Bilder von Helmut Seger 4810 Bilder

Helgoland. An der Südkaje Südhafen haben sich vorrangig Firmen der Offshore-Industrie angesiedelt. 05.07.2019
Helmut Seger
London. Die Isle of Dogs an ihrem südlichen Ende. Die Glaskuppel lässt Licht in den Abstiegsschacht des Fußgängertunnels, der unter der Themse nach Greenwich führt. 09.06.2019
Helmut Seger
London. Moderne Uferbebauung mit dem Orion Tower (rechts) und dem Apollo Building. 09.06.2019
Helmut Seger
London. Der 1988 fertiggestellte, 20-geschossige Cascades Tower wird inzwischen von deutlich höheren Nachbargebäuden wie dem noch im Bau befindlichen Landmark Pinnacle (75 Geschosse, 233 m Höhe) überragt. 09.06.2019
Helmut Seger
London. Wohnhäuser in Limehouse am Ufer der Themse. 09.06.2019
Helmut Seger
London. Eine kleine grüne Oase am Themseufer in Limehouse. 09.06.2019
Helmut Seger
London. An der Zufahrt zum Limehouse Basin steht das Restaurant "The Narrow" des Kochs Gordon Ramsey. 09.06.2019
Helmut Seger
London. Das alte Pub "The Prospect of Whitby" behauptet seinen Platz am Ufer der Themse gegen modernere Bauten. 09.06.2019
Helmut Seger
London. In der Metropolitan Wharf sind heute Wohnungen und Gastronomie zu finden. 09.06.2019
Helmut Seger
London. Die Gebäude bei den St. Katherine Docks werden von den Hochhäuser der City überragt. 09.06.2019
Helmut Seger
London. Das "Dickens Inn" in den St. Katherine Docks. 06.06.2019
Helmut Seger
London. Die St. Katherine Docks wurden unter Nutzung alter und neuer Bauten zu einem exklusiven Wohnviertel umgestaltet. 06.06.2019
Helmut Seger
London. In Nachbarschaft zur Tower Bridge befinden sich die St. Katherine Docks, deren Zufahrt von der Themse hier zu sehen ist. 09.06.2019
Helmut Seger
London. Der Springbrunnen "Girl with a dolphin" wurde von David Wynne geschaffen und steht bei den St. Katherine Docks am Ufer der Themse. 06.06.2019
Helmut Seger
London. Blick von der Tower Bridge zu den Hochhäuser der Isle of Dogs. 06.06.2019
Helmut Seger
London. Die Westseite des Tower of London. Seine Baugeschichte reicht bis ins 11. Jahrhundert zurück. 06.06.2019
Helmut Seger
London. Neben dem Tower of London ragen die in den letzten Jahren entstandenen Wolkenkratzer der City in den Himmel. Ganz links ist die vergoldete Spitze des 61 m hohen "The Monument to the Great Fire of London" zu sehen. 06.06.2019
Helmut Seger
London. Das 180 m hohe Bürohaus mit dem Spitznamen "The Gherkin" (Die Gurke) überragt die Gebäude in der Nachbarschaft des Tower of London. 06.06.2019
Helmut Seger
London. Das 1875 direkt am Ufer der Themse errichtete Gebäude des Billingsgate Fish Market wurde 1982 zu einem Büro- und Veranstaltungsgebäude umgebaut. 06.06.2019
Helmut Seger
London. Auf diesem Foto sind einige der modernen Wolkenkratzer versammelt. Von links: der noch im Bau befindliche Büroturm an der Bishopsgate soll eine Höhe von 278 m erreichen; in der Leadenhall Street steht der 225 m hohe Büroturm mit dem Spitznamen "The Cheesegrater" (Die Käsereibe); die nur 180 m hohe Gurke (The Gherkin) steht in der St. Mary Axe; rechts dann das "Walkie-Talkie" genannte, 160 m hohe Bürohaus in der Fenchurch Street. 06.06.2019
Helmut Seger
London. Aus dieser Perspektive überragt die Kuppel der St. Paul's Cathedral die City von London. Aus anderen Perspektiven wird ihr von den in den letzten Jahrzehnten entstandenen Wolkenkratzern die Schau gestohlen. 06.06.2019
Helmut Seger
London. Die 1894 eröffnete Tower Bridge war bis 1991 von See kommend die erste Brücke, die die Themse quert. Sie verbindet die Stadtbezirke Southwark und Tower Hamlets (rechts). Die geöffnete Brücke hat eine Durchfahrtshöhe von 42,5 m. 06.06.2019
Helmut Seger
London. Die 2000 eröffnete Millenium Bridge ist eine Fußgängerbrücke zwischen der Tate Modern in Southwark und der St. Paul's Cathedral in der City. Schon kurz nach ihrer Eröffnung musste die Brücke wegen heftiger Schwingungen für fast zwei Jahre geschlossen werden, um eine Dämpfungssystem einzubauen. 06.06.2019
Helmut Seger
London. Die Blackfriars Brücken vom Südufer: links die Straßenbrücke und rechts die Eisenbahnbrücke von 1886. Dazwischen stehen die Pfeiler und Säulen der Eisenbahnbrücke von 1864, die ab 1984 zurückgebaut wurde. 06.06.2019
Helmut Seger
GALERIE 3