Hamburg am 9.12.2015: Blick von der Hafencity auf das Kontorhausviertel, rechts mit dem gelben Dach die in der Kritik stehenden City-Hof-Häuser die abgerissen werden sollen /
Harald Schmidt
Hamburg am 4.11.2015: Gebäude der Hafencity Universität, Einfahrt zum Baakenhafen und auf der Landzunge der Petersenkai mit dem ehemaligen Schuppen 29 /
Harald Schmidt
Hamburg am 9.12.2015, neue Hochwasserschutzanlage an den Vorsetzen /
Harald Schmidt
Hamburg am 9.12.2015, Abriß der alten Hochwasserschutzanlage am Johannisbollwerk/Vorsetzen /
Harald Schmidt
Bremen am 3.12.2015, die Bremer Stadtmusikanten /
Harald Schmidt
235 768x1024 Px, 29.02.2016
Bremen am 3.12.2015, Glockenspiel in der Böttcherstraße /
Harald Schmidt
195 1200x900 Px, 29.02.2016
Hamburg am 9.1.2016: Blick von der Hochwasserschutzanlage auf die Straße Vorsetzen mit dem Hochbahnviadukt in Richtung St. Pauli Brauquartier, der Rundturm links ist ein Bunker aus dem WK II und wird heute durch ein portugiesisches Restaurant genutzt /
Harald Schmidt
207 1200x900 Px, 09.02.2016
Hamburg am 26.8.2015: Blick vom Uhlenhorster Fährhaus über die Außenalster auf die Stadt, im Vordergrund reges Leben auf dem Bootssteg der Ruder-Gesellschaft "HANSA"
Harald Schmidt
211 1200x900 Px, 09.02.2016
Hamburg am 26.8.2014: Blick vom Docklandgebäude auf den Edgar-Engelhard-Kai (Kreuzfahrtterminal Altona) und die Kulisse von St. Pauli
Harald Schmidt
235 1200x900 Px, 09.02.2016
Hamburg am 9.12.2015, Panoramablick von der östlichen Hafencity (Baakenhafen Brücke), links der Aussichtsturm, mittig der Rest des Schuppens der stehen bleiben wird und die Gebäude am Strandkai (Überseequartier), rechts das Gebäude der Hafencity- Universität
Harald Schmidt
196 1200x272 Px, 17.12.2015
Hamburg am 9.12.2015, Östliche Hafencity-Neubaugebiet am Baakenhafen /
Harald Schmidt
139 1200x900 Px, 17.12.2015
Hamburg am 9.12.2015, Östliche Hafencity-Neubaugebiet am Baakenhafen /
Harald Schmidt
162 1200x900 Px, 17.12.2015
Hamburg am 9.12.2015, Hafenscene, links Überseebrücke, gerade voraus das Werftgelände von Blohm + Voss, rechts unter Schlepperassistenz einlaufendes RoRo-Schiff /
Harald Schmidt
254 1200x675 Px, 17.12.2015
Hamburg Hafencity am , Blick vom Grasbrookpark zu den Häusern am Dalmannkai am Grasbrookhafen, im Hintergrund die Elbphilharmonie /
Harald Schmidt
190 1200x900 Px, 17.12.2015
Weihnachtliches Hamburg am 5.12.2015: Alstertanne auf der Binnenalster vor der Lombardsbrücke
Harald Schmidt
223 1200x675 Px, 10.12.2015
Hamburg am 5.12.2015: Detailansicht der Ruine der Hauptkirche St. Nikolai am Hopfenmarkt. Sie ist als Mahnmal „den Opfern von Krieg und Gewaltherrschaft zwischen 1933 und 1945“ gewidmet. Die Bronzefigur Prüfung, 2004 von Edith Breckwoldt geschaffen, ist in der Apsis des ehemaligen südlichen Seitenschiffs aufgestellt und der Gedenkstätte des ehemaligen Stammlagers Sandbostel gewidmet. Der Sockel der Skulptur ist aus Backsteinen der Barackenfundamente aufgeschichtet. Am 28. Juli 1943 wurde die Kirche durch Fliegerbomben schwer beschädigt. Der Turm, ein Teil der südlichen Außenmauer und die Wände des Chors sind erhalten. Die Grundsteinlegung des jetzigen Baus fand am 24. September 1846 statt, 1863 Weihe, 1874 Vollendung des Turmes. Mit dem 147,3 Meter hohen Turm war die Nikolaikirche bis zur Vollendung der Kathedrale von Rouen im Jahre 1877 das höchste Bauwerk der Welt.
Harald Schmidt
Hamburg am 5.12.2015: Detailansicht der Ruine der Hauptkirche St. Nikolai am Hopfenmarkt. Sie ist als Mahnmal „den Opfern von Krieg und Gewaltherrschaft zwischen 1933 und 1945“ gewidmet. Die Bronzefigur Prüfung, 2004 von Edith Breckwoldt geschaffen, ist in der Apsis des ehemaligen südlichen Seitenschiffs aufgestellt und der Gedenkstätte des ehemaligen Stammlagers Sandbostel gewidmet. Der Sockel der Skulptur ist aus Backsteinen der Barackenfundamente aufgeschichtet. Am 28. Juli 1943 wurde die Kirche durch Fliegerbomben schwer beschädigt. Der Turm, ein Teil der südlichen Außenmauer und die Wände des Chors sind erhalten. Die Grundsteinlegung des jetzigen Baus fand am 24. September 1846 statt, 1863 Weihe, 1874 Vollendung des Turmes. Mit dem 147,3 Meter hohen Turm war die Nikolaikirche bis zur Vollendung der Kathedrale von Rouen im Jahre 1877 das höchste Bauwerk der Welt.
Harald Schmidt
Hamburg am 5.12.2015: Detailansicht der Ruine der Hauptkirche St. Nikolai am Hopfenmarkt. Sie ist als Mahnmal „den Opfern von Krieg und Gewaltherrschaft zwischen 1933 und 1945“ gewidmet. Am 28. Juli 1943 wurde die Kirche durch Fliegerbomben schwer beschädigt. Der Turm, ein Teil der südlichen Außenmauer und die Wände des Chors sind erhalten. Die Grundsteinlegung des jetzigen Baus fand am 24. September 1846 statt, 1863 Weihe, 1874 Vollendung des Turmes. Mit dem 147,3 Meter hohen Turm war die Nikolaikirche bis zur Vollendung der Kathedrale von Rouen im Jahre 1877 das höchste Bauwerk der Welt.
Harald Schmidt
Hamburg am 2.12.2015: Märchenschiff auf der Alster am Jungfernstieg / Die fünf Hamburger Märchenschiffe gehören seit 30 Jahren zum Weihnachtsangebot Hamburgs. 2014 waren insgesamt 26.500 kleine Gäste dabei. Über 10.000 kleine Keksbäcker backen auf den Schiffen jährlich weit über 100.000 Kekse und anderes Gebäck. Das Theaterschiff, das Caféschiff, das Traumschiff und die zwei Backschiffe liegen auf der Binnenalster am Jungfernstieg, jedes Schiff hat ein anderes Märchenmotiv.
Harald Schmidt
Hamburg am 2.12.2015: Märchenschiff auf der Alster am Jungfernstieg / Die fünf Hamburger Märchenschiffe gehören seit 30 Jahren zum Weihnachtsangebot Hamburgs. 2014 waren insgesamt 26.500 kleine Gäste dabei. Über 10.000 kleine Keksbäcker backen auf den Schiffen jährlich weit über 100.000 Kekse und anderes Gebäck. Das Theaterschiff, das Caféschiff, das Traumschiff und die zwei Backschiffe liegen auf der Binnenalster am Jungfernstieg, jedes Schiff hat ein anderes Märchenmotiv.
Harald Schmidt
Hamburg am 2.12.2015: Märchenschiff auf der Alster am Jungfernstieg / Die fünf Hamburger Märchenschiffe gehören seit 30 Jahren zum Weihnachtsangebot Hamburgs. 2014 waren insgesamt 26.500 kleine Gäste dabei. Über 10.000 kleine Keksbäcker backen auf den Schiffen jährlich weit über 100.000 Kekse und anderes Gebäck. Das Theaterschiff, das Caféschiff, das Traumschiff und die zwei Backschiffe liegen auf der Binnenalster am Jungfernstieg, jedes Schiff hat ein anderes Märchenmotiv.
Harald Schmidt
Hamburg am 2.12.2015: Märchenschiff auf der Alster am Jungfernstieg / Die fünf Hamburger Märchenschiffe gehören seit 30 Jahren zum Weihnachtsangebot Hamburgs. 2014 waren insgesamt 26.500 kleine Gäste dabei. Über 10.000 kleine Keksbäcker backen auf den Schiffen jährlich weit über 100.000 Kekse und anderes Gebäck. Das Theaterschiff, das Caféschiff, das Traumschiff und die zwei Backschiffe liegen auf der Binnenalster am Jungfernstieg, jedes Schiff hat ein anderes Märchenmotiv.
Harald Schmidt
Hamburg am 2.12.2015: Neuer Wall im Weihnachtsschmuck
Harald Schmidt
Hamburg am 2.12.2015: Weihnachtsmarkt auf dem Gerhardt-Hauptmann-Platz
Harald Schmidt
GALERIE 3