia versehen
Löwenberg - früher Monteleone, seit 1928 wieder mit dem römischen Namen Vibo Valentia versehen.

Blick über die Stadt. Vom Hochplateau auf 400-500 m Höhe fällt die Landschaft dahinter steil ab bis zum tyrrhenischen Meer. Sommer 2013.
Löwenberg - früher Monteleone, seit 1928 wieder mit dem römischen Namen Vibo Valentia versehen.

Löwenberg - früher Monteleone, seit 1928 wieder mit dem römischen Namen Vibo Valentia versehen.

Blick über die Stadt. Vom Hochplateau auf 400-500 m Höhe fällt die Landschaft dahinter steil ab bis zum tyrrhenischen Meer. Sommer 2013.

Löwenberg - früher Monteleone, seit 1928 wieder mit dem römischen Namen Vibo Valentia versehen. Gegründet wurde die Stadt unter dem Namen Hipponion von den Griechen. Zerstört dann von Dionys, dem Tyrannen, der dürfte den meisten deutschen Schülern bekannt sein. Bei den Römern wurde anfangs der Name lediglich latinisiert in Hipponium. Das Normannenkastell, von hier aus beherrschten die Normannen die Region und überfielen immer wieder die umliegenden Dörfer und Städchen. Hier hielt sich auch der deutsche Kaiser Friedrich II. lieber auf, als im kalten Deutschland. Sommer 2013.
Olli
314 1200x801 Px, 21.12.2013
Löwenberg - früher Monteleone, seit 1928 wieder mit dem römischen Namen Vibo Valentia versehen. Blick die Gassen hinunter. Sommer 2013.
Olli
334 669x1002 Px, 21.12.2013
Löwenberg - früher Monteleone, seit 1928 wieder mit dem römischen Namen Vibo Valentia versehen. Viel der historischen Bausubstanz ist dem Verfall preisgegeben. Das Haus hier ist dennoch von einem freundlichen alten Herren in einer winzigen Wohnung bewohnt. Sommer 2013.
Olli
335 1200x801 Px, 21.12.2013
Löwenberg - früher Monteleone, seit 1928 wieder mit dem römischen Namen Vibo Valentia versehen. Fast wie eine Szene aus einem Film... Sommer 2013.
Olli
348 1151x1002 Px, 21.12.2013