Weg vom Bahnhof Koserow zum Karls Erlebnis-Dorf Koserow am 01. September 2019.
Klaus-P. Dietrich
Die Ostseite des Greifswalder Marktplatz Ende Dezember 2014.
Christian Bremer
Die Wiecker Holzklappbrücke wurde im Jahre 1887 nach holländischem Vorbild erbaut. (Greifswald, Dezember 2014)
Christian Bremer
Der Marstall des Schlosses in Broock Ende Dezember 2014.
Christian Bremer
Das Schloss Broock ist ein 1770 fertiggestelltes Herrenhaus im "holländischen Stil". Die wertvolle Einrichtung wurde nach 1945 geplündert. Später wurden Wohnungen, ein Konsum, eine Schule und das Büro der Gemeindeverwaltung dort eingerichtet. Seit den 70er Jahren steht das Gebäude leer und ist somit seinem unrühmlichen Schicksal überlassen. Es gibt jedoch Bestrebungen die gesamte Gutsanlage zu sanieren. Das Bild entstand Ende Dezember 2014.
Christian Bremer
Eine aus Ziegel- und Feldsteine gebaute Stallung, so gesehen Ende Dezember 2014 in der Nähe des Schlosses von Kartlow.
Christian Bremer
Für den Bau der Stallungen des Schlosses in Kartlow wurden neben Ziegel- auch Feldsteine verwendet. (Dezember 2014)
Christian Bremer
Die (ehemaligen) Stallungen des Schlosses in Kartlow sind recht beeindruckende Feldsteinbauten. (Dezember 2014)
Christian Bremer
Das Schloss Kartlow ist ein zwischen 1853 und 1859 erbautes Herrenhaus nach dem architektonischen Vorbild des Schlosses Chambord in Frankreich. (Dezember 2014)
Christian Bremer
Greifswald. Auf dem Gebäude des früheren Physikalischen Instituts der Universität befindet sich eine Sternwarte. 08.06.2019
Helmut Seger
Greifswald. Heinrich Rubenow war Gründer und erster Rektor der Universität. Sein Denkmal befindet steht auf dem Platz vor dem Hauptgebäude der Uni. 08.06.2019
Helmut Seger
Greifswald. Der klassizistische Quistorp-Bau des Pommerschen Landesmuseums. 08.06.2019
Helmut Seger
Greifswald. Dieses moderne Caspar-David-Friedrich-Denkmal des Bildhauers Claus-Martin Görtz wurde 2010 auf einem frei zugänglichen Privatgrundstück aufgestellt. 08.06.2019
Helmut Seger
Greifswald. Teil der Klosterruine Eldena. Das 1199 gegründete Kloster wurde im Dreißigjährigen Krieg stark beschädigt und verfiel danach. 1828 begannen Ausgrabungs- und Sanierungsarbeiten. 08.06.2019
Helmut Seger
Anklam. Das 32 m hohe Steintor ist das letzte erhaltene Tor der ehemaligen Stadtbefestigung. Im Tor ist ein Museum untergebracht. 05.05.2019
Helmut Seger
Anklam. Der erstmals 1449 erwähnte Pulverturm ist Teil der ehemaligen Stadtbefestigung. 05.05.2019
Helmut Seger
Anklam. Das 16 m hohe Denkmal für Otto Lilienthal wurde 1982 - zunächst an anderer Stelle der Stadt - aufgestellt. Dahinter erhebt sich die Marienkirche aus dem 13. Jahrhundert. 05.05.2019
Helmut Seger
Anklam. Ein weiteres Denkmal für Otto Lilienthal, einen Sohn der Stadt, steht am Rande der Keilstraße. 05.05.2019
Helmut Seger
Anklam. Mit dem Bau des "Gotischen Giebelhauses" in der heutigen Frauenstraße 12 wurde vermutlich am 1350 begonnen. 05.05.2019
Helmut Seger
Anklam. Am Markt steht das neuzeitliche Rathaus der Stadt. 05.05.2019
Helmut Seger
Anklam. Hinter dem Markt erhebt sich der Turm der Nikolaikirche aus dem 14. Jahrhundert. 05.05.2019
Helmut Seger
Heringsdorf. Abendliche Stimmung am Strand mit Strandkörben und Seebrücke. 06.05.2019
Helmut Seger
Heringsdorf. Blick zum Pavillon der Seebrücke Ahlbeck am abendlichen Strand. 06.05.2019
Helmut Seger
Klosterruine in Greifswald Ortsteil Eldena. - 24.03.2019
Gerd Wiese
GALERIE 3