Ditzum (Gemeinde Jemgum). Blick zum Emssperrwerk, das in den Jahren 1998-2002 erbaut wurde
Ditzum (Gemeinde Jemgum). Blick zum Emssperrwerk, das in den Jahren 1998-2002 erbaut wurde. Neben seiner Funktion als Sturmflutsperrwerk wird es genutzt, um die Ems für die Überführung großer, auf der Meyer-Werft in Papenburg gebauter Schiffe in die Nordsee aufzustauen. 24.02.2019
Ditzum (Gemeinde Jemgum).

Ditzum (Gemeinde Jemgum).

Blick zum Emssperrwerk, das in den Jahren 1998-2002 erbaut wurde. Neben seiner Funktion als Sturmflutsperrwerk wird es genutzt, um die Ems für die Überführung großer, auf der Meyer-Werft in Papenburg gebauter Schiffe in die Nordsee aufzustauen. 24.02.2019

Helmut Seger

02.03.2019, 27 Aufrufe, 0 Kommentare
Jemgum. Aus dem Jahr 1756 stammt die Peldemühle in Jemgum. Im 20. Jahrhundert wurde für Flautezeiten zunächst ein Dieselmotor, später ein Elektromotor eingebaut. Erst 1996 wurde der gewerbliche Mühlenbetrieb eingestellt. Die Mühlentechnik des Galerieholländeres ist nach wie vor funktionsfähig. 24.02.2019
Helmut Seger
Jemgum. Die reformierte Kirche wurde Mitte des 19. Jahrhunderts erbaut und ersetzte einen Vorgängerbau ein gleicher Stelle. 24.02.2019
Helmut Seger
Jemgum. Die ehemalige Roggenmühle wurde 1777 als Galerieholländer errichtet. Deutsche Truppen zerstörten die Mühle 1945. Der steinerne Unterbau wird seit 1972 als Wohnhaus genutzt. 24.02.2019
Helmut Seger
Jemgum. Dieses Backsteingebäude steht in der Deichstraße. 24.02.2019
Helmut Seger