Die Kyburg, erstmals 1207 erwähnt war im Besitz des Grafen von Kyburg. Nach dessen Tod im Jahre 1264 erbten die Habsburger die Kyburg die sie hauptsächlich als Schatzkammer benützten. Im 15. Jahrhundert zogen sich die Habsburger nach Niederösterreich zurück und vermachten die Kyburg der Stadt Zürich. Ab 1831 war für die Stadt Zürich die Kyburg nicht mehr von Nutzen, und nach diversen Besitzerwechsel ging im Jahre 1917 die Kyburg an den Kanton Zürich über, der seither darin eine Ausstellung im Stil der Mittelalterromantik betriebt.
Silvio Jenny
734 1024x768 Px, 27.11.2010
GALERIE 3