Brühlsche Terrasse in Dresden. Aufnahmedatum: 7. Mai 2014.
Hans Christian Davidsen
208 1200x792 Px, 09.07.2015
Schloßstraße in Dresden. Aufnahmedatum: 7. Mai 2014.
Hans Christian Davidsen
202 1200x797 Px, 09.07.2015
Langer Gang am Stallhof in Dresden. Aufnahmedatum: 7. Mai 2014.
Hans Christian Davidsen
213 680x1024 Px, 09.07.2015
Schloßplatz in Dresden. Aufnahmedatum: 7. Mai 2014
Hans Christian Davidsen
207 1200x851 Px, 09.07.2015
Semperoper in Dresden. Aufnahmedatum: 8. Juni 2014.
Hans Christian Davidsen
301 680x1024 Px, 09.07.2015
Semperoper in Dresden - Aufnahmedatum: 8. Juni 2014.
Hans Christian Davidsen
183 1200x797 Px, 07.07.2015
Dieses vollständig aus Papier gefertigte Luxusauto hängt an der Überdachung des Kleinen Schlosshofes und soll auf die Sonderausstellung "Supermarket of the Dead - Brandopfer und der Kult des globalisierten Konsums in China" aufmerksam machen; Dresden, 16.03.2015
Volkmar Döring
Immer noch und immer wieder stößt man in Dresden bei Tiefbauarbeiten auf die Fundamente ehemaliger Wohnhäuser, die durch das anglo-amerikanische Flächenbombardement am 13.Februar 1945 zerstört wurden, hier in der Wallstraße; Aufnahme vom 10.03.2015
Volkmar Döring
307 1200x797 Px, 13.03.2015
. Dresden - Die Frauenkirche (ursprünglich Kirche Unserer Lieben Frauen – der Name bezieht sich auf die Heilige Maria) ist eine evangelisch-lutherische Kirche des Barocks und der prägende Monumentalbau des Dresdner Neumarkts. Sie gilt als prachtvolles Zeugnis des protestantischen Sakralbaus und verfügt über eine der größten steinernen Kirchenkuppeln nördlich der Alpen. Die Dresdner Frauenkirche wurde von 1726 bis 1743 nach einem Entwurf von George Bähr erbaut. Im Luftkrieg des Zweiten Weltkriegs wurde sie während der Luftangriffe auf Dresden in der Nacht vom 13. zum 14. Februar 1945 durch den in Dresden wütenden Feuersturm schwer beschädigt und stürzte am Morgen des 15. Februar ausgebrannt in sich zusammen. In der DDR blieb ihre Ruine erhalten und diente als Mahnmal gegen Krieg und Zerstörung. Nach der Wende begann 1994 der 2005 abgeschlossene Wiederaufbau, den Fördervereine und Spender aus aller Welt finanzieren halfen. Am 30. Oktober 2005 fand in der Frauenkirche ein Weihegottesdienst und Festakt statt. Aus dem Mahnmal gegen den Krieg soll nun ein Symbol der Versöhnung werden. 28.12.2012 (Jeanny)
De Rond Hans und Jeanny
Detailansicht vom Zwinger in Dresden (Oktober 2008)
Michael Gottlieb
Immer einen Besuch wert - der Zwinger in Dresden (Oktober 2008)
Michael Gottlieb
Frauenkirche Dresden am 30.03.2011 um 16:49 in Dresden. Die Dresdner Frauenkirche wurde von 1726 bis 1743 nach einem Entwurf von George Bähr erbaut. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Frauenkirche_%28Dresden%29
Bernhard Schindele
757 669x1024 Px, 07.06.2013
. Dresden - Schöne Aussicht. 28.12.2012 (Jeanny)
De Rond Hans und Jeanny
742 627x800 Px, 11.03.2013
Die Hofkirche in Dresden, am 01.01.13 beim Feuerwerk.
Alexander Hertel
620 1024x768 Px, 02.01.2013
Die Hofkirche in Dresden, am 31.12.12 hier von der anderen Seite der Elbe.
Alexander Hertel
626 1024x768 Px, 02.01.2013
Die Hofkirche in Dresden, am 31.12.12
Alexander Hertel
749  2 758x1024 Px, 02.01.2013
Glockenpavillon im Zwinger in Dresden. 2011:06:17
Jiri Zanka
752 1024x768 Px, 26.11.2012
Glockenpavillon im Zwinger in Dresden.2011:06:17
Jiri Zanka
927 1024x843 Px, 26.11.2012
Dresden. Herbststimmung auf der Brühlschen Terrasse. 07.11.2012
Helmut Seger
713 1024x685 Px, 15.11.2012
Dresden, Coselpalais an der Frauenkirche. 06.11.2012
Helmut Seger
1131 1024x580 Px, 15.11.2012
Dresden. Der Stallhof ist Teil des Residenzschlosses. 07.11.2012
Helmut Seger
Das Schauspielhaus in Dresden, direkt neben dem Zwinger gelegen. Das Gebäude kann auf eine sehr bewegte Geschichte zurückblicken: Erbaut von 1911-1913 wurde es zunächst als "Neues Königliches Schauspielhaus" eröffnet und später in "Königliches Hoftheater" umbenannt. Ab 1918 hieß es dann "Sächsisches Landestheater" und ab 1923 "Staatstheater Dresden". In der Nacht vom 13. zum 14. Februar 1945 erlitt das Gebäude schwerste Beschädigungen durch aliierte Bombenangriffe. Nach erfolgtem Wiederaufbau konnte es am 22.09.1948 wiedereröffnet werden. Wegen immer weiter fortschreitenden Schäden mußte das Theater von 1993-1995 geschlossen und totalsaniert werden. Im August 2002 wurde die untere Bühne durch das Jahrhunderthochwasser von Weißeritz und Elbe geflutet, wodurch die gesamte Technik zerstört wurde. Nach Reparatur der Schäden steht das Dresdener Schauspielhaus seit 2003 dem Publikum wieder zur Verfügung. (Quelle: Wikipedia) Diese Aufnahme entstand am späten Abend des 30.08.2012 frei Hand (ohne Stativ) vom Dresdener Zwinger aus.
Michael Edelmann
783 1024x688 Px, 08.10.2012
Das Dresdener Kempinski Grand-Hotel "Taschenbergpalais" am späten Abend des 30.08.2012, aufgenommen vom Zwinger aus. (Aufnahme frei Hand, ohne Stativ!)
Michael Edelmann
659 1024x682 Px, 08.10.2012
Abendszene am Dresdener Kempinski Grand-Hotel "Taschenbergpalais". Die Aufnahme erfolgte am 30.08.2012 frei Hand (ohne Stativ) vom Dresdener Zwinger aus.
Michael Edelmann
797 1024x682 Px, 08.10.2012
GALERIE 3