Visby. Von den ehemals zahlreichen Kirchen innerhalb der Stadtmauern wird nur noch der Dom für Gottesdienste genutzt
Visby. Von den ehemals zahlreichen Kirchen innerhalb der Stadtmauern wird nur noch der Dom für Gottesdienste genutzt. Zehn Kirchen sind heute Ruinen, weitere sind ganz verschwunden. Hier ist die Ruine der Drottenkirche (Dreifaltigkeitskirche) zu sehen. 23.07.2018
Visby.

Visby.

Von den ehemals zahlreichen Kirchen innerhalb der Stadtmauern wird nur noch der Dom für Gottesdienste genutzt. Zehn Kirchen sind heute Ruinen, weitere sind ganz verschwunden. Hier ist die Ruine der Drottenkirche (Dreifaltigkeitskirche) zu sehen. 23.07.2018

Helmut Seger

27.08.2018, 92 Aufrufe, 0 Kommentare
Visby. Türme des Doms ragen in den blauen Sommerhimmel. Mit dem Bau des auch Sankt-Maria-Kirche genannten Doms wurde im 12. Jahrhundert begonnen. 23.07.2018
Helmut Seger
Visby. Blick vom Almedalen auf Teile der Stadtmauer, die Türme des Doms und Kirchenruinen. 1995 wurde die Hansestadt Visby ins UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen. 23.07.2018
Helmut Seger
Eine der zahlreichen Gassen in der Altstadt von Visby. 11.10.2011
Christian Kühn
540 1024x680 Px, 02.11.2011
Domkirche in Visby mit der Ostsee im Hintergrund. 11.10.2011
Christian Kühn
565 680x1024 Px, 02.11.2011